Meldungen aus der UDE

© aerogondo - Fotolia.com

Kolloquium zur außereuropäischen und frühneuzeitlichen Geschichte

Völkermord und Vergangenheitsbearbeitung

von Ulrike Eichweber | 02.05.2017 | Termine

Völkermord – und was dann? Dieser Frage geht Prof. Henning Melber (Universität Pretoria) am 16. Mai nach. Im Kolloquium "Forschungsprobleme der außereuropäischen und frühneuzeitlichen Geschichte" beleuchtet er die deutsch-namibische Vergangenheitsbearbeitung.

Beginn: 18.15 Uhr, Ort: R12 V05 D81 (Campus Essen).

Eine Einführung in das aktuelle Kolloquiumsprogramm gibt es am 9. Mai zur gleichen Zeit am selben Ort.

Weitere Infos:
https://www.uni-due.de/imperia/md/content/geschichte/kolloquiumsprogramm_fn.pdf