Meldungen aus der UDE

Prof. Dr. Mohamed Amine Chatti ist neu an der UDE

Experte für smarte Lernmedien

von Dr. Alexandra Nießen | 24.11.2017 | Forschung|Zur Person|Presseinfo

Wenn wir Google fragen, Videos gucken oder in sozialen Medien recherchieren, hinterlassen wir digitale Spuren. Wie sie uns individuell beim Lernen helfen, erforscht Dr. Mohamed Amine Chatti (39). Der neue Professor für Social Computing möchte Lernmedien an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE) optimieren.

Digitale Plattformen – angepasst an die Bedürfnisse der Nutzer, so könnte die Zukunft des Lernens aussehen. Wichtig dafür sind Daten, die eine Lern-Software (LS) automatisch über die Interaktion der User erhebt und analysiert. Darauf aufbauend kann sie Empfehlungen geben, die dem persönlichen Interesse der Lernenden und der Lernumgebung entsprechen. Zudem werden sie durch die LS regelmäßig über ihr Verhalten und ihren Einsatz informiert oder durch leibhaftige Mentoren und Coaches, die zugleich individuelles Feedback geben und beraten können.

„Learning Analytics“ heißt die Methode, die Maschinenanalysen und menschliches Know-how verbindet. Einsetzen lassen sich die smarten Lernumgebungen nicht nur an Universitäten oder Schulen, sondern auch an Arbeitsplätzen. Professor Chatti hat bereits auf nationaler und internationaler Ebene verschiedene Apps für Wirtschaft und Politik entwickelt.

In einer weiteren Studie wird er die Struktur der sozialen Medien u.a. statistisch und mit Algorithmen analysieren. Er möchte herausfinden, wie die Beziehungen zwischen ihren Teilen, Muster und Bedeutungskonzepte aussehen, die in der riesengroßen Datenmenge relevant sind. Ziel ist es neue Einblicke in das Innere der Netz-Datensammlung zu gewinnen.

Mohamed Chatti studierte Computerwissenschaft an der Technischen Universität Kaiserslautern (1997 bis 2004). Danach forschte er bis 2010 an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH). In seiner ausgezeichneten Dissertation (2010) untersuchte er bereits, wie sich Lernen durch Technologien verbessern lässt. Bis 2017 war er Assistenz-Professor am Informatik-Lehrstuhl der RWTH und arbeitete zudem von 2012 bis 2016 als Research and Development Manager am Center for Innovative Learning Technologies, einem Dienstleistungszentrum der RWTH. Seine Forschung wurde mehrfach ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. nat. Mohamed Amine Chatti, Tel. 0203/379-1224, mohamed.chatti@uni-due.de

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487