Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 27. bis 30. November

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 22.11.2017 | Termine|Presseinfo

Montag, 27. November, 14 bis 16 Uhr
In der Botanik gilt er als Klassiker: der Lotus-Effekt. Wie mehrere nachhaltige Technologien durch ihn erschlossen werden konnten, erklärt Prof. Dr. Wilhelm Barthlott im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 28. November, 18 Uhr
Wer Gewichte stemmt oder Ballsportarten spielt, betreibt Schwerathletik. Was im späten äthiopischen Kaiserreich (1960 bis 1975) dazugehörte, erläutert PD Dr. Katrin Bromber (Berlin) im Forschungskolloquium der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. November, 18.15 bis 19.45 Uhr
Welche Rolle Rassismus und Rassismuskritik in der Jugendhilfe spielt, erfährt man von Prof. Dr. Claus Melter (Bielefeld) in der Ringvorlesung des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik. Campus Essen, S06 S00 B32, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 28. November, 18.15 bis 20 Uhr
Gemobbt wird viel, gerade an Schulen und im Netz. Wie man Cybermobbing im Deutschunterricht zum Thema machen kann, zeigt Prof. Dr. Konstanze Marx (Mannheim) im Linguistischen Kolloquium. Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 28. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was sich aus ethischer Sicht über Anfang und Ende des Menschen sagen lässt, erläutert Prof. Dr. Jan P. Beckmann im medizinisch-philosophischen Seminar „Grenzen der Transparenz“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 28. November, 18.30 Uhr
Der Filmclub Essen zeigt den Science-Fiction-Film „Alien: Covenant“. Er handelt von drei Astronauten, die einen fremden Planeten erforschen. Obwohl er zunächst paradiesisch wirkt, merken sie bald, dass weder Vögel singen noch andere Tiere sich regen. Und er inklusive säurespritzender Aliens kaum lebensfeindlicher sein könnte … Campus Essen, S05 T00 B42, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 29. November, 13 Uhr
Was die heutige Physik über den Ursprung der Masse des sichtbaren Universums weiß, erklärt Prof. Dr. Zoltan Fodor (Wuppertal) auf Englisch im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 29. November, 14 bis 16 Uhr
Wer Geigenmusik liebt, ist bei Prof. Dr. Norbert Linke richtig. Er trägt wieder die schönsten Violinkonzerte mit CD-Einspielungen vor. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 29. November, 16 bis 18 Uhr
Zum Thema „Verfolgung oder Duldung? Vom Umgang mit religiös-konfessioneller und ethnischer Diversität zwischen Reformation und Revolution“ referiert Prof. Dr. Stefan Brakensiek in der Ringvorlesung zur interkulturellen Geschichte. . Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 29. November, 18 Uhr
Kurzweilig und vielseitig sind sie, die englischen Gedichte im Band „Verse and Tile“. Elf Studierende der Uni Duisburg-Essen haben sie geschrieben und lesen sie in der Evangelischen Studierendengemeinde. Campus Essen, Die Brücke, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Donnerstag, 30. November, 12 bis 14 Uhr
Ob der Film für die 68er-Bewegung eine politische Botschaft oder innovative Ästhetik besaß, diskutiert Dr. Christian Lüffe (Goethe-Institut, München) in der Ringvorlesung „1968 und die Folgen“. Campus Essen, Casino im Gästehaus, Reckhammerweg 3.

Donnerstag, 30. November, 16.15 bis 18 Uhr
Wie sehr die biologischen Unterschiede zwischen Frau und Mann in der klinischen Medizin und der biomedizinischen Forschung berücksichtigt werden, analysiert PD Dr. Andrea Kindler-Röhrborn im Forschungsforum Gender. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487