IPR und Verwertung

Neben Forschung und Lehre ist der Wissens- und Technologietransfer eine der zentralen Aufgaben der Universität. Der Schutz von Forschungsergebnissen durch gewerbliche Schutzrechte (engl. Intellectual Property Rights, kurz IPR), speziell durch Patente, aber auch Designs und Marken, gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Gewerbliche Schutzrechte sind Verbietungsrechte. Sie werden von Unternehmen in immer größer werdender Zahl angemeldet. Hat ein Unternehmen in seinem Geschäftsfeld z. B. viele Patente, kann es anderen bereits beim Entwickeln neuer Produkte behindern. Das betrifft nicht nur Wettbewerber, sondern auch Hochschulen. Obwohl durch die Forschungsfreiheit vieles abgedeckt ist, wird bei Industriekooperationen jedoch schnell eine Grauzone betreten.

Um die Freedom to Operate, also die Ausübungsfreiheit, für die Forschung insbesondere mit und für Industriepartner zu sichern, schützt die Universität rechtzeitig Forschungsergebnisse ihrer Wissenschaftler*innen, die sich als Basis für neue Produkte und Dienstleistungen eignen. Dies kommt auch den Industriepartner*innen der Universität zugute. Sie investieren in die Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen zu marktreifen Produkten und Dienstleistungen. Schutzrechte der Universität helfen dabei, diese Investitionen zu schützen. Weiterhin sind Lizenzvergaben eine attraktive zusätzliche Einnahmequelle für die Universität. Zudem profitieren beispielsweise an Patentlizenzen die beteiligten Wissenschaftler*innen mit 30 % der Bruttoeinnahmen.

Die Abteilung IPR-gestützter Forschungstransfer des Science Support Centres nimmt die Aufgaben der schutzrechtlichen Sicherung für die Universität war. Ihre Beauftragten Dr. Sandra Bäcker und Rolf Klingelberger beraten Sie als Forschende und Mitarbeitende in der Verwaltung und zentralen Einrichtungen an den Campi Duisburg, Essen und Klinikum in allen Fragen rund um den Themenbereich.

Unterstützung durch die Beauftragten für IPR-gestützten Forschungstransfer

  • Beratung und Information zu gewerblichen Schutzrechten (IPR)
  • IPR: Patente, Designs, Marken, Urheberrecht speziell bei Software etc.
  • IPR-Management,
  • Beratung zu Erfindungsmeldungen
  • Bearbeitung von Erfindungsmeldungen
  • Prüfung Rechte Dritter (in Verträgen zu Drittmittelprojekten)
  • Einschätzung von Schutzfähigkeit und Marktpotenzial
  • Lizenzverträge (Patente und andere IPR, Software, Forschungsmaterialien wie Antikörper und Mäuse)
  • Material Transfer Agreements
  • Geheimhaltungsvereinbarungen
  • Vertragsmanagement
  • Workshops zum IPR-gestützten Forschungstransfer für Arbeitsgruppen / Institute / Verwaltungseinheiten
  • In enger Zusammenarbeit mit der IPR und Vermarktungsagentur PROvendis GmbH (www.provendis.info)