© Boris Zerwann - stock.adobe.com

Termine vom 1. bis 8. Mai

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 27.04.2022

Auch in der kommenden Woche regiert an der UDE Vielfalt die Veranstaltungen. Themen sind unter anderem der Tagebau Inden, Infos für Abiturient:innen und Studierende zum Studienbeginn oder das kaiserzeitliche Rom. Viele Angebote finden weiter online statt, Veranstaltungssprache ist oft Englisch und meist ist eine Anmeldung nötig.

Sonntag, 1. Mai, und Mittwoch bis Sonntag, 4. bis 8. Mai, jeweils 14 bis 18 Uhr
Kunst geschaffen haben sie auch während der Corona-Zeit. Noch bis zum 8. Mai zeigen 35 UDE-Studierende ihre Werke in der Cubus Kunsthalle. Wer sich in eins verguckt, kann es käuflich erwerben. Cubus Kunsthalle, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg.

Montag, 2. Mai, 14 bis 16 Uhr
Der Tagebau Inden liegt im Rheinischen Braunkohlerevier zwischen Jülich und Eschweiler. Wie er zu Photovoltaik umgebaut werden soll, erklären Thomas Drabik, Experte für erneuerbare Energie bei RWE und Innogy, und Christoph-Peter Bratsch, Referent für den Strukturwandel im Rheinischen Revier. Sie kommen in den Verein für Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 2.

Montag, 2. Mai, 16 bis 17 Uhr
Wer für ein Hochschulstudium an der UDE mehr über NC, Zugang und Zulassung wissen möchte, bekommt vom Akademischen Beratungs-Zentrum Infos in einem digitalen Vortrag. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de/.

Dienstag, 3. Mai, 10 bis 14 Uhr
Studierende, die sich gesellschaftlich engagieren möchten, aber nicht wissen, wie und wo, können sich bei der Ehrenamt Agentur Essen beraten lassen. Es ist keine Voranmeldung nötig. Campus Essen, PIK (Pavillon für Information und Kommunikation), vor S05, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 3. Mai, 12:15 Uhr
Gebrochene Herzen (broken hearts) und Knochen oder beschädigte Haut können mit einer Knochenmarktransplantation behandelt werden. Prof. Dr. Dirk Strunk (Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg) berichtet im Dienstagsseminar der Medizinischen UDE-Fakultät auf Englisch über cell-based therapies. UK Essen, Verwaltungsgebäude, Hörsaal 2. OG, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 3. Mai, 15 bis 16 Uhr
Ein Studium der Betriebswirtschaftslehre – kurz BWL – ist auch an der Mercator School of Management möglich. Wer mehr über die UDE-Fakultät erfahren möchte, registriert sich für den Online-Vortrag beim Akademischen Beratungs-Zentrum: https://dssk.w.uni-due.de/.

Dienstag, 3. Mai, 15:30 bis 16:30 Uhr
Was das Hochschulleben an der UDE ausmacht, erfahren Abiturient:innen, Studierende und andere Interessierte bei einem digitalen Treffen des Akademischen Beratungs-Zentrums. Anmeldungen unter: https://dssk.w.uni-due.de/.

Dienstag, 3. Mai, 16 bis 17 Uhr
Wie sieht eine sichere Welt für Demokratien aus? Prof. G. John Ikenberry, Ph.D. (Princeton University) analysiert die Frage im Vortrag „World Safe for Democracy: Liberal Internationalism and the Crises of Global Order“. Registrierung für die Online-Veranstaltung „China’s Global Rise – Contesting the Liberal World Order“ des UDE-Instituts für Ostasienwissenschaften (IN-EAST) unter: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_v5NgSyf_S_Ow7CRx4HbLaw.

Dienstag, 3. Mai, 16 bis 18 Uhr
Im Mediävistischen Kolloquium widmet sich Richard Winkler dem 14. Jahrhundert. Der Promovend referiert über das Thema „Le Roi le voet, sauvant sa Prerogative. Eine Fallstudie über die ordnende Funktion von Herrschaftskonzeptionen in den Konflikten Richards II. mit seinen Fürsten (1382-1387)“. Campus Essen, R11 T06 C64, Universitätsstraße 2. Zugangsdaten für eine digitale Teilnahme gibt es nach einer Mail an david.passig@uni-due.de.

Dienstag, 3. Mai, 17 bis 18 Uhr
Wie kommen UDE-Studierende an ein Stipendium für ihre Hochschulzeit? Genauere Informationen gibt es in einer digitalen Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums: https://dssk.w.uni-due.de/.

Dienstag, 3. Mai, 18 bis 19 Uhr
Der Ukrainekrieg dauert weiter an. Wie Brüssel und einige Hauptstädte auf die Situation blicken, diskutiert Prof. Dr. Michael Kaeding auf Zoom in der Reihe „Perspektiven #Ukraine“. Wer mehr erfahren möchte, meldet sich an: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_ducf77DjTN6c9mQom1Il9g.

Mittwoch, 4. Mai, 10 bis 12:30 Uhr
Klima und umweltfreundliches Handeln sind Themen unserer Zeit. Wie Dr. Maike Heidelberger vom Forschungszentrum Jülich (FJ) Klimafragen erforscht, erklärt sie in der digitalen Veranstaltung „Horizon Europe-Arbeitsprogramm 2022“ der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr). Laura Müller (FJ) und David Doerr (TÜV Rheinland) beschäftigen sich mit Energie(-Problemen). Wer teilnimmt, kann im Chat Fragen stellen. Die UA Ruhr-Veranstaltung gehört zum Programm der Cluster 5 „Klima, Energie, Mobilität (KEM)“ mit der Nationalen Kontaktstelle KEM. Anmeldung: https://uni-due.zoom.us/meeting/register/u5Ekf-2vrz8jGdO1dzRuqxm4uBMHfXSmLdow.

Mittwoch, 4. Mai, 11 bis 12 Uhr
Die USA sollten ihre High-Tech-Vorteile gegenüber China bewahren, meint Scott Kennedy, Ph.D. vom Center for Strategic and International Studies (Washington DC). Was das bedeutet, erläutert er in der englischsprachigen Zoom-Veranstaltung „China’s Global Rise – Contesting the Liberal World Order“ des UDE-Instituts für Ostasienwissenschaften (IN-EAST). Wer dabei sein möchte, registriert sich unter https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_v5NgSyf_S_Ow7CRx4HbLaw.

Mittwoch, 4. Mai, 13 bis 15 Uhr
Im Physikalischen Kolloquium hält Prof. Dr. Ulf Wiedwald das Referat „Nanolamellar Materials and their 2D Derivatives: A Playground for Materials Design“. Veranstaltungsort ist der Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 4. Mai, 13 bis 15 Uhr
Wie Stoffe auf mechanische Einwirkungen von außen reagieren, erklärt Prof. Dr. Carsten Bolm (RWTH Aachen) auf Englisch im Kolloquium der UDE-Fakultät für Chemie. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 4. Mai, 13:15 bis 14 Uhr
Migrant:innen verlassen ihre Heimat meist erst, wenn ihr Leben dort unerträglich geworden ist. Wie ihre Lebensbilder und Porträts in Fotobüchern dokumentiert werden können, zeigt die Bildwissenschaftlerin Prof. Dr. Birgit Mersmann in der Kleinen Form. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 4. Mai, 14 bis 16 Uhr
Womit Eliten im republikanischen und kaiserzeitlichen Rom ihren Tag verbrachten und wie er strukturiert war, thematisiert im Althistorischen Kolloquium Prof. Dr. Elke Stein-Hölkeskamp (UDE/Uni Köln). Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 4. Mai, 16 bis 17 Uhr
Um Studium und Beruf dreht sich an der UDE ein Online-Treffen des Akademischen Beratungs-Zentrums. Anmeldung: https://dssk.w.uni-due.de/.

Mittwoch, 4. Mai, 16 bis 18 Uhr
Neue Lehrämtler:innen brauchen auch die Schulen in NRW. Was bei der Bewerbung zu beachten ist und wie der Inhalt eines Studiums aussieht, erfahren Abiturient:innen und Interessierte von UDE-Studierenden. Wer dabei sein möchte, registriert sich für die digitale Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums: https://dssk.w.uni-due.de/.

Mittwoch, 4. Mai, 17 bis 18 Uhr
In der Veranstaltung Meet A Student! erläutern UDE-Studierende Abiturient:innen und Studieninteressierten, was an der UDE alles zu einem Bachelorstudium in Germanistik/Kommunikationswissenschaft oder Germanistik/Kunst gehört. Anmeldung fürs Online-Treffen des Akademischen Beratungs-Zentrums: https://dssk.w.uni-due.de/.

Mittwoch, 4. Mai, 18:30 bis 20 Uhr
Reizvoll und kniffelig zugleich – das ist die chinesische Sprache. Die Sprachwissenschaftlerin Dr. Yanqian von der Lippe-Fan zeigt in einer Veranstaltung des Konfuzius-Instituts (KI) Metropole Ruhr, wie anmutig und logisch ihre Muttersprache aufgebaut ist. Duisburg, KI, Tec-Center, Bismarckstraße 120. Anmeldung erforderlich: https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular_kostenfrei.php.

Donnerstag, 5. Mai, 14 bis 16 Uhr
Wie wird in Deutschland mit einheimischen Sprachen von Minderheiten umgegangen? Und wie läuft das anderswo? Dr. Sarah McMonagle (TU Braunschweig/Hamburg) berichtet darüber in der Ringvorlesung Sprachenpolitik und Mehrsprachigkeit in Deutschland. Campus Essen, R09 S04 B08, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 5. Mai, 15 bis 16 Uhr
Womit sich Forschende und Studierende in der Wirtschaftspädagogik beschäftigen, ist an der UDE Thema in einem Online-Vortrag der Mercator School of Management. Studieninteressierte melden sich für die Veranstaltung beim Akademischen Beratungs-Zentrum: https://dssk.w.uni-due.de/.

Donnerstag, 5. Mai, 16 Uhr
Wenn der Klimawandel voranschreitet, verändert sich dann auch unsere Arbeitswelt? Gibt es kürzere Arbeitszeiten, damit soziale, materielle und ökologische Grundlagen unseres Lebens andere werden? Der Sozioökonom Prof. Dr. Till van Treeck fragt das in der digitalen Ringvorlesung „Das Ruhrgebiet 2030 – Strukturwandel in Zeiten des Klimawandels“. Zugang zur Vorlesung: https://uni-due.zoom.us/webinar/register/WN_j2wO_TCpQ3GMG6v0916HBg.

Donnerstag, 5. Mai, 18 bis 20 Uhr
Nachhaltigkeit und die Lust, ein Unternehmen aufzubauen, waren der Anfang: Herausgekommen ist die Firma HEMPA der UDE-Studenten Jonathan Althaus und Stefan Pöker. Sie vertreiben seit Dezember nachhaltige Papierprodukte aus Hanf. Mehr Infos über ihre Gründerzeit geben sie im digitalen Orientierungskurs Unternehmertum des UDE-Zentrums für Gründungen und Innopreneurship (GUIDE). Anmeldung: https://www.uni-due.de/guide/sbm_veranstaltungen.

Donnerstag, 5. Mai, 19 bis 20 Uhr
Der Brexit ist Realität geworden. Ist er eine Sackgasse? Wie es dazu gekommen ist, analysiert der emeritierte UDE-Prof. Dr. Dr. Wilfried Loth in der Reihe „Universität zu Gast“ des Forums Kreuzeskirche. Der Neuzeithistoriker zeigt, was der Austritt für die Zukunft der EU bedeutet, und bezieht sich unter anderem auf sein Buch „Europas Einigung: Eine unvollendete Geschichte (2014/2020)“. Forum Kreuzeskirche, Kreuzeskirchstraße 16, 45127 Essen.

Freitag, 6. Mai, 15 Uhr
Schwarzer Hautkrebs (Melanom) ist ein ausgesprochen bösartiger Hauttumor. Die Dermatologin Dr. Elisabeth Livingstone zeigt, wie sich die Behandlung zu einer personalisierten Melanomtherapie entwickelt. Der Vortrag ist Teil ihrer Habilitation. UK Essen, Auditorium Maximum, Hufelandstraße 55.

Freitag, 6. Mai, 20 Uhr
Wer Klaviermusik von Maurice Ravel, Astor Piazzolla und P. Reynaud schätzt, kann sie beim Podiumskonzert der Pianisten Ilian Markov und Pasqual Romano genießen. Campus Essen, Altes Audimax, Ecke Segerothstraße/Grillostraße.

Samstag, 7. Mai, 9 bis 17 Uhr und Sonntag, 8. Mai, 9 bis 13 Uhr
Kann jeder Chinesisch lernen? Wer ausprobieren möchte, wie die malerischen Schriftzeichen funktionieren, bekommt einen Einblick im Wochenend-Workshop des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Essen statt. VHS Essen, Burgplatz 1, Raum 3.15; Anmeldung: https://www.vhs-essen.de/kurssuche/kurs/Wochenend-Workshop-Chinesisch/221.4B100M.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7458