IAQ-Report (Kurzinfo)

IAQ-Report 2013-04Gut gemachte Mindestlöhne schaden der Beschäftigung nicht

Bosch, Gerhard / Weinkopf, Claudia

Auf den Punkt

  • Die Wirkungen eines Mindestlohnes sind in theoretischen Modellen unbestimmt. Bei zu hoher Arbeitgebermacht erhöht ein Mindestlohn sogar die Beschäftigung.
  • Die neuere Forschung zu Mindestlöhnen kommt überwiegend zu dem Ergebnis, dass Mindestlöhne der Beschäftigung nicht schaden.
  • Ältere Studien, die eher negative Wirkungen festgestellt haben, sind durch Schätzung mit zuverlässigeren Kontrollgruppen entkräftet worden.
  • Die These der Mehrheit des Sachverständigenrates, dass die Wirkungen eines Mindestlohns tendenziell negativ sind, gibt den Stand der Forschung nicht angemessen wieder.
  • In einem innovativen Umfeld mit guter Ausbildung und effizienter Arbeitsorganisation sind höhere Mindestlöhne möglich als in einem innovationschwachen Umfeld.
  • In Verbindung mit einer Stärkung innovativer Geschäftsmodelle und Investitionen in Aus- und Weiterbildung kann die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes zum Erfolgsmodell werden.

Weitere IAQ-Reports der Autor*innen

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2019 – deutlicher Rückgang vor allem in Ostdeutschland, IAQ-Report, Nr. 2021-06

Bosch, Gerhard / Hüttenhoff, Frederic / Weinkopf, Claudia
Corona-Hotspot Fleischindustrie: Das Scheitern der Selbstverpflichtung, IAQ-Report, Nr. 2020-07

Kalina, Torsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2018 – Erstmals Rückgang, aber nicht für gering Qualifizierte und Minijobber*innen, IAQ-Report, Nr. 2020-05

Bosch, Gerhard / Hüttenhoff , Frederic / Weinkopf, Claudia
Ansatzpunkte für eine effektivere Durchsetzung von Mindestlöhnen, IAQ-Report, Nr. 2020-01

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2016 – beachtliche Lohnzuwächse im unteren Lohnsegment, aber weiterhin hoher Anteil von Beschäftigten mit Niedriglöhnen, IAQ-Report, Nr. 2018-06

Bosch, Gerhard
Die duale Berufsausbildung – das Geheimnis der deutschen Wettbewerbsfähigkeit, IAQ-Report, Nr. 2018-05

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2015 – bislang kein Rückgang im Zuge der Mindestlohneinführung, IAQ-Report, Nr. 2017-06

Bosch, Gerhard / Bromberg, Tabea / Haipeter, Thomas / Schmitz, Jutta
Industrie und Arbeit 4.0. Befunde zu Digitalisierung und Mitbestimmung im Industriesektor auf Grundlage des Projekts „Arbeit 2020“, IAQ-Report, Nr. 2017-04

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Arbeitsmarktchancen von gering Qualifizierten, IAQ-Report, Nr. 2016-03

Bosch, Gerhard
Jugendarbeitslosigkeit in Europa – warum versagen milliardenschwere Hilfsprogramme?, IAQ-Report, Nr. 2015-06

Bosch, Gerhard / Kalina, Thorsten
Die Mittelschicht in Deutschland unter Druck, IAQ-Report, Nr. 2015-04

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2013: Stagnation auf hohem Niveau, IAQ-Report, Nr. 2015-03

Bosch, Gerhard / Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
25 Jahre nach dem Mauerfall – Ostlöhne holen nur schleppend auf, IAQ-Report, Nr. 2014-05

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2012 und was ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 € verändern könnte, IAQ-Report, Nr. 2014-02

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2011: Weiterhin arbeitet fast ein Viertel der Beschäftigten in Deutschland für einen Niedriglohn, IAQ-Report, Nr. 2013-01

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2010: Fast jede/r Vierte arbeitet für Niedriglohn, IAQ-Report, Nr. 2012-01

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2008: Stagnation auf hohem Niveau – Lohnspektrum franst nach unten aus, IAQ-Report, Nr. 2010-06

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Niedriglohnbeschäftigung 2007 weiter gestiegen: zunehmende Bedeutung von Niedrigstlöhnen, IAQ-Report, Nr. 2009-05

Kalina, Thorsten / Weinkopf, Claudia
Weitere Zunahme der Niedriglohnbeschäftigung: 2006 bereits rund 6,5 Millionen Beschäftigte betroffen, IAQ-Report, Nr. 2008-01