Meldungen aus der UDE

Tagung elearn.nrw

Digital anders lernen

von Amela Radetinac | 11.08.2017 | Tagungen|Presseinfo

Online-Labore für studentische Experimente, Studienberatung per Chat, Lernvideos und Blogs in der Lehre: das Themenfeld ist breit auf der Tagung elearn.nrw am 1. September, zu der 400 Teilnehmende und die NRW-Wissenschaftsministerin erwartet werden.

Es geht darum, wie digitale Medien das Lernen erleichtern und verbessern können. Veranstalter sind die Geschäftsstelle e-learning.nrw am Learning Lab der Universität Duisburg-Essen (UDE) und die Digitale Hochschule NRW.

Erweiterte Realität

Ab sofort können sich alle anmelden, die an digitaler Lehre beteiligt oder interessiert sind. „Mithilfe digitaler Medien wollen wir das Lehren vielfältiger gestalten und das Lernen intensivieren“, erklärt Cornelia Helmstedt vom Learning Lab der UDE. Mitarbeitende unterschiedlicher Hochschulen zeigen auf der Tagung beispielsweise, wie mithilfe von Augmented Reality, also digital erweiterter Realität, Hörsäle in Labore verwandelt oder Studierende in Maschinen hineinversetzt werden können.

In insgesamt 29 Sessions zeigen sie didaktische Konzepte, die u.a. den Studieneinstieg erleichtern oder für diversitätsgerechte Lehre sensibilisieren. Diskutiert wird außerdem darüber, welche Anwendungen es bereits für die Kompetenzdiagnose, -prüfung oder -dokumentation gibt sowie für die Online-Beratung von Studierenden.

Weitere Informationen:
https://learninglab.uni-due.de/elearn.nrw
Cornelia Helmstedt, Institut für Berufs- und Weiterbildung, Tel. 0201/183-5258, cornelia.helmstedt@uni-due.de

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-2429