Meldungen aus der UDE

Die Transatlantic Ruhr Fellows an der Princeton University
© UDE

Fellowship-Programm in den USA

Ein Bissen vom Big Apple

von Amela Radetinac | 24.08.2017 | UA Ruhr|International|Presseinfo

Wie ticken Start-ups in den Staaten? Welcher Unternehmergeist herrscht dort? Und wie rekrutieren und halten amerikanische Unternehmen vielversprechende Talente? Zehn Studierende der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr), drei davon von der Universität Duisburg-Essen (UDE), finden es gerade heraus – in New York. Sie nehmen teil am Transatlantic Ruhr Fellowship.

Mit dem Programm ermöglichen die UA Ruhr und der Initiativkreis Ruhr seit 2011 hochqualifizierten Studierenden ein Kultur- und Praktikumsaufenthalt im Revier. Die jungen Leute der Princeton University und University of Pennsylvania bleiben jeweils für zwei Monate. Erstmals läuft der Austausch nun in die andere Richtung: Anfang August landete der Besuch aus Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen im Big Apple.

Zunächst belegten die Studierenden ein Seminar zu Global Markets, bei dem es um das Arbeitsrecht und die Vielfalt der Mitarbeiter in den USA ging. In der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer treffen sie derzeit Unternehmer, die ihr Wissen auch aus der Start-up-Welt und dem Bildungssektor weitergeben.

Rein in die Firmen und Institutionen geht es für die Studierenden der Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften in den verbleibenden sechs Wochen – um mitzuarbeiten und vor allem um Kontakte zu knüpfen. Was auch nicht fehlen darf: Exkursionen, u.a. an die Partnerhochschulen Princeton und „Penn“.

Organisiert wird der Austausch vom New Yorker Verbindungsbüro der UA Ruhr. Gefördert wird er von der Max Kade Foundation, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Initiativkreis Ruhr.

 

Im Bild oben (hinten von links):
Peter Rosenbaum (Leiter des New Yorker Verbindungsbüros der UA Ruhr), Tim Lermen (UDE), Sarah Schneider (RUB), Igor Bergen (TUDO), Sina Sageh Nadi (Pratikant, New Yorker Verbindungsbüro der UA Ruhr), Kevin Klein (RUB), Laura Montag (RUB), Friederike Forsting (UDE), Sebahat Kurnaz (RUB), Clara Luft (UDE), Lisa Schröder (TUDO) und Cem Yagli (TUDO). Foto: UA Ruhr