Meldungen aus der UDE

Prof. Dr. Eva Wilden ist neu an der UDE

Früh übt sich

von Dr. Alexandra Nießen | 28.11.2017 | Forschung|Zur Person|Presseinfo

Was Game Over oder Enter heißt, weiß fast jedes Kind. Damit sie die englische Sprache möglichst früh lernen, steht sie bereits in Grundschulen auf dem Lehrplan. Fachleute wie Dr. Eva Wilden (42) erforschen, wie das umgesetzt wird. Sie hat die Professur für Anglistik/Fachdidaktik an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE) angenommen.

Ab welcher Klasse Englisch in den Grundschulen gelehrt und gelernt wird, unterscheidet sich in Deutschland je nach Bundesland. Um herauszufinden, wo es am besten klappt, wird Professorin Wilden das fremdsprachliche Können der Schulkinder in einigen ausgewählten Ländern miteinander vergleichen.

Neben der unterschiedlichen Dauer der Lernzeit wird sie analysieren, wie die Lehrer fachlich qualifiziert sind und unterrichten. Außerdem wird sie untersuchen, wie sich die Englischkompetenzen der nachwachsenden Generation von der Primarstufe bis in die weiterführenden Schulen entwickeln. Außerdem möchte sie den inklusiven Englischunterricht an einer Projektschule empirisch auswerten.

Wilden studierte Anglistik und Geschichte von 1995 bis 2002 an der UDE und der University of Sunderland, England (1996/97). Zudem beschäftigte sie sich 1998 an der Amsterdamer Educatieve Fakulteit mit dem Fremdsprachenunterricht Deutsch. Von 2003 bis 2007 war sie wissenschaftliche Angestellte an der Universität Kassel, wo sie 2007 promoviert wurde. Danach ließ sie sich an der University of Nottingham zur Lehrerin für bilingualen Geschichtsunterricht (2007/08) ausbilden und unterrichtete zeitgleich an englischen Schulen. Zurück in Deutschland lehrte sie zwei Jahre an unterschiedlichen Schulen (2008 bis 2010) und wechselte von 2010 bis 2012 als Sprachlernforscherin an die Universität Frankfurt. Bevor sie an die UDE kam, war sie Professorin für Didaktik der englischen Sprache und Literatur an den Universitäten Bochum (2012 bis 2014), Bielefeld (2014) und Vechta (2014 bis 2017).

Weitere Informationen:
Prof. Dr. phil. Eva Wilden, Tel. 0201/183-4175, eva.wilden@uni-due.de

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487