Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 14. bis 18. Mai

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 09.05.2018 | Termine|Presseinfo

Montag, 14. Mai, 16 bis 18 Uhr
Über die aktuelle politische und militärische Lage im Nahen Osten spricht im Verein Lebenslanges Lernen Oberst a.D. Ulf C. Betzel. Campus Essen, Hörsaal, S03 V00 E33, Universitätsstraße 2.

Montag, 14. Mai, 17.15 bis 18.45 Uhr
Welche Überraschungen die bereits seit Jahrhunderten bekannte Schwefelsäure noch bereithält, erfahren Interessierte von Prof. Dr. Mathias Wickleder (Köln) im Anorganisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 15. Mai, 12.15 Uhr
Bald wird künstliche Intelligenz klinisch angewendet. Über ihre Chancen, Risiken und Herausforderungen informiert PD Dr. Tonio Ball (Freiburg) im Dienstagsseminar der Medizinischen Fakultät. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal der Verwaltung, 2. OG, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 15. Mai, 12.15 bis 13.45 Uhr
Manchmal kann’s nicht schnell genug gehen: Prof. Dr. Christoph Bieber veranschaulicht mit seinem Vortrag „Nach meiner Kenntnis ist das sofort…, unverzüglich“, wie politische Echtzeitkommunikation in alten und neuen Medien abläuft. Er kommt in die Germanistische Ringvorlesung „Presentness“. Campus Essen, Hörsaalzentrum, Experimentierhörsaal, S04 T01 A02, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Dienstag, 15. Mai, 16 bis 18 Uhr
Wie während der Burgunderkriege Daten ausgetauscht und übermittelt wurden, referiert im Mediävistischen Kolloquium Dr. Bastian Walter-Bogedain. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 15. Mai, 18 bis 20 Uhr
Was Hexenverfolgung und Kriminalität in Jülich-Kleve-Berg während der Frühen Neuzeit miteinander verband, erläutert Dr. Erika Münster-Schröer im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 15. Mai, 18.15 bis 20 Uhr
Im Linguistischen Kolloquium erklärt PD Dr. Steffen Pappert, wie alltagssprachliche Kurztexte aufgebaut sind und was daran noch Text ist. Ein Beispiel ist etwa sein Referatstitel „zu verschenken! funktioniert!“. Essen, Weststadttürme, WST-A.12.04, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 15. Mai, 18.30 Uhr
Der Essener Uni-Filmclub zeigt den Science-Fiction-Streifen „Bladerunner 2049“. Erzählt wird von gezüchteten Menschen, den sogenannten Replikanten. Da sie veraltete Modelle sind, sollen sie von den Bladerunnern der L.A.-Polizei eliminiert werden. Campus Essen, S05 T00 B42, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 15. Mai, 19 Uhr
Was unser Nachbarland Polen kulturell und kulinarisch zu bieten hat, berichtet ein deutsch-polnischer Student in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG). Campus Essen, ESG, Die Brücke, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 16. Mai, 10 bis 15 Uhr
Connect to Practice: Wer nach dem Studium in der Wirtschaft arbeiten möchte, kann Kontakte bei der Firmenmesse „ConPract“ knüpfen. Über 20 namhafte Aussteller informieren über Praktika, Nebenjobs, Trainee-Programme u.a.; Organisator der Veranstaltung sind die UDE-Wirtschaftswissenschaftler. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 16. Mai, 14 bis 16 Uhr
Zur Wiener Operette spielt Prof. Dr. Norbert Linke wieder mehrere Klangbeispiele. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 16. Mai, 16 bis 18 Uhr
Wie Menschen trotz schwachen Schulabschlusses rasch eine berufliche Ausbildung bekommen, weiß Prof. Dr. Ruth Enggruber (Düsseldorf). Der Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre hat sie eingeladen. Campus Essen, S06 S02 B06, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 16. Mai, 18 Uhr
Mit geschlechtlicher Vielfalt tun sich Kirche und Theologie schwer. Dabei müsse man sie als Chance begreifen, sagt der Ethiker Dr. Gerhard Schreiber (Darmstadt) in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG). Campus Essen, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 16. Mai, 18 bis 20 Uhr
Wieso die Heiligsprechung Benno von Meißens 1524 umstritten war, berichtet im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium Prof. Dr. Marina Münkler (Dresden). Essen, Weststadttürme, WST-C02.12, Berliner Platz 6-8.

Mittwoch, 16. Mai, 18.15 bis 20 Uhr
Wie Arbeitskräfte in der Automobilindustrie an Standorten mit hohen und niedrigen Löhnen strategisch eingesetzt werden, erklärt PD Dr. Martin Krzywdzinski (Berlin) im Soziologischen Kolloquium. Zudem erläutert er, wie sich die internationale Arbeitsteilung und Technologie auswirken. Campus Duisburg, LF 156, Lotharstraße 63.

Mittwoch, 16. Mai (19 bis 21 Uhr), Donnerstag, 17. Mai (14 bis 18 Uhr), Freitag, 18. Mai (13 bis 16 Uhr)
Von Malerei und Zeichnung über Skulptur bis Performance: In der Ausstellung „Resultate 2018“ präsentieren UDE-Studierende der Kunstpraxis ausgewählte praktische Arbeiten. Campus Essen, R12 R02 A87, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 16. Mai, 19.30 Uhr
Wer schreibt, der bleibt: Wie das gemeinsame Verfassen von Texten aussieht, zeigt Prof. Dr. Michael Beißwenger im Uni-Colleg mit einer linguistischen Analyse. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Lotharstraße/Ecke Mülheimer Straße.

Donnerstag, 17. Mai, 16 bis 18 Uhr
Fragen des Geschlechts lassen sich nicht immer eindeutig klären. Das hat 2017 auch das Bundesverfassungsgericht entschieden. In offiziellen Dokumenten soll jetzt ein drittes möglich sein oder gestrichen werden. Die Soziologin Anke Krämer (Bochum) referiert zum Thema im Forschungsforum Gender. Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 17. Mai, 16.15 Uhr
Wie bereits während der Kindheit zwischen Kindergartenkindern oder Grundschülern Unterscheidungen getroffen werden und was das fürs soziale Miteinander bedeutet, reflektiert Prof. Dr. Claudia Machold (Wuppertal) in der Interdisziplinären Vortragsreihe Bildungsforschung. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 17. Mai, 19 Uhr
Studierende des LichtspielZentrums Duisburg werfen die Filmkomödie „Fack ju Göhte 3“ an die Wand. Schauplatz des Films ist eine Goethe-Gesamtschule mit einer chaotischen Abi-Klasse. Ihre Frustration steigt ins Unermessliche, es folgen Leistungsverweigerung und Schülereskalation… Campus Duisburg, LA 0034, Lotharstraße 65.

Freitag, 18. Mai, 20 Uhr
Musik aus zwei Jahrhunderten spielt der Pianist Galin Gachev. Auf dem Programm: Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Franz Schubert. Campus Essen, Audimax, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487