Veranstaltungshinweise

Online-Anmeldung | 01. bis 30. November 2021 ZuS Einführungsveranstaltung

Die nächste Einführungsveranstaltung zur Zusatzqualifikation wird im November auf jeden Fall online über einen Moodle-Raum stattfinden, je nach Pandemiesituation auch in Präsenz.

Eine Online-Anmeldung für die Zusatzqualifikation wird im Zeitfenster vom 01. bis zum 30. November 2021 über den Moodle-Raum wieder möglich sein. Genauere Informationen zu einer möglichen Präsenzveranstaltung werden Sie im Oktober hier finden.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten für Moodle finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 03.11.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Professionelle Überzeugungen von (angehenden) Lehrkräften zu Sprachbildung und Mehrsprachigkeit im Fachunterricht
Dr. Hanne Brandt (Leuphana Universität Lüneburg)

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 17.11.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Sprachstandsdiagnostik DaZ-DaF: Die Profilanalyse – Schwerpunkt Passiv
Prof. Dr. Wilhelm Grießhaber (Universität Münster)

Mit der Profilanalyse kann man sich relativ schnell und einfach einen Einblick über die Sprachkenntnisse von Schülerinnen und Schülern gewinnen. Als Mittel dienen einige Wortstellungsmuster, die nach ihrer steigenden Komplexität angeordnet sind. Zur Sprachstandsbestimmung eignen sich besonders erzählende Texte. Das Verfahren kann auch auf Lehrwerkstexte angewendet werden. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Passiv als Mittel der sog. Bildungssprache in Texten von Schülerinnen und  Schülern und in Lehrwerken gewidmet.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 24.11.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Direktionale Präpositionen: eine vergleichende semantische Untersuchung am Beispiel des Deutschen und Russischen
Volha Talkachova (Minsker Staatliche Linguistische Universität)

Der Beitrag befasst sich mit der Semantik der direktionalen Präpositionen im Russischen im Vergleich zum Deutschen. Es geht zunächst um die quantitative Asymmetrie der direktionalen Präpositionen in den verglichenen Sprachen und um die Komplexität der Korrelation zwischen diesen sprachlichen Einheiten. Es wird gezeigt, dass die Gründe dafür Unterschiede in der Semantik der untersuchten Präpositionen sowie auch Unterschiede in der sprachlichen Raumgliederung mithilfe der direktionalen Präpositionen im Russischen und Deutschen sind.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 24.11.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Die Lokaldeiktika hin und her als Sprachmittel der Bewegungsorientierung
Tatjana Kotik (Minsker Staatliche Linguistische Universität)

Lokaldeiktika hin und her im Vergleich zu ihren russischen Korrelaten туда und сюда kennzeichnen sich in der deutschen Sprache durch große Verwendbarkeit sowohl als selbständige sprachliche Elemente, als auch als Wortbildungsmorpheme. Im Beitrag werden ihre Verwendungsbesonderheiten analysiert, und zwar die syntaktischen Positionen, in denen hin und her autonom gebraucht werden, und semantische Modifikationen der abgeleiteten Wörter, die mit Hilfe von hin und her als Morphem gebildet werden.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital oder Präsenz | Dezember 2021 ZuS Anerkennungsveranstaltung

Die nächste Anerkennungsveranstaltung zur Zusatzqualifikation wird Anfang Dezember 2021 stattfinden, und zwar alternativ als Präsenz-Anerkennung und als Online-Anerkennung. Sie können zwischen diesen beiden Formaten wählen.

Eine vorherige Anmeldung im ZuS Moodle-Raum ist notwendig.

Weitere Informationen und die Zugangsdaten für Moodle finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 01.12.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Von Literaturrezeption zu Spracheproduktion. Möglichkeiten der Inkorporation kreativen Schreibens und performativen Lernens im DaF-Unterricht mittels Poetry und Science Slam
Dr. Nils Bernstein (Universität Hamburg)

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 15.12.2021 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Linguistic Discrimination as Raciolinguistics (engl.)
Dr. Stephen Lucek (University College Dublin)

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 12.01.2022 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Austausch über Geschriebenes – Schreibgespräche als authentischer Kommunikationsanlass im Schüler*innenaustausch
Julia Plainer (Universität Duisburg-Essen)

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Digital | Mittwoch 19.01.2022 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Sprachliche Bearbeitungen des Wissens in Schulbuchtexten
Dr. Shinichi Kameyama & Mihail Sotkov (TU Dortmund)

Die Wissensvermittlung in „Schulbuchtexten“ (Kiesendahl & Ott 2015) erfordert, dass der Sachverhalt in der Wirklichkeit, zu dem wissenschaftlich gewonnenes Wissen vermittelt werden soll, in einer auf das  Thema  des  Wissens  sowie  in  einer  auf  die  Erwartung  und  auf  das  Vorwissen  der  antizipierten Leserschaft zugeschnittenen sprachlichen Form zugänglich ...

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!

Präsenz | Mittwoch 26.01.2022 | 16:15-17:45 Uhr Institutskolloquium DaZ/DaF

Das Institut DaZ/DaF liest ein Buch: „Herkunft“ Saša Stanišić
Impulsvortrag und gemeinsames Lesegespräch

Prof. Dr.  Heike Roll

Weitere Informationen und die Zugangsdaten finden Sie hier!
ProDaZ ist angesiedelt am Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und wird gefördert von der Stiftung Mercator