© womue - stock.adobe.com

Termine vom 18. bis 21. Februar

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 14.02.2024

Information und Entspannung versprechen die Veranstaltungen an der Universität Duisburg-Essen kommende Woche. Auf dem Programm stehen Vorträge über die Begrünung von Städten, die Qualität von Wasser in Deutschland sowie die Darstellungsart in Sachbüchern. Außerdem sind Sportveranstaltungen für Kinder geplant und ein Konzert mit Musik auf Instrumenten aus China und der Ukraine.

Sonntag, 18. Februar, 13 bis 15 Uhr und 15 bis 17 Uhr
Sport fördert die Konzentration und das Lernvermögen – bei Klein und Groß. Die UDE veranstaltet die Mini Sundays im Sportzentrum am Essener Campus. Die Veranstaltung richtet sich an 2- bis 6-Jährige mit elterlicher Betreuung. Wer teilnehmen möchte, sollte Sportschuhe mitbringen. Einen weiteren Termin gibt es zu denselben Uhrzeiten am 10. März. Campus Essen, Sportzentrum, Gladbecker Straße 180.

Dienstag, 20. Februar, 18 Uhr
Wie die Begrünung von Städten zu einem globalen Phänomen geworden ist, erläutert die Soziologin Hillary Angelo, Ph.D. (University of California Santa Cruz) auf Englisch am Beispiel des Ruhrgebiets. Sie bezieht sich auf eine historische Studie über den NRW-Landstrich. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen.

Mittwoch, 21. Februar, 15 Uhr
Die Qualität von Wasser in Deutschland thematisieren an der UDE zwei Vorträge im Water Graduate School Colloquium. UDE-Doktorand Felix Drees diskutiert im Vortrag Exploring Stream Biodiversity, wie die Artenvielfalt in Fließgewässern aussieht. Danach zeigt Dr. Tobias Bader (Zweckverband Landeswasserversorgung, Langenau), wie Forschende mehr über noch völlig unbekannte Substanzen herausfinden und dazu das sogenannte Non-Target-Screening nutzen. Die Sprache der Veranstaltung ist Englisch. Campus Essen, S05 R03 H18, Universitätsstraße 2. Wer die Online-Teilnahme bevorzugt, nutzt den Link: https://uni-due.zoom-x.de/j/68489868046?pwd=cGpyMU9uR0xTNDlPR0NMU0ZxU2c1QT09.

Mittwoch, 21. Februar, 19 bis 21 Uhr
Musik aus dem Reich der Mitte und der Ukraine: Das Musikensemble Bayin präsentiert eine Auswahl beim Konzert zum Chinesischen Frühlingsfest des Konfuzius-Instituts Metropole Ruhr. Die 20 Musiker:innen spielen Geige, Cello sowie auf traditionellen chinesischen und ukrainischen Instrumenten wie Ziehharmonika oder Sheng, den chinesischen Mundorgeln. Der Eintritt kostet 5 bis 8 Euro. Folkwang Universität der Künste, Konzertsaal, Düsseldorfer Straße 19, 47051 Duisburg.

Donnerstag, 22. Februar, 18:30 Uhr
Wer in einem Sachbuch von sich selbst spricht, wurde in Deutschland lange skeptisch beäugt: Wissenschaftliches Wissen hatte sich von persönlichen Befindlichkeiten fernzuhalten. Auf dem internationalen Sachbuchmarkt sieht das anders aus. Prof. Dr. Ewald Frie (Universität Tübingen) und Prof. Dr. Stefen Mau (HU Berlin) diskutieren darüber im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI). Die Veranstaltung ist ein Nachholtermin, die Teilnahme kostenlos und keine Anmeldung erforderlich. KWI, Goethestraße 31, 45128 Essen.

Redaktion; Dr. Alexandra Nießen, Tel. 0203/37-91487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7579