Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 25. Juni bis 1. Juli

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 20.06.2018 | Termine|Presseinfo

Montag, 25. Juni, 14 bis 16 Uhr
Wie wichtig politische Identität für Jugendliche und Integration ist, diskutiert Prof. Dr. Hermann Josef Abs im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 2.

Montag, 25. Juni, 18 bis 20 Uhr
Über Grenzen geheiratet wurde in Deutschland schon im 19. Jahrhundert: Wie es mit Eheschließungen zwischen 1870 und 1945 aussah, berichtet Dr. Christoph Lorke (Münster) im Kolloquium „Neuere und Neueste Geschichte/Sozial- und Wirtschaftsgeschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Juni, 12.15 bis 13.45 Uhr
Mit Handarbeit und der Frage, wie die Pause legitimiert wird, beschäftigt sich Franziska Schaaf in der germanistischen Ringvorlesung „Presentness“. Campus Essen, Experimentiersaal, S04 T01 A02, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Dienstag, 26. Juni, 18 bis 20 Uhr
Ein Winterkomet mit Schweif erhellte 1618 die dunkle Nacht: Für viele verkündete er den 30-jährigen Krieg, für andere war er Botschaft Gottes. Wie stark der religiöse Glaube damals irdisches Leben beeinflusste, verfolgt PD Dr. Andreas Bähr (Frankfurt/Oder) im Buch „Der grausame Komet“. Er präsentiert es im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Juni, 18.30 Uhr
Mystery-Horror-Thriller trifft Comedy: Der Uni-Filmclub Essen zeigt den Streifen „Get out“. Erzählt wird von einem Schwarzen, der mit seiner weißen Freundin ihre Eltern besucht. Nach anfänglicher Freundlichkeit stößt er auf ein grauenvolles Geheimnis … Campus Essen, S05 T00 B42, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 26. Juni, 19 Uhr
Angesteckt mit Fußballfieber hat sich die Evangelische Studierendengemeinde (ESG). Kurierende Anwendungen verspricht u.a. ein Gespräch über Fan-Kultur, Pilgerwege ins Stadion und religiöse Momente des Kickersports. Campus Essen, ESG, Die Brücke, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 27. Juni, 12.45 bis 14 Uhr
Was man beruflich mit einem Frieden-Studium auf die Beine stellen kann, zeigt Dr. Daniel Lambach im Politischen Mittagsforum. Er präsentiert Ergebnisse einer Befragung von Menschen mit abgeschlossenem friedenswissenschaftlichem Masterstudium. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 27. Juni, 14 bis 16 Uhr
Klangbeispiele für Wiener Operettenmusik gibt es wieder bei Prof. Dr. Norbert Linke im Studium Generale-Seminar. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 27. Juni, 18 Uhr
Einst war Amsterdam das „verheißene Land“: Dr. Kathrin Gies und Studierende analysieren mit Wort und Bild ihre Fahrt ins ehemalige Zentrum des sephardischen Judentums und zu liberalen jüdischen Gemeinden in Amsterdam und Utrecht. Sie kommen in die Evangelische Studierendengemeinde (ESG). Campus Essen, ESG, Die Brücke, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 27. Juni, 19.30 Uhr
Energie alternativ erzeugen und speichern: Wie die Anorganische Chemie das macht, zeigt im Uni-Colleg Prof. Dr. Stephan Schulz. Campus Duisburg, MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 27. Juni, 20 Uhr
Vier Schulfreunde und was aus ihnen geworden ist: Das ist Thema des Romans „London NW“ von Zadie Smith. Die Professorinnen Dr. Alexandra Pontzen, Dr. Michael Nienhaus (Hagen) und Dr. Christof Hamann (Köln) diskutieren ihn beim Gespräch über Bücher. Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 28. Juni, 14 bis 18 Uhr
Stipendium gefällig? Wer noch keins hat, kann sich bei der Veranstaltung „Stip Stip Hurra!“ des Akademischen Auslandsamts informieren. Da die Förderwerke vielfältig ausgerichtet sind, gibt es für fast alle die passende Stiftung. Campus Essen, Hörsaalzentrum R14, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Donnerstag, 28. Juni, 16 bis 18 Uhr
Was das Menschenbild ausmacht, das den Menschenrechten zugrunde liegt, fragt Prof. Dr. Angelika Poferl (Dortmund) im Forschungsforum Gender. Den emanzipatorischen Errungenschaften – so ihre These – stehen Ausgrenzung und Vernichtung gegenüber. Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 28. Juni, 18.15 Uhr
Ob tugendhaftes Handeln und Verhalten in der Tierethik etwas taugen, überlegt Prof. Dr. Dagmar Borchers (Bremen). Im Philosophischen Seminar diskutiert sie die Stärken und Schwächen des Ansatzes. Campus Essen, S06 S00 B32, Universitätsstraße 2.

Freitag, 29. Juni, 14 bis 23 Uhr
Ums Leben in der Stadt und im Grünen dreht sich das Campusfest Unitopia des Allgemeinen Studierendenausschusses der Uni Duisburg-Essen. Neben Musik und Leckereien gibt’s u.a. Stände, an denen sich lokale Initiativen präsentieren. Campus Duisburg, L-Campus, Lotharstraße.

Sonntag, 1. Juli, 17 Uhr
Die Fußball-WM zum Anlass reist der Unichor Essen „around the world“. Neben Rock, Folk und Pop im Gepäck: Musicalsongs wie „Leningrad“, „Hawaii Five-O“, „Vatican Rag“ u.ä. Campus Essen, Altes Audimax, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487