Eröffnung eines Bankkontos

(Symbolbild) Ein Taschenrechner auf einem kleinen Haufen Geld in Münzen und Scheinen.

Wenn Sie länger in Deutschland bleiben, regelmäßig Gehalt oder ein Stipendium beziehen und Miete bezahlen müssen, ist es sinnvoll, möglichst bald ein Girokonto bei einer Bank zu eröffnen. Ein Girokonto können Sie in jeder Bank- oder Sparkassenfiliale eröffnen.

Geldüberweisungen aus dem Ausland können teuer sein. Sie sollten sich vorher bei Ihrer Heimatbank über die entsprechenden Konditionen erkundigen und eventuell eine Bank in Deutschland wählen, die mit Ihrer Heimatbank kooperiert. Neben Bargeld akzeptieren die meisten Geschäfte, Restaurants und Firmen EC-Karten und Kreditkarten. Kleinere Beträge, zum Beispiel in Cafés, werden meist in bar bezahlt.

Benötigte Unterlagen

  • Pass 
     
  • Meldebescheinigung 

Wichtig!

Wenn Sie Ihren Aufenthalt in Duisburg oder Essen beenden, kündigen Sie nicht sofort Ihr Girokonto. Mögliche Rückzahlungen (z.B. Mietkaution, Rückzahlungen der Einkommenssteuer oder Rückerstattung von Rentenversicherungsbeiträgen etc.) können nur getätigt werden, wenn Sie weiterhin ein deutsches Konto führen.

Bankfilialen in Campusnähe

Um Ihnen die Wahl etwas zu erleichtern, haben wir eine Übersicht der Bankfilialen in Campusnähe Essen bzw. Duisburg zusammengestellt: Bankfilialen in Campusnähe

Welcome Service des Akademischen Auslandsamtes

E-Mail: welcome@uni-due.de