Zur Person

Akademischer Werdegang

Seit Januar 2017:
Stellvertretender geschäftsführender Direktor des Instituts für Germanistik.

Seit Februar 2016:
Universitätsprofessor für Germanistische Linguistik und Sprachdidaktik an der Universität Duisburg-Essen.

2014–2016:
Vertretung der Professur für Linguistik der deutschen Sprache und Sprachdidaktik an der Technischen Universität Dortmund.

2012:
Habilitation und Erwerb der Venia Legendi für das Fach Linguistik der deutschen Sprache und Sprachdidaktik. Thema der Habilitationsschrift: Digitale Korpora und Kommunikationstechnologien in Sprachanalyse und Sprachdidaktik.

2007:
Promotion zum Dr. phil. (ausgezeichnet). Thema der Dissertation: Sprachhandlungskoordination in der Chat-Kommunikation.

2002–2014:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur der Technischen Universität Dortmund, Professur für Linguistik der deutschen Sprache und Sprachdidaktik (Prof. Dr. Angelika Storrer), und Mitarbeit (2002–2009) in der DFG-Forschergruppe 437 "Texttechnologische Informationsmodellierung"

2001–2002:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Sprache (Mannheim), Abteilung Grammatik (DFG-Projekt "Hypertextualisierung auf textgrammatischer Grundlage")

2000–2001:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für germanistische Linguistik (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Herbert Ernst Wiegand), Germanistisches Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

1993–2000:
Studium der Deutschen Philologie (Germanistik) und Mittleren und Neueren Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; daneben Teilnahme an Lehrveranstaltungen in den Fächern Allgemeine Sprachwissenschaft, Philosophie, Historische Hilfswissenschaften sowie Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit; Magister Artium (M.A.) im Februar 2000 (mit Auszeichnung)

Funktionen in wiss. Vereinigungen und Initiativen

Seit 2015:
Mitglied im Coordinating Comitee der Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities (Konferenzreihe)

Seit 2014:
Mitglied der fachspezifischen Arbeitsgruppe "Deutsche Philologie" (F-AG1) des BMBF-Verbundprojekts CLARIN-D.

Seit 2014:
Leitung der Sektion "Mediendidaktik und Medienkompetenz" und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL e.V. (mit Dr. Matthias Knopp).

Seit 2013:
Convener der Special Interest Group "Computer-Mediated Communication" in der Text Encoding Initiative (TEI).

Seit 2013:
Leitung des Arbeitskreises "Social Media / Internetbasierte Kommunikation" der Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik GSCL e.V. (mit Prof. Dr. Torsten Zesch).

2011–2013:
Mitglied und individuelle Förderung im Rahmen der Global Young Faculty (Stiftung Mercator und Universitätsallianz Metropole Ruhr)

2008–2015:
Vorsitzender des Zweigs Dortmund der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS e.V.)