Meldungen aus der UDE

© Jan Schürmann/D+S Automotive

CAR-Symposium zur digitalen Transformation

Schöne neue Autowelt

von Cathrin Becker | 31.01.2018 | Presseinfo

Selbstfahrende Autos sind längst keine Science Fiction mehr. Doch welche Chancen und Risiken birgt der Wechsel vom Fahrer zum Passagier? Beim 18. CAR Symposium am 8. Februar dreht sich alles um die digitale Transformation in der Automobilbranche. Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen (UDE) lädt führende Experten und Vertreter namhafter Automobilhersteller in den Bochumer RuhrCongress ein.

Zum Auftakt geben Martin Daum, Vorstandsmitglied Daimler, und Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender Volkswagen, als Hauptredner Ausblicke auf eine digital transformierte Autowelt. Zu den weiteren Spitzenrednern aus der Führungsriege großer Unternehmer zählen Carl-Peter Forster (Geely Automobile Holdings), Wolf-Henning Scheider (MAHLE), Friedrich von Metzler (Metzler Bank), Dr. Holger Engelmann (Webasto), Patrick Little (Qualcomm) und Fathi Tlatli (DHL/Post).

Welche Logistikvorteile haben die Unternehmen durch den Wandel? Mit welchen Produkten und Services ist von Automobilherstellern zu rechnen? In 15 Workshops und zahlreichen Fachvorträgen, diskutieren über 1.200 Manager und Entscheider, wie sich Werkstoffe, Antriebe und Emissionen verändern werden, wo die Herausforderungen und Potenziale der Elektromobilität liegen oder was es bei Datenmanagement und IT-Security zu beachten gibt.

Weitere Informationen:
http://www.car-symposium.de/
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Lehrstuhl für Allgemeine BWL und Automobilwirtschaft T. 0203/379-1111, ferdinand.dudenhoeffer@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1488