Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 16. bis 19. Juli

Was ist an der Uni los?

11.07.2018 | Termine|Presseinfo

Montag, 16. Juli, 18 bis 20 Uhr
Was Kolonialismus und deutsche Entwicklungshilfe im 20. Jahrhundert miteinander zu tun hatten, erläutert Ramona Gläser im Kolloquium „Neuere und Neueste Geschichte/Sozial- und Wirtschaftsgeschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 17. Juli, 18.15 bis 19.30 Uhr
Genetik und Genomik sieht Prof. Dr. Eberhard Passarge als Quellen für biologisch-medizinisches Wissen. Im medizinisch-philosophischen Seminar berichtet er Genaueres. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 18. Juli, 18 bis 20 Uhr
Friedrich Schillers Sprache und Texte sind prägnant und beeindrucken noch heute. Prof. Dr. Britta Herrmann (Münster) spricht im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium über den Ton und Rhythmus seiner Werke. Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Mittwoch, 18. Juli, 18 bis 20 Uhr
Wie sich Ratings zu Bewertungsinstrumenten für Organisationen entwickelt haben, zeigt Dr. Thomas Matys (Hagen) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LF 156

Donnerstag, 19. Juli, 16.15 Uhr
Den chemischen Wissensdurst von Kindern stillen – das macht Prof. Dr. Katrin Sommer (Bochum) mit dem Konzept KEMIE: Es ermöglicht Dritt- bis Sechstklässlern und ihren Eltern, Chemie zu erleben. Im Kolloquium des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung stellt sie die Idee vor. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 19. Juli, 16.30 Uhr
„Undazzollense uns woanners erss mal nammachen!“ Wer das versteht, ist bei Dr. Ludger Claßen goldrichtig. Der neue Honorarprofessor am Historischen Institut spricht über Sprache und regionale Identität im Ruhrgebiet. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 2.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487