Prof. Dr. Helen Baykara-Krumme

​Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Migration und Teilhabe

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Internationale Migration, Integration und Teilhabe, Pendelmigration und Transnationalisierung
  • Familiale Prozesse und Beziehungen im (transnationalen) Migrations- und Integrationskontext
  • Lebenslauf und Alter(n), soziale Einbindung und Lebenszufriedenheit Älterer im (transnationalen) Migrations- und Integrationskontext
  • Quantitative Erhebungs- und Analyseverfahren, methodische Aspekte in Migrationsstudien
  • Bildungsforschung mit Fokus auf Kooperation Schule-Elternhaus
  • Zivilgesellschaftliche Organisationen, migrationsbedingte Diversität und interkulturelle Öffnung

Wissenschaftliche Vorträge

11/18
„Kommentar zu: Gemeinsam zuhause? Birlikte evde? Wohnalternativen für pflegebedürftige türkische Migrantinnen und Migranten“, GKV Expertise „Kultursensible Pflege und interkulturelle Öffnung in der Altenhilfe“, Berlin

09/18
„Educational gains and social mobility through migration? A comparative study of Turks in Turkey and in Europe“, mit Sait Bayraktar, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Göttingen

06/18
„Aging and migration. An insight into the German-European context“,  Lecture Series of the Max Planck Research Group „Ageing in a time of mobility“, Max Planck Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity, Göttingen

05/18
„2000 Families. Migration Histories of Turks in Europe“, International Workshop ExiTT Exit – Transit – Transformation, Humboldt-Universität Berlin

05/18
„Social remittances: Zur Bedeutung grenzüberschreitender sozialer Beziehungen von Migrant*innen für das Herkunftsland“, Colloquium der Universität Konstanz.

01/17
„Wo bin ich zu Hause? Mobilitätsmuster von (türkischen) Migranten im Alter“, Vortragsreihe Gerontologie „Was gibt’s Neues vom Alter?“ der Universität des 3. Lebensalters, Goethe-Universität Frankfurt/Main.

09/16
„Familientypen im Vergleich: Eltern-Kind-Beziehungen von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Deutschland“, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Sektion Alter(n) und Gesellschaft, Universität Bamberg, mit D. Klaus.

09/16
„Wie wirkt sich internationale Migration auf Fertilität aus? Methodische Überlegung und empirische Befunde auf Basis der 2000 Families Study“, Statistische Woche 2016, Session 3: Daten, Methoden, Analysen, Universität Augsburg, mit N. Milewski.

09/16
„The impact of migration on family solidarity types“, Invited Symposium „Social networks and social support of older migrants“,8th ESFR Conference, Technische Universität Dortmund.

02/16
„Fertilitätsmuster im Herkunfts- und Zielland: Welche Auswirkungen hat eine internationale Migration für Frauen aus der Türkei?“, Frühjahrstagung der Sektion Familiensoziologie der DGS, Universität Duisburg Essen, mit N. Milewski.

01/16
„Types of family solidarity in migrant families in Europe“, Seminar „Migration and Family Relationships“, Erasmus University Rotterdam, with T. Fokkema.

11/15
„Migrantenfamilien – Forschungsperspektiven und ausgewählte empirische Befunde aus einer transnationalen Mehrgenerationenstudie”, Soziologisches Kolloquium, Universität Duisburg Essen.

09/15
“Case Study: 2000 Families. Migration Histories of Turks in Europe”, International Summer School on Methods in Migration Research, Technische Universität Chemnitz.

09/15
„Intergenerational relationships at home in Turkey and abroad in Europe: understanding the impacts of migration“, International Workshop “Intergenerational Transfers and Immigrant Population”, University of Bologna/Italien.

06/15
„Soziologische Perspektive: Familie im Wandel der Zeit“, Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung für ihre Stipendiaten: „Von Kinder, Kirche, Küche zu Kinder, Karriere, Keine Zeit?“, Königswinter.

06/15
Teilnahme am Experten-Workshop “Kultursensible Altenpflege und -hilfe für muslimische Ältere und deren Angehörige” zur Vorbereitung der Studie „Muslimisches Leben in Deutschland“, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg.

03/15
„Researching Ageing Migrants”, International exploratory workshop „Ageing Migrants: Studying by Comparing”, IMISCOE, Geneva/CH.     

05/14
„Family based, transnational and multi-generational: Experiences and outcomes of the ‘2000 Families Survey’ data collection”, Workshop „Qualitative Longitudinal Panel in Migration and Social Network Research”, TRANSFORmIG, Humboldt Universität zu Berlin.

05/14
„Arranged Marriage” and „Fertility”, International conference „2000 Turkish Families”, Istanbul Sehir University, Türkei.

02/14
„Intergenerational Relationships in Aging Migrant Families: Minority and Transnational Issues”, MaxNetAging Annual Conference 2014 „Older people in relation to younger people”, Potsdam.

12/13
„Aging in a transnational context: Retired former labor migrants and their families in Turkey and Europe”,„1st Turkish-German Frontiers of Humanities Symposium 2013”, Panel: „New Dynamics of Transnational Mobility between Turkey and Germany”, Koc Universität Istanbul/Türkei.

08/13
„Long-term effects of labour migration to Europe: Family formation in Turkish families in Turkey and abroad”, 11. Konferenz der European Sociological Association ESA „Crisis, critique and change” in Turin/Italien.

06/13
„Transmission und transnationale Netzwerke: Drei Generationen Migration aus der Türkei”, Internationale Konferenz „Polen in Deutschland – Neue Formen, neue Welten und alte Traditionen”, Technische Universität Chemnitz.

06/13
„Migration, Familien und transnationale Netzwerke: Design und Befunde des ‚2000 Families-Surveys‘“, Gastvortrag im Rahmen der Einführungsvorlesung in die Migrationssoziologie, Universität Göttingen.

04/13
„Understanding transnational partner choice: a country-of-origin perspective on marriage migration from Turkey to Europe”, Internationale Tagung „Migration: Global Development, New Frontiers“, NORFACE and CReAM, University College, London/GB.

12/12
„Marriage migration from Turkey to Europe: Insights from a country-of-origin perspective”, Internationale Konferenz „Turkish Migration in Europe: Projecting the Next 50 Years”, Regent’s College London.

09/12 
„Heiratsmigration nach Deutschland: Hintergründe und empirische Befunde zu einem aktuellen Forschungsfeld mit einem Schwerpunkt auf der Zuwanderung aus der Türkei“, Fachtagung „Integration von Heiratsmigrantinnen – Forschungen, Erfahrungen, Ergebnisse und Strategien“ der Universität Siegen und des Diakonischen Werkes im Kirchenkreis Siegen.

09/12
„Transnational aging: background, challenges and evidence of a new research field”, Internationales Symposium „Transnational Aging: Current Insights and Future Challenges“, Institute of Education, Universität Mainz.

09/12
„Familie und Generationenbeziehungen als Potenziale erfolgreichen Alterns in der Migration”, 2. Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Wien, Österreich im Panel „Alt werden in der Migration: Österreichische und deutsche Erfahrungen im Vergleich“.

09/12
„Generationenbeziehungen von Migranten und Pflegeerwartungen“, 7. Demographie-Kongress Best Age „Zeit für Solidarität – Handlungskonzepte für Generationen im Wandel“, Berlin.

06/12
„500 türkische Familien – vier Generationen Migrationserfahrung in Deutschland und der Türkei”, Jour Fixe des „Network Turkey – Academic Community for Turkish Studies” und des „GeT MA German Turkish Masters Program in Social Sciences“, Humboldt Universität Berlin.

06/12
„Befragung von Personen mit Migrationshintergrund durch bilinguale Interviewer/innen”, 1. Workshop des Deutschen Freiwilligensurveys „Methodische Fragen der Stichprobenziehung und der Befragung“ des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), Berlin.

05/12
„Türkische Familien in Europa: Intergenerationale Transmission und transnationale Beziehungen“, Kolloquium des SFB 882 „Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten“, Universität Bielefeld.

05/12
„Familienbasiert, multigenerational und grenzüberschreitend: Erfahrungen und Ergebnisse der Datenerhebung für den LineUp- Survey”, Vortrag in der Arbeitsgruppe „Transnationalität und Ungleichheit/Pilotprojekt Panelstudie“ um Prof. Faist an der Universität Bielefeld.

03/12
„Arranged marriages in three-generation Turkish families in Turkey and Europe: effects of migration on family formation”, Session E01 „Families“ der „3rd NORFACE Migration Conference“, Universität Mannheim.

03/12
„Line-up: Migration Histories of Turks in Europe”, Vortrag mit S. Eroglu und A. Güveli in dem Panel „NORFACE Project Updates“ auf der „3rd NORFACE Migration Conference“, Universität Mannheim.

01/12
„Migrant surveys: challenges and experiences“, 2. LiMA-LiPS Workshop „LiMA Panel Study - Sampling Procedures, Survey Participation: Non-contact and Refusal”, Universität Hamburg.

12/11
„Lebensqualität im Alter: Eine Analyse von Migrationseffekten auf Basis der Mehrgenerationenstudie LineUp“, Workshop „Gesundheit und Lebensqualität von internationalen Migranten. Interkulturelle Lebenslagen im Kontext von Gesundheits- und Versorgungsforschung“ des Instituts für Soziologie und Demographie der Universität Rostock und des Rostocker Zentrums zur Erforschung des Demographischen Wandels, Max-Planck-Institut für Demographie Rostock.

05/11
„Families, intergenerational transmission, transnational links: Interactions between Turkey and Germany“, Institute Colloquium des Max-Planck-Instituts zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften, Göttingen.

04/11
„LineUp: Migration Histories of Turks in Europe. Data Collection Experiences in Turkey and Europe in 2010”, Vortrag mit S. Eroglu-Hawksworth auf der NORFACE Interdisciplinary Conference „Migration. Economic Change, Social Challenge“, London, Großbritannien.

11/10
„Altern in einer multikulturellen Gesellschaft“, Gemeinsame Fachtagung „Wie wollen wir leben? Alt-Werden in einer multikulturellen Gesellschaft“ der Alice Salomon Hochschule, des AWO Bundesverbandes e.V. und des Berliner Instituts für interkulturelle Arbeit, Berlin.

10/10
„Familien in der Migration – 50 Jahre Einwanderung nach Deutschland“, Wissenschaftliche Abschlusstagung „frauen leben. Familienplanung und Migration“ des Sozialwissenschaftlichen FrauenForschungsinstituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Berlin.

10/10
„Sind bilinguale Interviewer erfolgreicher? Ein Beitrag zur Erklärung des Teilnahme- und Antwortverhaltens von Migranten in Bevölkerungsumfragen“, Plenum „Empirische Forschung über transnationale Vergesellschaftungen –  Method(olog)ische Grundlagen und Herausforderungen“, 35. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Frankfurt a.M.

10/10 
„50 Years of Immigration to Germany: Patterns of Family-related Changes in the Course of Migration and Settlement“, Workshop „Understanding migration and settlement as a family project” auf der 15th International Metropolis Conference, Den Haag.

09/10
„Altern in der Migration: Zur Lebenssituation älterer MigrantInnen in Deutschland”, Fachtagung „Migration und Partizipation? – Altenhilfe für Migranten“ des ZIS – Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien e.V., Bremen.

07/10 
„The impact of migration on child-parent relationships: Intergenerational solidarity from a comparative perspective”, Session „Family and Society” des RC 06 „Committee on Family Research” auf dem 17. ISA Weltkongress für Soziologie, Göteborg, Schweden.

06/10
„Soziale Einbindung älterer MigrantInnen in Familie und soziale Netzwerke: Muster, Erklärungsversuche und offene Fragen“, Tagung „Viele Welten des Alterns? Ältere Migranten im alternden Deutschland“ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) in Kooperation mit der Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), Berlin.

05/10
„Fünfzig Jahre Migrantenfamilien in Deutschland – Familialer Wandel zwischen Situationsanpassung, Akkulturation, Segregation und Remigration“, Vortrag auf der Konferenz „Demographie von Migranten in Deutschland“ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD), Nürnberg, mit B. Nauck.

04/10
„500 Families. Migration Histories of Turks in Europe. Introduction to an International Research Project about Turkish Migration to Europe”, Guest Lecture an der Hacettepe Universität Ankara, Türkei.

04/10
„Marriage Patterns among Turkish Migrants in Germany”, Guest Lecture mit Daniel Fuß an der Hacettepe Universität Ankara, Türkei.

03/10
„Family relationships in a migration context: Explaining inter-generational solidarity among young migrant adults and their parents”, Konferenz „Understanding the Dynamics of Migration: Family, Generations and Inequality“ der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS) und des Robert Schuman Centre for Advanced Studies & Max Weber Programme am European University Institute (EUI), Florenz, Italien.

02/10
„Berliner pairfam-Studie: Vorstudie zur Befragung von Personen Migrationshintergrund“, 1. LiMA-LiPS Workshop, Universität Hamburg.

10/09
„Migration und Familie: Intergenerationale Beziehungen in vergleichender Perspektive“, 2. Fach- und Vernetzungstagung des Forums für eine kultursensible Altenhilfe: „Hand in Hand?! Ältere zugewanderte Menschen in Familie und Gesellschaft“, Bonn-Bad Godesberg.

10/09
„Wenn Migranten zur Familie befragt werden. Ergebnisse zum Teilnahme- und Antwortverhalten aus einer pairfamBegleitstudie“, 1. pairfam-Nutzerkonferenz, Universität Mannheim.

10/09
„Generationenbeziehungen in Deutschland: Ein Vergleich von einheimischen Familien und Familien mit Migrationshintergrund“,Vortrag mit Daniela Klaus und Anja Steinbach auf der 1. pairfam-Nutzerkonferenz, Universität Mannheim.

02/09
„Familie im Migrationskontext: Kohäsion oder Konflikt? Eine vergleichende Analyse der Generationenbeziehungen von Migranten und Einheimischen in der zweiten Lebenshälfte“, Tagung „Von der verdrängten zur nachholenden Integration? 50 Jahre Arbeitsmigration in Deutschland“ des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg.

11/08
„Proximity and intergenerational support: Family cohesion among immigrants in later life”, 29th GIF Meeting: „Understanding Contemporary Migration: Challenges to Society”, Kibbutz Tsuba, Israel.

06/07
„MigrantInnen in der zweiten Lebenshälfte: Kultureller Hintergrund“, Workshop „Kulturelle Vielfalt“, 3. Welle Alterssurvey des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), Berlin.

03/07
„Families in migration. Parent – child relationships in later life”, FAMNET Conference „Intergenerational relationships in family and society“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). 

09/06
„Familiale Kohäsion oder Konflikt? Unterschiede und Ähnlichkeiten in den Generationenbeziehungen von Migranten und Nichtmigranten in der zweiten Lebenshälfte“, Sektion „Altwerden in Deutschland, Ergebnisse des Alterssurveys“ auf dem 8. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, Freiburg.

06/06
„Aging in migration - Intergenerational family relations in later life”, Vortrag auf der Summer School „Immigration in Europe” der European Sociological Association (ESA), University of Milan, Italien.

06/06
„A comparative analysis of parent-adult child relations in migrant and non-migrant families in Germany: response to culture or socio-economic differences?”, Konferenz „European comparative research on aging – challenges and opportunities” der Sektion Alter(n) und Gesellschaft der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), Universität Vechta.