© womue - stock.adobe.com

Termine vom 22. bis 29. Oktober

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 18.10.2023

Zum Semesterstart gibt’s für UDE-Studierende und speziell Erstsemester zahlreiche Veranstaltungen mit Tipps für die Wahl des perfekten Studienganges. Weitere Themen sind die Gründung von Start-ups sowie Vorträge über die Kunst der Diplomatie oder den Einsatz von Atomwaffen. Zudem gibt es eine Bilderausstellung und Filme über Flucht und Migration.

Sonntag, 22. Oktober, 16 Uhr
Junge syrische Künstler, die mit ihren Werken gegen den Krieg im Land protestieren und die Geschichte des bewaffneten Konflikts erzählen, portraitiert der Dokumentarfilm „The Story Won’t Die“. Der Film ist Teil der Ausstellung „Über/Sehen. Bildregime der Migration“. Organisiert wird sie vom Käte Hamburger Kolleg an der UDE. Cubus Kunsthalle, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg.

Montag, 23. Oktober, 14 bis 16 Uhr
Kohle, Kunststoff, Katalyse: Christoph Kießling blickt im Verein für Lebenslanges Lernen auf die Geschichte des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 2.

Montag, 23. Oktober, 18:30 bis 19:45 Uhr
Welche Folgen hätte der Einsatz von Atomwaffen? Über Putin und die Bombe in unseren Köpfen spricht Privatdozent Dr. Frank Sauer (Uni der Bundeswehr München). Der Experte für politische, strategische und psychologische Aspekte von Atomwaffen kommt in die Reihe „Leben mit der Bombe“ des UDE-Instituts für Politikwissenschaft. Campus Duisburg (LS 105, Lotharstraße 53) oder auf Zoom (https://www.uni-due.de/politik/leben_mit_der_bombe_wise2023.php).

Montag, 23. Oktober
Welche Studienfächer gibt’s an der UDE? Das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) informiert von 15 bis 16 Uhr über den Studiengang Erziehungswissenschaft/Soziale Arbeit sowie von 16 bis 17 Uhr über das Studium der Mathematik, Techno- und Wirtschaftsinformatik. Uni-Neulinge bekommen zur Orientierung zudem Infos über den Aufbau eines UDE-Studiums (15-16 Uhr), und um 18:15 Uhr gibt es online Infos zu NC, Zugang und Zulassung. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Montag, 23. Oktober bis 12. November
Bilder von Migration und Flucht zeigt die Ausstellung „Über/Sehen. Bildregime der Migration – Over/Looked. Visual Regimes of (Forced) Migration“. Sie entstand auf Initiative von Dr. Nina Schneider und Dr. Christine Unrau vom Käte Hamburger Kolleg an der UDE. Kooperationspartner sind Prof. Dr. Joachim Baur (TU Dortmund), Prof. Dr. Birgit Mersmann (Universität Bonn) sowie Charlotte Püttmann (Gerhard Mercator-Graduiertenkolleg „Weltoffenheit, Toleranz und Gemeinsinn“ an der UDE). Cubus Kunsthalle, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg.

Dienstag, 24. Oktober, 14 bis 15 Uhr
Wer berufliche Wege mit BWL und Wirtschaftspädagogik gehen möchte, erfährt in einer Online-Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums (ABZ) mehr über den Studiengang an der UDE. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Mittwoch, 25. Oktober, 12:30 bis 13:15 Uhr
Wenn Geistesblitze aus Ideen marktfähige Produkte machen: Wie seine Vorstellung eines zuckerfreien Ingwer-Eistees innerhalb eines Jahres Realität mit dem Food-Start-up „gingea“ Realität wurde, berichtet Start-up-Gründer Yanick Brennecke beim digitalen Coffee Talk des Zentrums für Gründungen und Innopreneurship der Universität Duisburg-Essen (GUIDE). Anmeldung unter: https://www.eventbrite.de/e/start-up-coffee-talk-26-tickets-727821813637?aff=oddtdtcreator.

Mittwoch, 25. Oktober, 13:15 bis 14 Uhr
Auch Frauen griffen im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939) freiwillig zur Waffe. Prof. Dr. Susanne Zepp-Zwirner gibt in der Kleinen Form einen Einblick in unerzählte Geschichten. Campus Essen, Fachbibliothek GW/GSW, R09 T00 K18, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 25. Oktober, 14 bis 16 Uhr
Wie im griechischen Gemeinwesen, der Polis, ab 800 vor Christus mit Eiden umgegangen wurde und wie wichtig sie waren, zeigt Dr. Daniel Emmelius im Althistorischen Kolloquium. Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 25. Oktober, 15 bis 16 Uhr
Wer sich für Sprache begeistert, kann an der UDE zwischen verschiedenen Studiengängen wählen. Im Angebot gibt es unter anderem Kommunikationswissenschaft, Germanistik, Geschichte, Philosophie und Sprachwissenschaften. Das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) informiert in einer Online-Veranstaltung. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Mittwoch, 25. Oktober, 17 bis 18 Uhr
Biologie, Chemie, Water Science: Interessierte können diese Fächer an der UDE studieren. Das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) informiert über den Studiengang in einer Online-Veranstaltung. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Mittwoch, 25. Oktober, 18 bis 19:30 Uhr
KZs oder Gedenkstätten sind geschichtlich mit traumatischen Ereignissen verbunden. Wie deren dauerhafte materielle Erinnerung heute für verschiedene außenpolitische Erzählungen genutzt wird, veranschaulicht Professorin Jelena Subotić (Georgia State University, USA) am Beispiel des KZ Jasenovac. Es war im 2. Weltkrieg das größte Lager im sogenannten Unabhängigen Staat Kroatien. Veranstaltungssprache ist Englisch. Käte Hamburger Kolleg (Schifferstraße 44, 47059 Duisburg) und online: https://www.gcr21.org/events/upcoming/foreign-policy-and-physical-sites-of-memory.

Mittwoch, 25. Oktober, 18 bis 20 Uhr
In der Ringvorlesung „Wohnungslosigkeit, Soziale Arbeit und die Krise des Wohnens“ erläutert Dr. Miriam Meuth (Uni Luzern), wie in den Erziehungswissenschaften und der Sozialen Arbeit mit dem Phänomen des Wohnens umgegangen wird. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 26. Oktober, 15 bis 16 Uhr
Stipendien im Studium bedeuten mehr als nur Kohle. Was damit einhergeht, erläutert das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) in einer Online-Veranstaltung zur Studienorientierung. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Donnerstag, 26. Oktober, 16 bis 17 Uhr
Wie ein Studium von BWL, VWL und Wirtschaftsinformatik an der UDE aufgebaut ist, erfahren Interessierte in einer Online-Veranstaltung des Akademischen Beratungs-Zentrums (ABZ). Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Donnerstag, 26. Oktober, 16 bis 18 Uhr
Wie läuft eigentlich der Studiengang Psychologie an der UDE? Das Akademische Beratungs-Zentrum (ABZ) informiert darüber online mit einem/einer Psychologie-Student:in. Anmeldung unter: https://www.uni-due.de/abz/studieninteressierte/veranstaltungen_und_infos.php.

Donnerstag, 26. Oktober, 16:30 bis 18 Uhr
Kreative Ideen aus Geistes- und Naturwissenschaften gesucht – und gefunden! Das Zentrum für Gründungen und Innopreneurship der Universität Duisburg-Essen (GUIDE) prämiert die Sieger:innen des Wettbewerbs „Kreative Köpfe. Sprudelnde Ideen“. Wer an der Feier teilnehmen möchte, registriert sich für die kostenlose Veranstaltung: https://praemierungfeier-ideenwettbewerb2023.eventbrite.de/. Campus Duisburg, SG 135, Geibelstraße 41.

Donnerstag, 26. Oktober, 18 Uhr
Muss man Kompromisse um jeden Preis schließen? Der ehemalige Diplomat Martin Kobler zeigt in einer Veranstaltung des Forschungsverbundes „Kulturen des Kompromisses“, wie mit ihnen im diplomatischen Dienst umgegangen wird. Kobler leitete von 1994 bis 1997 das deutsche Vertretungsbüro in Jericho und war zuständig für die Westbank, Gaza und Ost-Jerusalem. Danach war er unter anderem UN-Sondergesandter in Libyen (2015-2017) sowie Afghanistan (2010-2011) und stationiert im Irak (2011-2013) und Kongo (2013-2015). Wer teilnehmen möchte, registriert sich bis zum 24.10. per Mail: kompromisskulturen@uni-due.de. College for Social Sciences and Humanities, Lindenallee 39/41, 45127 Essen.

Donnerstag, 26. Oktober, 18 Uhr
Der Dokumentarfilm „The Journey“ erzählt die Lebensgeschichte von Tati Rose und ihrer Familie, die eng mit der Geschichte des Nahen Ostens verwoben ist. 1910 in Jerusalem geboren, wuchs Rose in einer christlichen Familie auf und erlebte die Stadt auch als friedliche, in der Menschen aller Religionen problemlos zusammenlebten. Der Film ist Teil der Ausstellung „Über/Sehen. Bildregime der Migration“. Organisiert wird sie vom Käte Hamburger Kolleg an der UDE. Cubus Kunsthalle, Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg.

Donnerstag, 26. Oktober, 18:15 Uhr
Was können wir von Tieren über KI-Bewusstsein lernen? Leonard Dung (RUB) untersucht die Frage in seiner Promotion und diskutiert darüber im Philosophischen Kolloquium an der UDE. Campus Essen, S06 S00 B32, Universitätsstraße 2.

Sonntag, 29. Oktober, 16 Uhr
Der Dokumentarfilm „El Mar La Mar“ erkundet die Grenzregion zwischen den USA und Mexiko. Er fokussiert die Erfahrungen von Migrantinn:en, Grenzschutzbeamt:innen und die karge Landschaft. Der Film ist Teil der Ausstellung „Über/Sehen. Bildregime der Migration“. Organisiert wird sie vom Käte Hamburger Kolleg an der UDE. Cubus Kunsthalle (1. OG), Friedrich-Wilhelm-Straße 64, 47051 Duisburg.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7850