FQL - Feedbackmethoden zur Qualitätsentwicklung in der Lehre

Herzlich Willkommen!

Im Rahmen von Lehrveranstaltungen gestalten Hochschullehrende maßgeblich den Lernprozess der Studierenden mit. Die kontinuierliche Qualitätssicherung der eigenen Lehrveranstaltung gehört dabei zum Arbeitsalltag. Klassische Evaluationsfragebögen bieten die Möglichkeit, studentische Rückmeldungen in standardisierter und aufwandsarmer Form einzuholen. Ein Potential bleibt aber oftmals ungenutzt:
Der Dialog über Lehren und Lernen in der Lehrveranstaltung. 

In Ergänzung der studentischen Lehrveranstaltungsbewertung (LVB) mittels standardisierter Fragebögen bietet das ZfH Unterstützung für Lehrende der UDE an, die genau an diesem Punkt ansetzt.

Der Service des ZfH im Bereich der qualitativen, dialogorientierten Feedback- und
Evaluationsmethoden umfasst die Durchführung von

  • Teaching Analysis Polls (TAP) (Link)
  • Rating-Konferenzen und
  • Leitfadengestützten Gruppendiskussionen.

Gerne berät das ZfH auch Lehrende, die selbst das Studierendenfeedback in das
didaktische Konzept ihrer Lehrveranstaltung einbetten oder Lehrveranstaltungen mit
besonderen Rahmenbedingungen, wie z.B. Großveranstaltungen mit qualitativen
Methoden evaluieren möchten.

Handreichung

„Studierendenfeedback nutzen – Impulse für die Weiterentwicklung der Lehre gewinnen“

In der Handreichung „Studierendenfeedback nutzen – Impulse für die Weiterentwicklung der Lehre gewinnen“ finden Sie praxisnahe Informationen von der Planung einer „Evaluationsmaßnehme“ über die konkrete Durchführung der Methoden bis zur Auswertung und Reflexion der Ergebnisse mit den Studierenden.

Die Handreichung können Sie hier abrufen.

Für eine persönliche Beratung steht Ihnen Maiken Bonnes (ZfH) gerne zur Verfügung (siehe Kontakt).