Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 16. bis 20. April

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 11.04.2018 | Termine|Presseinfo

Montag, 16. April, 14 bis 16 Uhr
Krankheiten sind im menschlichen Genom oft schon angelegt. Was die Humangenetik dazu sagt, erklärt Prof. Dr. Eberhard Passarge im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 17. April, 12.15 bis 13.45 Uhr
Je schneller Zeit vergeht, desto weniger ist sie Gegenwart. Wie das Jetzt als bewusste Präsenz erlebt werden kann, zeigen Werke aus Literatur, Kunst und Medien. Prof. Dr. Martina Wagner-Egelhaaf (Münster) referiert in der Ringvorlesung „Presentness“ zum Thema „Der Moment des Entscheidens. ‚Herkules am Scheideweg‘-Figurationen in Goethes Autobiographie“. Campus Essen, Experimentierhörsaal, S04 T01 A02, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Dienstag, 17. April, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wo Quellen des Wissens in Biologie, Medizin u.a. liegen, ist im Sommersemester Thema des medizinisch-philosophischen Seminars. Der erste Vortrag dreht sich ums Recht: Jurist Jochen Schröder fragt, wie es begann. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 17. April, 18.30 Uhr
Der Uni-Filmclub Essen zeigt die britisch-US-amerikanische Agentenkomödie „Kingsman: The Golden Circle“. Im Mittelpunkt: der unabhängige, internationale Geheimdienst Kingsman. Als dessen Hauptquartier zerstört und die Welt bedroht werden, müssen die Spione die Erde retten. Zeit, sich mit Eliteagenten einer anderen Organisation zusammenzutun. Campus Essen, S05 T00 B42, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 18. April, 13 Uhr
Im Physikalischen Kolloquium hält Dr. Andrea Eschenlohr den Vortrag „Ladungstransfer, Spintransport und Energiedissipation in Heterostrukturen auf Femtosekunden-Zeitskalen“. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 18. April, 18 Uhr
Wer Kurzfilm-Talente sucht, kann sie unter Studierenden der Literatur und Medienpraxis finden. Sie präsentieren ihre jüngst gedrehten Werke in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG). Campus Essen, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Donnerstag, 19. April, 16.15 bis 18 Uhr
Magersucht und Gewichtsregulation untersucht Prof. Dr. Anke Hinney. Im Forschungsforum Gender erläutert sie, wie sie geschlechterspezifische Aspekte berücksichtigt. Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 12.

Freitag, 20. April, 16.30 bis 17.30 Uhr
Chinesische Glücksnoten verheißen seit Jahrtausenden Wohlstand, Glück und Harmonie. Wie man sie herstellen kann und was Glücklich-Sein im Land der aufgehenden Sonne bedeutet, erfahren 6- bis 99-Jährige im Konfuzius-Institut. Anmeldung: konfuzius-institut@uni-due.de, Tel. 0203/306-3131. Duisburg, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Bismarckstraße 120.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487