Ein Projekt zur Förderung des Zusammenhangswissens von Studierenden im Fach Technik

Eine in den letzten Jahrzehnten sich immer weiter vernetzende Umwelt erfordert bei der Lösung von Problemen zunehmend Wissen um die Beziehungen zwischen verschiedenen Lebensbereichen. Die Bedeutung solcher Vernetzungen spielt vor allem in der  Technik eine entscheidende Rolle. So ist es bei der Herstellung eines Automobils nicht nur wichtig sich Gedanken um den Antrieb zu machen, sondern auch optische, haptische und energetische Aspekte im Auge zu behalten. Das für derartige Probleme und Aufgaben benötigte Zusammenhangswissen kann in der Schule durch die dort vorherrschende strikte Fächertrennung nicht vermittelt werden.

Zusätzliche Lernangebote, um die bestehenden Defizite der Studierenden zu verringern

In den neu akkreditierten Bachelor-Studiengängen Technik mit den Lehramtsoptionen Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasium und Gesamtschule wird die Lehramtsausbildung in Studienbereiche gegliedert, die aus aufeinander bezogene Lehrveranstaltungen bestehen. Erfahrungen zeigen, dass es den Studierenden oft nicht ausreichend gelingt, diese inhaltlichen Bezüge zwischen den Modulen herzustellen. Aus diesem Grund möchte der Fachbereich Technologie und Didaktik der Technik durch zusätzliche Lernangebote die bestehenden Defizite der Studierenden verringern.

Technik-Wiki

Kernpunkt des Konzeptes ist ein Technik-Wiki, das technische Inhalte in didaktisch aufbereiteter Form anbietet und durch seine Verlinkungen zwischen den Seiten veranstaltungsübergreifende Zusammenhänge sichtbar macht. Zunächst dient das Technik-Wiki vorranging als wertvolle Informationsquelle zur Klausuvorbereitung, soll aber in der fortgeschrittenen Ausbildung beispielsweise in didaktischen Veranstaltungen dazu beitragen die Medienkompetenz der Lernenden zu stärken, indem sie eigene Beiträge innerhalb des Technik-Wikis erstellen.

Concept Mapping

Ein weiteres Instrument innerhalb des E-Learning-Konzeptes ist das Concept Mapping. Concept Maps sind sogenannte Begriffsnetze, deren Begriffe durch Relationen miteinander in Verbindung stehen.

Während das Technik-Wiki vor allem die Aufgabe hat Wissenszusammenhänge aufzuzeigen, ist das eigenständige Eruieren solcher Verbindungen Ziel des Concept Mappings. Aus den erstellten Concept Maps lassen sich wiedrum neue Beiträge für das Technik-Wiki generieren, indem das dargestellte Thema mit seinen Verflechtungen didkatisch aufbereitet wird.

Projektverlauf

In dem ersten Abschnitt des Projektes werden auf einem vom ZIM zur Verfügung gestellten Server die kostenfreien Anwendungen "MediaWiki" und "CmapTools" installiert und es wird begonnen, das Technik-Wiki mit Inhalten zu füllen. Mit Beginn des Wintersemesters 2012/13 werden die Studierenden des ersten Semesters mit dem zusätzlichen Lernangebot bekannt gemacht. Die Einführung in das Concept Mapping-Verfahren erfolgt dann zur Mitte des ersten Semesters. Um die Nutzung und Akzeptanz der eingesetzten Instrumente im letzten Abschnitt des einjährigen Projektes zu überprüfen, ist eine Onlinebefragung zur Evaluation vorgesehen.

Universität Duisburg-Essen Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Abteilung Bauwissenschaften
Technologie und Didaktik der Technik

Ansprechpartner/in

Prof. Dr. phil. Dipl.-Ing. Martin Lang
0201 183-2642
martin.lang@uni-due.de
V15 S02 C51
Universitätsstr. 15
45141 Essen

Dipl.-Ing. Jennifer Stemmann
0201 183-2638
jennifer.stemmann@uni-due.de
V15 S02 C63
Universitätsstr. 15
45141 Essen

Förderung

Die Lehrveranstaltung wird durch Qualitätsverbesserungsmittel gefördert.