Meldungen aus der UDE

Prof. Dr. Ivo Bendix

Prof. Dr. Ivo Bendix ist neu an der UDE/am UK Essen

Das Gehirn erforschen

von Dr. Alexandra Nießen | 21.02.2017 | Forschung|Zur Person|Presseinfo

Kein guter Start ins Leben: Warum sich das Gehirn bei Frühgeborenen und kranken Neugeborenen unzureichend entwickelt und was das für Folgen haben kann, erforscht Dr. Ivo Bendix (38). Er hat die Junior-Professur für Experimentelle perinatale Neurowissenschaften in der Kinderklinik I an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) angenommen.

Eine gestörte Hirn-Entwicklung verursacht langfristige motorische und kognitive Defizite. Professor Bendix möchte auf zellulärer und molekularer Ebene analysieren, wie sie entstehen. Hierzu wird er die Nerven- und sogenannten Gliazellen untersuchen, die die neuronalen Zellen im Gewebe stützen und versorgen. Neben schädigenden Einflüssen einer Sauerstoffüber- oder -unterversorgung wird er zudem den Einfluss von Entzündungen auf die Hirnentwicklung erforschen. Therapeutische Ziele für künftige Behandlungen lassen sich so besser definieren.

Ivo Bendix studierte von 2000 bis 2005 Biotechnologie in Berlin. Anschließend forschte er an Mechanismen der chronisch entzündlichen Nervenerkrankung Multiple Sklerose am Max-Delbrück-Zentrum für molekulare Medizin und an der Charité Berlin, an der er 2009 auch promoviert wurde. Bevor er ans UK Essen berufen wurde, arbeitete er bereits mehrere Jahre intensiv an der Untersuchung frühkindlicher Entwicklungsstörungen des Gehirns.

Weitere Informationen:
Jun.-Prof. Dr. rer. medic. Ivo Bendix, Klinik für Kinderheilkunde I, Neonatologie, Experimentelle perinatale Neurowissenschaften, Tel. 0201/723-83454, ivo.bendix@uk-essen.de