Coronavirus: UDE-Teststrategie

[Stand: 23.11.2021]

Testverpflichtung und Testangebot
(siehe auch Kapitel I.4 des betrieblichen Maßnahmenkonzepts der UDE)

Aus der 3G-Pflicht am Arbeitsplatz und für Veranstaltungen ergeben sich:

  • Erfordernis des kostenlosen Schnelltests (Bürgertestzentrum):
    (Selbsttest nicht ausreichend; Schnelltest nicht älter als 24 Stunden;
    alternativ ggf. kostenpflichtiger PCR‑Test nicht älter als 48 Stunden)
    • Nicht vollständig immunisierte Beschäftigte die in Präsenz tätig sind, vor Zutritt zur UDE (ausgenommen Zutritt zum Testzentrum).
    • Teilnahme an bzw. Durchführung von Veranstaltungen durch nicht vollständig immunisierte Personen.
    • Personen, bei denen eine Schutzimpfung mit nicht in der EU zugelassenen Impfstoffen erfolgt ist (siehe auch Information des Paul-Ehrlich-Institut).
  • Anwendung des Selbsttests (Laientest):
    (zur Erfüllung der 3G-Pflicht für nicht vollständig Immunisierte nicht ausreichend)
    • Empfohlen für alle Beschäftigten, die in Präsenz tätig sind (Testangebot aus der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung). Dafür stehen Selbsttests zur Verfügung, die über die Zentralläger des Einkaufs kostenfrei bestellt werden können. Diese Selbsttests sollen Beschäftigte zweimal pro Woche zur Überprüfung ihres Gesundheitsstatus zu Hause oder zu Arbeitsbeginn benutzen.

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Sinne der Coronaschutzverordnung sind:

  • Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Veranstaltungen jeglicher Art (z. B. Konferenzen, Kongresse, sonstige Meetings mit externen Gästen, Begrüßungs- und Absolventenfeiern, Informationsmessen, Feiern geselliger Art, …)
  • Öffentliche Gremiensitzungen

Testungen im Testzentrum

Asymptomatische Personen haben im Rahmen der Verfügbarkeit wieder Anspruch auf kostenlose Testung mindestens einmal pro Woche mittels Coronaschnelltest (PoC-Antigen-Test) in einem Bürgertestzentrum. Der Anspruch umfasst auch eine Bescheinigung über das Testergebnis.

Auf dem Gelände der UDE bleiben die beide Testzentren bis auf Weiteres in Betrieb.

Bereitstellung von Selbsttests (Laientests)

Die UDE stellt vollständig immunisierten Beschäftigten, die eine Tätigkeit in Präsenz ausüben Coronaselbsttests (Laientests) zur Überprüfung ihres Gesundheitsstatus kostenfrei zur Verfügung.

Die Ausgabe der Coronaselbsttest erfolgt über die einzelnen Organisationseinheiten (Dekanate, Dezernate, etc.). Sie können sukzessive bestellt und ausgegeben werden.

Wichtiger allgemeiner Hinweis

Bei der Anwendung der Tests ist zu bedenken, dass Coronatests immer nur eine Momentaufnahme darstellen. Ihr Einsatz kann kein coronafreies Umfeld garantieren. Auch Geimpfte und Genesene können das Virus in sich tragen, ohne es zu bemerken.
Das betriebliche Maßnahmenkonzept gilt unabhängig von der Durchführung von Tests und ist weiterhin uneingeschränkt umzusetzen und einzuhalten (AHA + A + L à Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske, Corona-Warn-App, Lüften …). Die Tests können aber dazu beitragen, ansteckende aber symptomfreie Personen zu erkennen und somit mögliche Übertragungen zu vermeiden.

Beschäftigte: Sind die Tests verpflichtend?

Für Beschäftigten, die nicht geimpft oder genesen sind, ist die Durchführung von Bürgertests/Schnelltests gemäß Coronaschutzverordnung Pflicht. Das Testergebnis ist für 24 Stunden gültig.

Allen weiteren Beschäftigten, die aktuell in Präsenz arbeiten, wird die Durchführung der Selbst- oder Bürgertests dringend empfohlen.

Studierende: Was ist bei der Teilnahme an Präsenzveranstaltungen (Lehre oder Prüfung) zu beachten?

Beim Zutritt zu Präsenzveranstaltungen wird die Einhaltung der 3G-Regel kontrolliert.

Wie verhalte ich mich richtig bei einem positiven Testergebnis?

Ein positives Schnell- oder Selbsttest-Ergebnis muss umgehend durch einen PCR-Test überprüft werden. Sprechen Sie hierzu Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin oder das örtliche Gesundheitsamt an. Positive Coronaschnelltests (durch geschultes Personal) sind seitens der durchführenden Stelle gegenüber dem Gesundheitsamt meldepflichtig. Beschäftigte informieren zusätzlich das Personaldezernat (personaldezernat@uni-due.de), Studierende das Studierendensekretariat(studierendensekretariat-essen@uni-due.de).

Bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt, dürfen Einrichtungen und Gelände der UDE nicht betreten werden. Wenn eine Covid-19-Ansteckungsfähigkeit durch den PCR-Test bestätigt wird (PCR-Test positiv), ist gemäß Corona Test- und Quarantäneverordnung NRW eine häusliche Quarantäne einzuhalten.