Projekte & Ressourcen

Geförderte Projekte

04/2019-03/2021:
Schule in der digtialen Welt. Kooperationsprojekt mit dem Josef-Albers-Gymnasium Bottrop. Förderung: Heinz Nixdorf Stiftung und Stifterverband.

04/2019-03/2020:
Die Online-Folienkonferenz: Kooperative Annotation und Kommentierung von Dozentenfolien als Rückkanal und Instrument zur Verstehenssicherung in großen Veranstaltungen. Förderprogramm der Universität Duisburg-Essen für Lehr-Lern-Innovationen.

01/2019-12/2021:
Germanistische Institutspartnerschaft mit den Universitäten Chabarowsk und Wladiwostok (Russland). Förderung: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD). Funktion: Antragsteller und Koordinator (gemeinsam mit Jörg Wesche).

01/2018-12/2018:
Texte annotieren, kommentieren und diskutieren in Inverted-Classroom- und Peer-Feedback-Szenarien. Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre. Förderung: Stifterverband und Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen; Funktion: Projektleitung.

01/2018-12/2019:
OGeSoMo  Förderung von Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Monografien. Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); Projektleitung: Dorothee Graf (UB DUE); Funktion im Projekt: Mitantragsteller und Leiter der germanistischen Projektteile.

01/2018-06/2019:
Digitalisierung in der Lehramtsausbildung (DidL). Arbeitsgruppe im Projekt Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung; Förderung: ProViel; Funktion: Leitung der AG (gemeinsam mit Torsten Brinda, Inga Gryl und David Tobinski).

01/2017-12/2017:
MoCoDa 2 (Mobile Communication Database 2): Aufbau einer Datenbank zur digitalen Kurznachrichtenkommunikation (WhatsApp, SMS & Co.) als Ressource für Forschung, Lehre und Unterricht. Förderung: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Funktion im Projekt: Antragsteller und Projektleiter, gemeinsam mit Wolfgang Imo (Universität Halle) und Evelyn Ziegler (Universität Duisburg-Essen).  

10/2016-09/2017:
wiki2teach: Entwicklung von Best-Practice-Beispielen und mediendidaktischen Showrooms für den Wiki-Einsatz in der Germanistik und im Deutschunterricht. Förderung: E-Learning-Förderprogramm der Universität Duisburg-Essen.

2015–2016:
ChatCorpus2CLARIN: Integration des Dortmunder Chat-Korpus in CLARIN-D: Kurationsprojekt der Facharbeitsgruppe Germanistik des BMBF-Verbundprojekts CLARIN-D. Förderung: BMBF. Funktion im Projekt: Antragsteller und Projektleiter, gemeinsam mit Prof. Dr. Angelika Storrer (Universität Mannheim).

2015–2017:
Ebiss: Eyetrackingbasiertes Informationsmanagement synchroner Schriftkommunikation. Förderung: DFG (Projektleitung: Andrea Kienle, FH Dortmund/FB Informatik). Funktion im Projekt: Mitwirkung an der Antragstellung und linguistischer Kooperationspartner.

2014–2015:
EmpiriST: Shared Task on Automatic Linguistic Annotation of Computer-Mediated Communication. Förderung: Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (GSCL). Funktion im Projekt: Antragsteller und Projektleiter, gemeinsam mit Stefan Evert (Universität Erlangen-Nürnberg), Sabine Bartsch (TU Darmstadt) und Kay-Michael Würzner (BBAW Berlin).

2010–2014:
Wissenschaftliches Netzwerk: Empirische Erforschung internetbasierter Kommunikation" (Empirikom). Förderung: DFG; Funktion im Projekt: Antragsteller und Koordinator.

Geförderte Veranstaltungen

12/2017:
Collaborative writing and commentary in digital environments: an e-learning perspective. Deutsch-französischer Workshop. Förderung: Französische Botschaft Berlin und Deutsch-Französische Hochschule (Förderprogramm "Digital Publishing"); Funktion: Veranstaltungsleitung, gemeinsam mit Ciara Wigham (Université Clermont-Auvergne, Frankreich). Programm

10/2017:
CLARIN User Involvement event: How to use TEI for the annotation of CMC and social media resources: a practical introduction. Förderung: Common Language Resources and Infrastructure Initiative (CLARIN). Funktion: Antragsteller, gemeinsam mit Ciara Wigham und Egon Stemle.
Kurzbericht auf der CLARIN-ERIC-Website

06/2017:
Integrating a new type of language resource into the Digital Humanities landscape. French-German colloquium on standards for corpora of computer-mediated communication. Förderung: Französische Botschaft Berlin (Förderprogramm "Wissenschaftliche Kolloquien und deutsch-französische Expertentreffen"); Funktion: Veranstaltungsleitung, gemeinsam mit Ciara Wigham (Université Clermont-Auvergne, Frankreich).

Digitale Ressourcen für Linguistik und Deutschdidaktik

Die folgenden Ressourcen und Materialien, die im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten entstanden sind, stehen frei im Netz zur Verfügung:

Link-Datenbank zur Linguistik

Die LINSE (Linguistik-Server Essen) bietet seit 1995 die weltweit größte Sammlung kommentierter und katalogisierter Links zu linguistischen Themen.

Sprachressourcen und Annotationsschemas für die linguistische Forschung und Lehre

MoCoDa 2 (Mobile Communication Database):
Kontinuierlich ausgebautes und für linguistische Analysezwecke aufbereitetes Korpus mit Sequenzen digitaler Kurznachrichtenkommunikation (WhatsApp).

Dortmunder Chat-Korpus:
Korpus zur Sprachverwendung und zur Variation in der deutschsprachigen Chat-Kommunikation.

VVPPER-Datenset (2017):
230 Belege für Verb-Pronomen-Verschmelzungen aus deutschsprachigen Chats mit Part-of-speech-Annotationen (Standford-Tagger); abrufbar über das CLARIN-Repository des Instituts für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim (Beschreibung des Datensets: Beißwenger, Horsmann & Zesch 2017, S. 204-206).

Tagset und Richtlinie für die Segmentierung und Part-of-speech-Annotation von Social-Media-Korpora:
Ergebnis aus der CLARIN-D-Arbeitsgruppe zur Erweiterung des Stuttgart-Tübingen-Tagsets (STTS) zur morphosyntaktischen Annotation deutscher Sprachdaten.

TEI-Schema für die Strukturannotation von Social-Media-Genres:
Ergebnis aus dem CLARIN-D-Projekt ChatCorpus2CLARIN und aus der Special Interest Group "Computer-Mediated Communication" in der Text Encoding Initiative (ODD, RNG-Schema-Datei und Annotationsbeispiele)

Digitale Materialien für die Deutschdidaktik

Ortho & Graf: Wiki-basiertes Planspiel zur Förderung orthographischer Kompetenzen: Download der Spielumgebung und Handbuch für Lehrpersonen

WhatsApp, Facebook, Instagram & Co.: Schriftliche Kommunikation im Netz als Thema in der Sekundarstufe: PDF-Version des Buchkapitels mit Arbeitsblättern für den Unterricht

In Vorbereitung: Moodle-Plugin für die kooperative Annotation und Diskussion von Texten (Textlabor)