Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Jahrestagung zur politischen Bildung

Wie begegnet man dem Populismus?

von Beate Kostka | 14.06.2017 | Tagungen|Termine|Presseinfo

Mit Trotz, Tabubrüchen und alltagsrassistischen Sprüchen fordert der Populismus die Gesellschaft heraus. Welchen Beitrag kann die Politische Bildung für die Verlässlichkeit einer stabilen Demokratie leisten? Zu diesen und weiteren Fragen diskutieren über 120 Experten vom 22. bis 24. Juni an der Universität Duisburg-Essen.

„Lehrkräfte und Pädagogen fragen sich, wie sie mit Populismus im Klassenzimmer und in der Jugendgruppe umgehen sollen. Hier will die Forschung Antworten für die Praxis liefern. Der professionelle Austausch ist Ziel der Veranstaltung“, meint Sabine Manzel, UDE-Professorin für die Didaktik der Sozialwissenschaften.

Anlass ist die 18. Jahrestagung der Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE), die in diesem Jahr unter dem Titel „Unsere herausgeforderte Demokratie – Politische Bildung in Zeiten des Populismus“ von der CIVES School of Civic Education an der UDE ausgerichtet wird.

Lehrstrategien im Klassenzimmer

Tagungsthemen sind u.a. das politische Wissen im postfaktischen Zeitalter,  Lehrerstrategien gegen rechtspopulistische Schüleräußerungen oder die Reaktion auf Extremismus im Unterricht und in der Erwachsenenbildung. Die Konferenz bietet mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Posterpräsentationen Raum für fachspezifischen und interdisziplinären Diskurs.

Weitere Informationen:
http://cives-school.de/?page_id=4142
www.gpje.de

Redaktion: Beate Kostka, T. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de