Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 24. bis 28. April

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 19.04.2017 | Termine|Presseinfo

Montag, 24. April, 14 bis 14.45 Uhr
Der Verein Lebenslanges Lernen informiert, zu welchen Themen er in den nächsten Wochen einlädt. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Montag, 24. April, 16 bis 18 Uhr
Um Stahl zu produzieren, bedarf es analytisch-chemischer Methoden. Dr. Jörg Flock (ThyssenKrupp Steel) informiert darüber im Analytisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 25. April, 18.15 bis 19.30 Uhr
Über den Menschen, der sich tötet, spricht der Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Prof. Dr. Norbert Scherbaum. Sein Vortrag im Anthropologischen Seminar gehört zum übergeordneten Thema des Semesters: „Verhältnis von Mensch und Recht. Universitätsklinikum, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 25. April, 18.30 bis 20 Uhr
Wie modern das heutige China ist, berichtet Prof. Qin Mengrui. Campus Duisburg, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Konferenzraum 3, Bismarckstraße 120.

Dienstag, 25. April, 19 bis 21 Uhr
Welche Bedeutung Zeitschriften haben, beleuchten zwei Bücher, die im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) vorgestellt werden. Wie wichtig sie u.a. während des Vormärz im 19. Jahrhundert waren, hat PD Dr. Patrick Eiden-Offe untersucht; Dr. Roman Léandre Schmidt setzt sich mit „Lettre Internationale“ auseinander. Essen, KWI, Gartensaal, Goethestraße 1.

Mittwoch, 26. April, 18 bis 20 Uhr
Wie interkulturelle Texte verfasst werden, die Sichtweisen aus mindestens zwei Kulturräumen transportieren, zeigt Prof. Dr. Bernadette Malinowski (Chemnitz) im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium. Essen, Weststadttürme, WST-C02.12, Berliner Platz 6 bis 8.

Mittwoch, 26. April, 18.30 bis 20 Uhr
Chinas Sicherungssysteme haben sich in den letzten 15 Jahren zu einem neuen Wohlfahrtsstaat gewandelt. Was ihn ausmacht, erläutert Prof. Dr. Liu Tao. Campus Duisburg, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Konferenzraum 3, Bismarckstraße 120.

Mittwoch, 26. April, 19.30 Uhr
Was beim Beraten in Bildungsfragen wichtig ist, haben Prof. Dr. Anne Schlüter und Karin Kress im Buch „Methoden und Techniken der Bildungsberatung“ zusammengestellt. Sie informieren darüber bei der Buchpräsentation. Essen, Heinrich-Heine Buchhandlung, Vierhofer Platz 8.

Mittwoch, 26. April, 19.30 bis 21.30 Uhr
Wie Windkraft und Sonnenlicht herkömmliche Energiequellen wie Kohle und Gas ersetzen können, erklärt Prof. Dr. Malte Behrens im Uni-Colleg. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 27. April, 19 bis 20.30 Uhr
Ob Europa angesichts von Flucht und Migration erneuert wird, diskutieren Jens Geier (Mitglied des Europäischen Parlaments), Prof. Dr. Volker Heins und Marcel Siepmann vom Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI). Essen, KWI, Gartensaal, Goethestraße 31.

Freitag, 28. April, 10 bis 11.30 Uhr
Das Anorganisch-Chemische Kolloquium startet mit zwei Vorträgen ins Sommersemester: „Polymeric biomaterials for bone tissue engineering” heißt das Referat von Prof. Dr. Maria Chatzinikolaidou (University of Crete); Prof. Dr. Athina Bakopoulou (University of Thessaloniki) spricht zum Thema „Stem cells of oral origin: current research trends and key milestones for clinical application“. Campus Essen, S06 S03 B06, Universitätsstraße 2.

Freitag, 28. April, 19.30 Uhr
Aktuelle Kammermusik spielen die Violinistin Oksana Popsuy und die Pianisten Ortwin Benninghoff und Norbert Linke beim 227. Akademischen Konzert. Campus Duisburg, LC 126, Kammermusiksaal, Lotharstraße 65.

Freitag, 28. April, 20 Uhr
Wer gerne Klaviermusik zu vier Händen hört, ist beim Podiumskonzert mit Peter Naryshkin und Marianna Storozhenko richtig. Zusammen präsentieren sie Stücke von Claude Debussy, Anton Dvorak und Sergej Rachmaninow. Campus Essen, Audimax, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Redaktion:
Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487