Aktuelles der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften

16.05.2018 Prof. André Blais (Université de Montréal) eine Woche zu Gast am IfP

Der weltweit bekannte Parteien- und Wahlforscher Prof. André Blais hält während seines Besuchs im Rahmen unseres Mittagsforums am Mittwoch, den 16.5.2018 von 16:00h bis 17:30h im LS 105 seinen Gastvortrag zum Thema: “Civic duty and voter turnout“. Finanziert wird sein Besuch über das UDE Visiting Fellowship Programm.

Aktuelle Thementage des Mentorings

Die aktuellen Termine für die Thementage des Mentorings sind da. Alle Interessierten sind herzlich zu den Themennachmittagen eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mittwoch, den 18.4.2018, 14-16 Uhr, LK 062

“ach so...jetzt erst diese Folie” – Do’s and Don’ts in Referaten
Markus Grzella (Forum Mündliche Kommunikation)

Mittwoch, den 6.6.2018, 14-16 Uhr, LC 026

Organisation und Finanzierung eines Auslandssemesters
Studierende berichten von ihren Erfahrungen
Lucia Bonikowski (Auslandskoordinatorin an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften)

Dienstag, den 19.6.2018, 18-20 Uhr, LC 026

Soll ich oder soll ich nicht? Promovieren!
Dr. Jutta Wergen (Koordinatorin der Graduiertenförderung in den Gesellschaftswissenschaften)

Das Poster als pdf erhalten Sie hier.

12.04.2018 Diskussionsrunde: Mitreden über Europa

Wie wirkt sich europäische Politik in Nordrhein-Westfalen aus? Was soll die EU regeln und was besser nicht?

Am 4. Mai diskutiert Oliver Schwarz vom Institut für Politikwissenschaften im Rahmen eines EU-Bürgerforums mit Europaabgeordneten Jens Geier (SPD), Terry Reintke (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Renate Sommer (CDU). Die Moderation übernimmt Stephanie Weltmann von der Politikredaktion der WAZ.
Das Bürgerforum wird vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland in Zusammenarbeit mit der Stadt Duisburg ausgerichtet.

Die Veranstaltung beginnt am 4.5.2018 um 17 Uhr im Veranstaltungssaal Black Box des Konferenz- und Beratungszentrum Kleinen Prinzen (Schwanenstraße 5-7, 47051 Duisburg).

Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier.

Fragen können auch über den Hashtag #MitredenEU in die Diskussion eingebracht werden.

Studienstart

Liebe Studierende,

herzlich willkommen im Sommersemester 2018, wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen. Für einen reibungslosen Start ins neue Semester finden Sie auf dieser Seite nützliche Informationen.

Mittagsforum des IfP im Sommersemester 2018

Auch im Sommersemester 2018 findet immer Mittwochs das Mittagsforum des Instituts für Politikwissenschaft statt. Eingeladen für die ersten Wochen ab dem 16.05. sind unter Anderem André Blais von der University of Montréal, Stefan Thierse von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und Mark Nance von der North Carolina State University.
Im Anschluss an die Vorträge besteht die Gelegenheit zum Austausch mit den Dozierenden. Damit Mittags der Hunger nicht zu groß wird, darf während der Veranstaltungen gerne gegessen und getrunken zu werden. Hier finden Sie das vollständige Programm, die Termine und alle weiteren Informationen.

Soziologisches Kolloquium im Sommersemester 2018

Das Institut für Soziologie veranstaltet im Sommersemester wieder ein wöchentlich stattfindendes soziologisches Kolloquium. Für Vorträge im Rahmen dieses Kolloquiums wurden wie immer externe Referentinnen und Referenten eingeladen. Darüber hinaus werden wieder laufende und abgeschlossene Forschungsarbeiten am Institut für Soziologie präsentiert. Wir laden herzlich dazu ein, daran teilzunehmen!

Mittwochs I 18-20 Uhr (c.t.) I LF 156

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Sitzungen finden Sie hier.

21.03.2018 Deutsch-französisches Forschungsprojekt „(New) Political Representative Claims: A Global View – France, Germany, Brazil, China, India (2016-2019) von Prof. Dr. Thomas Heberer verlängert

政治代表制度的已经稳定立足的形式目前处于危机之中,比如表现在不断降低的信任上。同时,在世界范围内形成了对政治代表制度的(新)诉求。可是,相关的研究依然广泛地集中在选举(授权)以及个别的国家。其结果是,我们还缺乏对政治代表制度的新诉求的比较和全球视野的广泛分析。我们这项研究计划就是致力于填补这个空白。为此,我们的研究将把焦点放到下述五个国家:第一,法国和德国这两个在欧盟据领导地位的,目前积极实验新的代表制度的民主国家;第二,三个金砖国家:巴西、印度和中国。巴西是拉丁美洲最大的民主国家,拥有创新的参与式程序,对政治代表制度的诉求方面形成了竞争;印度是世界最大的民主国家,是(选举)比例制调节领域的先行者;而中国呢,是个专制政体,可是却有着特殊的对政治代表制度的诉求。

我们将从比较和全球视野对这五个国家的政治代表制度的诉求进行辩认、分析和类型化。在此,我们的研究集中在下述两个领域:公众关于国家这一级的政治代表制度(全国议会和媒体)的诉求的讨论;政治代表制度的诉求在地方一级的参与程序。我们的研究主要建立在对数据(文献和网页的浏览,参与性的观察,专家访谈等等)的定量分析上,而数据的分析依据“政治代表制度的诉求分析”的扩大化方法。为概括案列分析,我们运用“案例思考”的方式。我们将辨认政治代表制度的诉求的模式和类型──这有利于“术语式,分类式和启发式方法”(韦伯,1921年),并继续发展政治代表制度的理论。

Noch Fragen? Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Studie Wahlverhalten von Deutschen mit Migrationshintergrund

Prof. Dr. Achim Goerres und Dr. Sabrina Jasmin Mayer der Universität Duisburg Essen gehen gemeinsam mit ihren KollegInnen von der Universität zu Köln der Frage nach, für welche Partei sich Einwanderer und ihre Kinder aus der Türkei oder der ehemaligen Sowjetunion mit einem deutschen Pass bei einer Bundestagswahl entscheiden.

Bislang gab es keine Wahlstudie, die sich auf diese Wählergruppe fokussiert hat und zusätzlich noch die Möglichkeit bot, Unterschiede zwischen den Migrantengruppen präzise zu analysieren. Die erste deutsche Migrantenwahlstudie (Immigrant German Election Study) füllt genau diese Lücke, indem sie hochwertige Daten der Bundestagswahl 2017 untersucht.

Die Ergebnisse und weitere Informationen der „Immigrant German Election Study“ finden Sie hier.

06.03.2018 Flurfunk 10

Liebe Mitglieder der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften, zum Start des Sommersemesters 2018 möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, Gedanken und Ideen im informellen Rahmen auszutauschen und darüber hinaus mit bekannten und neuen Gesichtern der Fakultät zusammenzukommen.

Aus diesem Anlass laden wir alle Mitglieder der Fakultät herzlich zu unserem zehnten FLURFUNK ein.

Datum: 11. April 2018

Uhrzeit: 11:00 bis 13:00 Uhr

Ort: Auf dem Flur vor der Rotunde (LF 310)