Meldungen aus der UDE

© Johnathan Stutz - Fotolia.com

Erster InZentIM-Kongress

Integration: Know-how aus Praxis und Wissenschaft kombinieren

von Ulrike Eichweber | 03.05.2017 | Tagungen

Die Turnhallen haben sich geleert, Geflüchtete und Migrant/innen sind mit dem Nötigsten versorgt: Jetzt müssen in den Kommunen längerfristige Konzepte her, um die Menschen zu integrieren. Das Interdisziplinäre Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (InZentIM) bringt vom 21. bis 23. Juni zu diesem Thema erstmals Fachleute aus Praxis und Wissenschaft zusammen.

Der neueste Stand der Integrations- und Migrationsforschung und aktuelle Beispiele guter Praxis – dieses Wissen soll den Kommunen zugänglich gemacht werden, "um das erfolgreiche Zusammenleben der einheimischen und der zugewanderten Bevölkerung zu unterstützen und so gesellschaftlichen Fortschritt, Integration sowie eine optimale Ausbildung derer, die in ihr Herkunftsland zurückkehren wollen oder müssen, zu ermöglichen", umreißt Prof. Johannes Hebebrand eines der Ziele des ersten InZentIM-Kongresses in Essen.

Weitere Infos und Anmeldung:
http://www.inzentim.de/inzentim-kongress-2017/