© UDE/Fabian Strauch

Neu an der UDE: Sonja Rückert

Profilschwerpunkt Wasser bekommt Verstärkung

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 03.11.2023

Wie sehen in Zeiten des Klimawandels symbiotische Beziehungen unter Wasser aus? Wie stark verändern sie sich? Dr. Sonja Rückert, neue Professorin für Eukaryotische Mikrobiologie an der Fakultät für Biologie der UDE, untersucht das im Süßwasser und im Meer. Sie verstärkt den Profilschwerpunkt* Wasserforschung und kooperiert mit dem Zentrum für Umwelt- und Wasserforschung.

„Die UDE ist für mich mit ihrem Profilschwerpunkt der ideale Standort“, beschreibt Prof. Dr. Sonja Rückert. Im Frühsommer war sie für mehrere Wochen mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ des Alfred-Wegener-Instituts in der Arktis unterwegs und untersuchte wirbellose Organismen auf einzellige Eukaryoten (Protisten) am Boden der Tiefsee. Protisten können als Indikatoren dienen, um den ökologischen Zustand eines Gewässers zu bewerten.

Zurück an Land wird die Professorin am Campus Essen einzellige, parasitische Eukaryoten morphologisch und molekularbiologisch bestimmen. Im Fokus stehen die sogenannten Gregarinen, die außerhalb der Zelle am Darm oder in Körperhöhlen wirbelloser Tiere wie Hirschkäfern oder Ringelwürmern haften. Ob ihre Wirte im Wasser oder an Land leben, hat auf ihre Funktion keinen Einfluss. „Der Einfluss, den Gregarinen auf sie ausüben, kann positiv, negativ oder effektlos sein. Sie eignen sich also wunderbar, um mehr über die Evolution von intrazellulärem Parasitismus in der Gruppe der Apikomplexa zu erfahren, zu der auch der Malariaerreger Plasmodium gehört“, so die 47-Jährige.

Rückert hält die Schmarotzer im Energiefluss unseres Ökosystems für wichtig. „Sie sind ein oft vernachlässigter Teil einer Nahrungskette. Wir müssen verstehen, wie der Klimawandel die Parasiten beeinflusst und damit auch Ihre Wirte und ganze Nahrungsnetze. Nur dann können wir Strategien entwickeln, um Populationen zu erhalten.“ Dazu untersucht sie im aquatischen Bereich etwa, wie es mit der Gesundheit des Wirtes im Klimawandel aussieht.

Nach dem Biologiestudium an den Universitäten Düsseldorf (1995-97) und Kiel (1997-2001) forschte Rückert an der Uni Düsseldorf und mit einem zweijährigen Auslandsaufenthalt in Indonesien (2002-06). Von 2004 bis 2007 untersuchte sie am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung, Bremen, wie Parasiten Umweltbedingungen anzeigen können. Nach einer sehr guten Promotion (2006) über Meeresfischparasiten in Indonesien ging sie bis zur Berufung ins Ausland: als Postdoc an die University of British Columbia in Vancouver, Kanada (2007-10); als Associate Professor an die University of Tsukuba, Japan (2010/11); als Senior Lecturer (2012-18) und Associate Professor (2018-23) an die Edinburgh Napier University, Schottland.

* Wasserforschung ist der fünfte Profilschwerpunkt an der UDE. Zu den weiteren gehören Nanowissenschaften, Biomedizinische Wissenschaften, Urbane Systeme und Wandel von Gegenwartsgesellschaften.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. nat. Sonja Rückert, Fakultät für Biologie, Tel. 0201/18 32453, sonja.rueckert@uni-due.de

Redaktion: Dr. Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 91487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7517