Prof. Dr. Tobias Debiel

Direktor Prof. Dr. Tobias Debiel

Raum: LS 120
Telefon: +49 (0)203-379-4421
E-Mail: tobias.debiel@uni-due.de

Forschungsschwerpunkte
Ausgewählte Publikationen
Forschungsprojekte
Curriculum Vitae
Vorträge 

Forschungsschwerpunkte

  • Staatsversagen und Weltordnungspolitik
  • Gewaltstrukturen und Entwicklungschancen im Zeitalter der Globalisierung
  • UN-Friedensoperationen im Rahmen von Global Governance
  • Staatsbildung und gewaltsame Konflikte
  • Strukturelle Stabilität und Menschliche Sicherheit in Subsahara-Afrika
  • Förderung von Good Governance unter den Bedingungen von Staatsversagen
  • State-Building in Nachkriegsgesellschaften

Ausgewählte Publikationen

► Debiel, Tobias 2018: Pluralisation of Authority in Post-Conflict Peacebuilding: The Re-Assignment of Responsibility in Polycentric Governance Arrangements, in: Ulbert, Cornelia / Finkenbusch, Peter / Sondermann, Elena / Debiel, Tobias (eds.): Moral Agency and the Politics of Responsibility. London/New York: Routledge, 135-150.

► Debiel, Tobias / Wulf, Herbert 2017: More than a Rule Taker: The India Way of Multilateralism, in: Hansel, Mischa / Khan, Raphaëlle / Levant, Mélissa (eds.): Theorizing India's Foreign Policy. Oxford: Routledge, 49-68.

► Debiel, Tobias / Rinck, Patricia 2016: Statebuilding, in: Balzacq, Thierry/ Cavelty, Myriam Dunn (eds.): Routledge Handbook of Security Studies, 2nd Edition. London: Routledge, 404-414.

► Debiel, Tobias / Held, Thomas / Schneckener, Ulrich (eds.) 2016: Peacebuilding in Crisis: Rethinking Paradigms and Practices of Transnational Cooperation, in: Global Cooperation Series Vol. 2. London : Routledge. DOI: 10.4324/9781315717852

► Wulf, Herbert / Debiel, Tobias 2010: Systemic Disconnects: Why Regional Organizations Fail to Use Early Warning and Response Mechanisms, in: Global Governance, 16: 4, 525-547. DOI: 10.1163/19426720-01604007

Alle Publikationen anzeigen

Forschungsprojekte

mehr lesen

Laufende Projekte

  • Wege aus extremer Armut, Vulnerabilität und Ernährungsunsicherheit

  • Friedensgutachten

Abgeschlossene Projekte

  • Peacebuilding im Spannungsfeld internationaler und lokaler Wahrnehmungen Einsichten aus dem ‚Laboratorium‘ Bougainville

  • Conflict and Transformation in the South Caucasus - State Building between National Identity and Europeanization (Summer School in Georgia)

  • Partizipation in der Landesentwicklung und entwicklungspolitischen Zusammenarbeit in Zentralasien am Beispiel von Kirgistan und Tadschikistan

  • Funktionalität / Dysfunktionalität von Korruption im Wandel von Gegenwartsgesellschaften

  • Instrumente und Verfahren der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Post-Konflikt-Situationen

  • Hybrid Political Orders in Fragile Environments

  • SEPHS - Student Exchange Programme in Human Security

  • Local Capacities for Peace: Empowering a Somaliland Peace Research NGO to Enhance Conflict Resolution Practices

  • Beyond Managing the Israeli-Palestinian Conflict: Toward a New People-to-People Agenda

  • Staatsverfall als friedens- und entwicklungspolitische Herausforderung: Wie können Gewaltstrukturen transformiert und Governance-Ansätze gestärkt werden?

  • Human Security: Theorie und Praxis

  • Das Politikfeld der humanitären Hilfe in Krisen- und Kriegsgebieten

  • Staatsverfall und Weltordnungspolitik

Curriculum Vitae

mehr lesen

Juni – Juli 2010
Forschungsaufenthalt am Australian Centre for Peace and Conflict Studies (ACPACS), University of Queensland (21. Juni bis 4. Juli 2010), finanziert durch ein Programm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) sowie der “Group of Eight”, eines Zusammenschlusses führender australischer Universitäten.

November 2009 – März 2010
Gastdozent am Herzliya Interdisciplinary Center (IDC), Tel Aviv & an der Al-Quds Universität, Jerusalem, & an der Royal Scientific Society, Amman, gefördert durch das Land NRW

November 2008 – Januar 2009
Gastdozent am Herzliya Interdisciplinary Center (IDC), Tel Aviv & an der Al-Quds Universität, Jerusalem, gefördert durch das Land NRW

September 2008 – Oktober 2008
Gastdozent an der Fudan Universität in Shanghai, China

April 2008 – März 2010
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen

seit Mai 2006
Direktor des Instituts für Entwicklung und Frieden (INEF)

seit April 2006
Professor für Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik am Institut für Politikwissenschaft, Universität Duisburg-Essen

August 2004 – April 2006
Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für Entwicklung und Frieden (INEF), Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg

April 2003 – März 2004
Vertretungsprofessur “Politischer und kultureller Wandel” am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn

Februar 2003 – Juli 2004
Leiter der Forschungsgruppe “Governance and Conflict” am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) der Universität Bonn

1997-2003
Wissenschaftlicher Referent bei der Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) in Bonn

1991-1996
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) und am Fach Politikwissenschaft der Universität Duisburg

Vorträge

mehr lesen

 

  • „Wege aus extremer Armut, Vulnerabilität und Ernährungsunsicherheit“. Zusammenfassung und Schlussfolgerungen. Präsentation bei der Abschluss-Fachtagung des gleichnamigen INEF-Forschungsprojekts am 11. September 2019 in Duisburg.
  • „Friedenssicherung in Afrika: Wege zu mehr regionaler Eigenständigkeit“. Resümee und Ausblick. Präsentation bei den Potsdamer Frühjahrsgesprächen der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) am 17. Mai 2019 in Potsdam.
  • The Dusk of Western Democracy Promotion as We Know it. On Democratic Recession and its Bed Fellows. Präsentation eines Papers auf der Dreiländertagung politikwissenschaftlicher Vereingungen (Panel „Global Governance and the 'End of the West'“) am 16. Februar 2019 in Zürich (Felix S. Bethke, Tobias Debiel, Annika Elena Poppe, Jan Schablitzki, Jonas Wolff).
  • Vorwärts in die Vergangenheit? Frieden braucht (neue) Partner. Vortrag, gehalten in der Französischen Friedrichstadtkirche am 4. Juni 2019 bei einer Veranstaltung der Evangelischen Akademie zu Berlin.
  • Krisen ohne Ende? Zur Erosion der liberalen Weltordnung. Votrag, gehalten beim Ökumenischen Neujahresempfang von Brot für die Welt / EZE und Misereor / KZE am 14. Januar 2019 im Haus der Evangelischen Kirche in Bonn.
  • Formal Institutions and World Society. Diskussion beim Panel “World Society in the Making: Varieties of Transnational Institutions” auf der International Conference organisiert vom Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research am 7. Dezember 2015 in Duisburg.
  • Liberale Friedenssicherung in der Krise. Neubestimmungen in Zeiten konfrontativer Multipolarität. Vortrag, gehalten beim Parlamentarischen Abend der Deutschen Stiftung Friedensforschung (DSF) am 3. November 2015 in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, Berlin.
  • Varieties of Multilateralism: India’s Perspectives on Global Cooperation. Vorstellung des Papiers bei “Changing Asia: Perspectives on Regional and Global Cooperation”, organisiert vom German Institute on Global and Area Studies (GIGA) am 17. April 2015 in Hamburg.
  • Peacebuilding Makes Strange Bedfellows: On the Political Economy of International-Local ‘Partnerships’ in Post-Conflict Sierra Leone Vorstellung des Papiers auf der Annual Convention of the International Studies Association (ISA) in New Orleans am 20. Februar 2015 beim Panel “Moving Hybridity Forward: Practical Approaches on the Ground” mit Patricia Rinck.
  • Rethinking the Local in Peacebuilding: Moving Away From the Liberal/ Post-Liberal Divide Vorstellung des Papiers auf der Annual Convention of the International Studies Association (ISA) in New Orleans am 21. Februar 2015 beim Panel “Moving Hybridity Forward: Practical Approaches on the Ground” mit Patricia Rinck.
  • Reform des Sicherheitsrats: Brauchen wir sie jetzt? Vortrag am 8. Dezember 2014 beim VN-politischen Beirat des Auswärtigen Amtes in Berlin.
  • Stabilitätspolitik vs. Konflikttransformation? Friedenspolitische Handlungsoptionen beim Umbruch und Zerfall von Staaten. Vortrag bei der Herbsttagung des Politischen Clubs der Evangelischen Akademie Tutzing am 16. November 2014 in Tutzing.
  • Vom „vernetzten Handeln“ zur Anerkennung des Lokalen: Was externe Akteure bei Peace- und Statebuilding (nicht) leisten können. Vortrag am 9. Mai 2014 bei der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) in Berlin.
  • Entwicklungspolitische Herausforderungen in Zeiten der Globalisierung. Beitrag zur KfW-Podiumsdiskussion „Entwicklungspolitik nach der Bundestagswahl“ am 28. Januar 2014 in Berlin mit Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bärbel Dieckmann (Präsidentin, Welthungerhilfe), Tanja Gönner (Vorstandsvorsitzende, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, GIZ) und Dr. Stefan Mair (Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband der Deutschen Industrie, BDI).
  • Ausgestaltung der Post-2015-Entwicklungsagenda – Erwartungen der Wissenschaft. Vortrag am 27. Januar 2014 beim VN-politischen Beirat des Auswärtigen Amtes in Berlin.
  • Hybridity, Relational Sensibility and the Local – On the Limits of Post-liberal Peacebuilding. Vortrag beim Internationalen Symposium ‚Peacebuilding in Crisis: Experience and New Perpsectives’ am 24. Januar 2014 an Universität Osnabrück.
  • Bedrohungswahrnehmungen und Friedensoptionen in Zeiten globaler Machtverschiebungen. Zusammenfassung und Ausblick bei der Konferenz „Zwischen Destabilisierung und Pluralisierung: Friede in Zeiten globaler Machtverschiebungen“, veranstaltet von der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) (in Kooperation mit dem Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research (KHK/GCR21), der Deutschen Stiftung Friedensforschung und der Evangelischen Akademie Frankfurt vom 6. bis 8. Dezember 2013 in Arnoldshain.
  • Human Security: Pitfalls of a Stunningly Influential Concept. Papier gemeinsam geschrieben und vorgestellt mit Sascha Werthes bei der Third Conference of the International Humanitarian Studies Association on “Human Security: Humanitarian Perspectives and Responses” vom 24. bis 27. Oktober 2013 in Istanbul, Türkei.
  • International Development Cooperation and Good Governance. Vorlesung an der University of Development Studies (UDS), Faculty of Education, am 16. Juli 2013 in Tamale, Ghana.
  • Violence, Development and Interdisciplinary Research. Kommentare beim gleichnamigen Panel auf der Tagung “Interdisziplinäre Entwicklungsforschung”, gemeinsam veranstaltet von der Sektion Entwicklungssoziologie und Sozialanthropologie (ESSA) der DGS, der Sektion Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik (ETEP) der DVPW und des Geographischen Arbeitskreises Entwicklungsforschung (GAE) am 15. Juni 2013 in Bonn.
  • Entwicklungszusammenarbeit (EZ) mit fragilen Staaten. Stellungnahme bei einer öffentlichen Anhörung von Sachverständigen, veranstaltet vom Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AwZ) gemeinsam mit dem Unterausschuss „Zivile Krisenprävention und vernetzte Sicherheit“ am 12. Juni 2013 im Bundestag in Berlin.
  • Globale Friedenspolitik in einer fragilen Weltordnung. Beitrag zum Panel “Herausforderungen an globale Friedenspolitik” beim Workshop “Frieden neu denken – Friedensstrategien für das 21. Jahrhundert”, anlässlich des 60. Geburtstags von Prof. Dr. Michael Brzoska, veranstaltet vom Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik Hamburg (IFSH) am 14. Mai 2013 in Hamburg.
  • Demokratieförderung: Quo vadis? Zusammenfassung und Ausblick beim 32. Forum Globale Fragen “Im Namen des Volkes? Erfolgsfaktoren und Fallstricke externer Demokratieförderung”, veranstaltet vom Auswärtigen Amt (in Zusammenarbeit mit der Stiftung Entwicklung und Frieden und dem INEF) am 7. Mai 2013 in Berlin.
  • Globale Trends 2013. Vortrag beim entwicklungspolitischen Frühstück der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am 15. November 2012 in Berlin.
  • Ethics and Development Policy. Präsentation beim Internationalen Workshop on “Ethics in the Practice of Development Cooperation”, veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungsethnologie (AGEE) und dem INEF am 15. Juni 2012 im Gustav-Stresemann-Institut, Bonn.
  • Brazil: Responsibility to protect (and to prevent) / Responsibility while protecting. Beitrag zum Workshop „The EU and its Partnerships with New Players“, veranstaltet vom Auswärtigen Amt und GIGA am 12. Juni 2012 in Berlin.
  • Deutschland und die Schutzverantwortung. Beitrag zum Panel „Nationale Institutionalisierung und Implementierung der Responsibility to Protect – best practices aus anderen Ländern“, Konferenz „Menschenrechte verantwortlich schützen“ der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen am 8. Juni 2012 in Berlin.
  • Fragile Staatlichkeit als Herausforderung für die Entwicklungspolitik. Vortrag bei der Klausurtagung der AG Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der CDU-CSU-Fraktion am 20. Mai 2012 in Berlin.
  • Goodbye to Good Governance? How the Development Discourse Copes with State Failure. Vortrag im Rahmen der Eröffnungskonfernz zum UAMR Graduate Center for Development Studies in Bochum am 15. November 2011 (Arbeitsgruppe zu “Paradigms and Myths in International Development Cooperation”). Die Präsentation basierte auf einem gemeinsam mit Dr. Daniel Lambach und Birgit Pech verfassten Papier.
  • Prekäre Schutzversprechen – Wie normative Fortschritte zu politischen Fallstricken werden können. Vortrag gehalten beim Parlamentarischen Abend der Deutschen Stiftung Friedensforschung am 22. Juni 2011 in Berlin zum Thema “Interventionen zum Schutz der Zivilbevölkerung? Herausforderungen und Dilemmata in Zeiten der Responsibility to Protect (RtoP)”.
  • State-building in den Niederungen lokaler Politik. Warum externe Interventionen so häufig fehlschlagen. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Die Kleine Form” der Universität Duisburg-Essen am 22. Juni 2011 in Essen.
  • Früherkennung kriegerischer Gewaltkonflikte. Mechanismen und Handlungsroutinen an der Schnittstelle von Forschung und Politik Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Interdisciplinary Violence Research“ des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) und des Center for Interdisciplinary Memory Research (CMR) am 8. Dezember 2010 in Essen.
  • Good-bye to Good Governance? Zum Aufstieg und Fall eines entwicklungspolitischen Leitbildes. Vortrag gehalten im Rahmen der Fachtagung „Entwicklungsprozesse in der Dritten Welt und Entwicklungspolitik“ der Friedrich-Ebert-Stiftung am 30. November 2010 in Berlin.
  • Das INEF an der Schnittstelle von Forschung und Politik: Trendsetter, Problembearbeiter oder anwendungsorientierte Forschungsinstitution? Vortrag bei der Jubiläumsveranstaltung „20 Jahre INEF: Forschung und Problembearbeitung an der Schnittstelle von Entwicklung und Frieden“ am 5. November 2010 in Duisburg.
  • Simplizistische Lösungen verbieten sich – Zur internationalen Zusammenarbeit im 21. Jahrhundert. Präsentation bei einer Ehrenfestveranstaltung für Prof. Dr. Uwe Holtz, veranstaltet von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH am 20. September 2010 in Bonn.
  • Global Governance meets Local Politics: On Western State-building and the Resilience of Hybrid Political Orders. Präsentation auf der Global Conference der International Peace Research Association (IPRA) 2010 in Sydney am 8. Juli 2010, Panel “Hybrid Political Orders, Peacebuilding and State Formation: Experiences from Africa, the Pacific and Asia”. Die Präsentation basierte auf einem gemeinsam mit Dr. Daniel Lambach verfassten Papier.
  • Systematic Failure? The Inadequate Use of Conflict Early Warning and Response Mechanisms by Regional Organisations. Vortrag gemeinsam gehalten mit INEF Adjunct Senior Researcher Prof. Dr. Herbert Wulf am Australian Center for Peace and Conflict Studies (ACPACS), University of Queensland, in Brisbane am 23. Juni 2010.
  • With Fighting Corruption to a ‘Take Off’ Towards Reaching the MDGs? On Opportunities and Limitations of a Strategy for Development. Papier gemeinsam geschrieben und vorgestellt mit Birgit Pech, Workshop “The (Dys-) Funcitonality of Corruption: Comparative Analyses for Industrial, Transforming and Developing Countries” am 16. Dezember 2009 in Duisburg.
  • Norm-building through the Practice of Interventionism: How the UN Security Council Contributed to the Emergence of the “R2P”. Papier gemeinsam geschrieben und vorgestellt mit Holger Niemann und Nils Goede, Tagung “The Future of Statebuilding: Ethics, Power and Responsibility in International Relations” an der University of Westminster vom 9. bis 11. Oktober 2009 in London.
  • The Rise and Decline of Early Warning: Conflict Early Warning and Response Mechanisms and their (Non-) Use by Regional Organisations. Papier in Ko-Autorenschaft geschrieben mit Herbert Wulf, vorgestellt auf einem internationalen Workshop des Crisis States Research Centre am Development Studies Institute (DESTIN) der London School of Economics (LSE) vom 31. August bis 4. September 2009 in Dar es Salaam.
  • Instrumente und Verfahren der deutschen EZ in Post-Konflikt-Situationen. Präsentation für das “Kick-off-Meeting” zum gleichnamigen Forschungs- und Beratungsprojekt, vorgestellt am 6. Juli 2009 im BMZ in Bonn.
  • State-building in Africa: Challenges at the Interface of Security and Development. Paper Discussant zum o.g. Papier von Necla Tschirgi, Internationaler Workshop “Transforming Political Structures, Institutions, and Regional Integration Mechanisms” zur Vorbereitung des European Report on Development 2009 am 16. und 17. April 2009 am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz.
  • Klimawandel und Sicherheit: Forschungsstand und –desiderata. Input zu einem Panel auf der Wissenschaftskonferenz: „Forschungserfordernisse im Kontext von Klimawandel und Sicherheit“ der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz in Kooperation mit Adelphi Consult am 5. Dezember 2008 in Mainz.
  • Instabiler Autoritarismus: Merkmale, Krisenszenarien und entwicklungspolitische Handlungsoptionen – 7 Thesen. Input (gemeinsam verfasst mit Daniel Lambach) zu einem BMZ-Fachgespräch „Instabiler Autoritarismus“ mit Ministerin Heidemarie Weiczorek-Zeul am 27. Oktober 2008 in Berlin.
  • Governance in Fragile States: Development discourses and the dynamics of local state-building. Vortrag gehalten bei der Bremen International Graduate School of Social Sciences am 7. Juli 2008 in Bremen.
  • Die Zukunft der MDGs: Inhalte, Strategien, Überprüfung. Präsentation eines Hintergrundpapiers (gemeinsam verfasst mit Jens Martens) gehalten auf der Sitzung des VN-politischen Beirats des Auswärtigen Amtes am 28. April 2008 in Berlin.
  • Missing “the Real Thing”: How the Development Discourse Neglects the Dynamics of Local State-Building. Papier (gemeinsam geschrieben mit Daniel Lambach) vorgestellt auf der Jahrestagung der International Studies Association (ISA) am 27. März 2008 in San Francisco.
  • Fragile Staaten und Situationen — ein Überblick aus Sicht der Wissenschaft. Vortrag, GTZ-Fachgespräch “Fragile Staaten und Situationen” am 27. Juni 2007 in Frankfurt.
  • Die Rolle afrikanischer Regionalorganisationen bei der Stabilisierung von Staaten. Vortrag, gemeinsam gehalten mit Prof. Dr. Christof Hartmann, GTZ, am 27. Juni 2007 in Frankfurt.
  • From “aid conditionality” to “engaging differently”. Paper, presented at the 48 th ISA (International Studies Asscociation) Annual Convention 2007 in Chicago (Panel on The Failed/Failing State: Policy Options, March 2, 2007)
  • Post-Conflict Peacebuilding: Concepts, Challenges and Policies. Presentation at the Ss. Cyril and Methodius University – Skopje on November 13, 2006
  • Human Security as a European Strategic Narrative: A Comment on a Paper by Mary Kaldor and colleagues. Input to the International Workshop “A Human Security Agenda for the EU” on 16 October 2006 at Berlin, organized by the Friedrich Ebert Stiftung
  • Violent Conflict and State Fragility in Sub-Saharan Africa. Presentation at the Scribani Conference “Africa and Europe: Cooperation in a Globalized World”, 6th to 8th September 2006, Hochschule für Philosophie S.J., Munich.
  • African Alternatives? Flaws and Comparative Advantages of the AU and Subregional Organisations in Crisis Prevention and Peacebuilding. Presentation at the International Symposium “Strategies for Peace”, organised by the German Foundation for Peace Research, from 28-29 April 2006 in Osnabrück
  • Beyond Anarchy – State Failure and the Emergence of Governance Structures in Somaliland. Paper, presented at the 47th ISA (International Studies Association) Convention in San Diego, March 22 –25 2006 (Panel “State Failure I: Intra-States Dynamics”)
  • Reformer – Bewahrer – Verhinderer: Akteursanalyse auf nationaler und lokaler Ebene. Input für den Workshop “State-building und Demokratisierung in fragilen Staaten”, organisiert von der Heinrich-Böll-Stiftung, vom 27. November bis 1. Dez. 2005 in Beirut
  • Globalisierung und Staatsverfall. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Willkommen in der Weltgesellschaft“ anläßlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Rainer Tetzlaff am 7. Oktober 2005 in Hamburg
  • Providing Human Security in Afghanistan. Presentation at the German-Norwegian Conference “Afghanistan: a model for peace building?” in Berlin, 9-10 May 2005
  • Mainstreaming Human Security? Concepts and Implications for Development Assistance. Presentation at the Conference “Human Security and Development Assistance”, organized by the Japanese-German Center Berlin from April 28-29, 2005.
  • State and Violence – A German Perspective. Presentation at the Conference “Peace, Justice and Reconciliation in the Asia Pacific Region”, organized by the Australian Center for Peace and Conflict Studies (ACPACS), University of Queensland, from the 31st March to 3rd April 2005 in Brisbane
  • Overcoming the Security Council Impasse: Envisioning Reform. Discussion input to a round table on 28 October 28 2004, at the the City University in New York, organized by Friedrich Ebert Foundation, New York Office, and the Ralph Bunche Institute for International Studies, The Graduate Center, The City University of New York
  • Post-Conflict Societies – the Need to Build a Reliable Peace Order. Introductory Keynote Speech, presented on 27 September 2004 at the Exploratory Workshop on the topic “Violence, its Impact and Coping Strategies” at the Mweya Lodge in Mweya, Uganda, 26 September – 1 October 2004, held by the Volkswagen Foundation the Department of Clinical Psychology at the University of Konstanz and the Mbarara University of Science and Technology, Uganda
  • Post-Conflict State-Building and the Promotion of Good Governance: Options and Pitfalls for External Donors. Paper, presented at the Blankensee Colloquium on “The Future of Intervention: Intervention, Legitimacy and the Reconstruction of Statehood”, Schloss Blankensee, July 16-18, 2004 (Panel on Aid and Development, July 17, 2004)
  • Human Security: More Than Just a Good Idea? Comments on the Need for an Integrated Security Concept. Paper, presented at BICC’s 10-year Anniversary Conference (“Promoting Security: But How and For Whom?”) on April 1-2, 2004, at the Haus der Geschichte, Bonn (Discussion Group B on Human Security)
  • Strengthening of Multilateral Institutions: The UN’s Role in Peace Operations and Post-conflict Peace-Building. Paper, presented at the 6th Asian Security Conference on United Nations, Multilateralism and International Security in New Delhi from January 27-29, 2004. Louise Frechette, Deputy Secretary General of the United Nations, opened the conference with a keynote address.