Meldungen aus der UDE

Prof Dr. Mathias Ropohl

Prof. Dr. Mathias Ropohl ist neu an der UDE

Unterricht(en) verbessern

von Dr. Alexandra Nießen | 09.11.2017 | Forschung|Zur Person|Presseinfo

Je vernetzter Lehrkräfte denken, umso besser lehren sie und lernen ihre Schüler. Davon ist Dr. Mathias Ropohl (36) überzeugt, der neue Professor für Didaktik der Chemie an der Fakultät für Chemie der Universität Duisburg-Essen (UDE). Er erforscht, wie die Ausbildung von Lehrkräften sowie der naturwissenschaftliche Unterricht optimiert werden können.

„Ziel der Lehramtsausbildung muss sein, fachliches, fachdidaktisches und pädagogisch-psychologisches Wissen zu vernetzen“, so Ropohl. Hierzu untersucht er, wie entsprechend gestaltetes Lernmaterial angehenden Lehrern hilft, ihr Wissen zu vernetzen.

Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Frage, welche Form von Feedback Schüler am besten fördert. „Rückmeldungen, die sie über Lernziel, Lernstand und die nächsten Schritte informieren, waren im Fach Chemie am erfolgreichsten.“ Welche Effekte computergestützte Rückmeldungen haben, muss noch überprüft werden.

Des Weiteren wird der Didaktiker zusammen mit Kolleginnen und Kollegen untersuchen, welche Rolle digitalen Medien im Lernprozess zukommen kann. Allerdings sollten sie den Unterricht nicht bestimmen: „Es muss klar sein, wieso sie eingesetzt werden“, so Ropohl. Um die Frage differenziert beantworten zu können, wird er u.a. ausgebildete Lehrkräfte befragen. Dies führe weiter, als immer nur darüber zu diskutieren, ob es ausreichend PCs an Schulen gibt.

Mathias Ropohl studierte von 2002 bis 2007 Chemie und Geographie für das Lehramt an der UDE, wo er 2010 promoviert wurde. Danach machte er seine schulpraktische Ausbildung (2010 bis 2012) und war einige Monate Studienrat an einem Gymnasium (2012/13). Anschließend wechselte der gebürtige Essener als Juniorprofessor für Didaktik der Chemie an das Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel, an dem er bis zu seinem Ruf an die UDE forschte und lehrte.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. nat. Mathias Ropohl, Tel. 0201/183-2704, mathias.ropohl@uni-due.de