Meldungen aus der UDE

Big-Data-Programm zündet nächste Stufe

Ein Ökosystem für die großen Daten

von Amela Radetinac | 22.02.2017 | Forschung|Presseinfo

Daten bestimmen das Geschäft der Zukunft: Der Markt um Big Data-Technologien wächst von Jahr zu Jahr um 40 Prozent. Damit europäische Industrie- und Dienstleistungsunternehmen hier mithalten können, investiert die EU in den kommenden fünf Jahren bis zu 500 Millionen Euro in das Förderprogramm der Big Data Value PPP. Hier entwickeln Forschung und Industrie zusammen neue Techniken, Dienste und Geschäftsmodelle, die ein eigenes Ökosystem für die großen Daten hervorbringen. In dem jetzt startenden Projekt Big Data Value ecosystem, baut das Software-Institut paluno der Universität Duisburg-Essen (UDE) dies weiter aus, um die Zusammenarbeit der beteiligten Partner zu stärken.

„Wir wollen ein Big-Data-Ökosystem bilden, in dem die einzelnen Erkenntnisse allen zugutekommen“, erklärt Dr. Andreas Metzger von paluno. Unter anderem werden dazu die Arbeitsbereiche der beteiligten Partner auf dem Big-Data-PPP Portal präsentiert: Unter http://www.bdva.eu/ wird eine Landkarte entstehen, die einen Katalog von Big-Data-Technologien aufführt – vom Datenmanagement über den Schutz der Daten bis zu ihrer Visualisierung. Unternehmer können sich hier informieren und mit den Projektpartnern vernetzen. „Das Portal soll die erste Anlaufstelle im Big-Data-Sektor werden“, sagt Metzger.

Für Studierende entwickelt paluno den Big Data Education Hub, der rund 100 Masterstudiengänge im Bereich Big Data übersichtlich auflistet – wie beim Online-Händler. „Wir wollen dazu beitragen, mehr Fachleute auf diesem Gebiet zu gewinnen.“

Weitere Informationen: https://sse.uni-due.de/forschung/projekte/bdve/
Dr. Andreas Metzger, Software Systems Engineering, Tel. 0201/183-4650, andreas.metzger@paluno.uni-due.de