Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Preis für Übersetzungsförderung

Die Stellung der deutschen Sprache

von Beate Kostka | 31.05.2017 | Zur Person

Prof. Ulrich Ammon hat vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels den mit 30.000 Euro dotierten Preis für Übersetzungsförderung in der Fördermaßnahme "Geisteswissenschaften International" erhalten. Da der Übersetzer bereits gefunden ist, kann das Standardwerk "Die Stellung der deutschen Sprache in der Welt" bald auch in englischer Sprache beim britischen Verlag Routledge erscheinen.

Allerdings darf der englische Text höchstens 850 Seiten umfassen, "was für mich eine echte Kürzungs-Herausforderung ist angesichts der 1.295 Seiten umfassenden Originalausgabe", weiß Prof. Ammon. Er nimmt sich dieser Aufgabe jedoch an, weil die anderen interessierten angelsächsischen Verlage noch einschneidendere Kürzungen erwartet hätten - so hätte Oxford University Press nur ca. 500 Seiten publizert. Das hätte die Inhalte dann doch zu stark beschnitten, ist Ammon überzeugt.