Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Internationale Tagung

Integration durch politische Bildung?

von Beate Kostka | 09.08.2018 | Tagungen|Presseinfo

Mehr Vielfalt, andere Gewohnheiten, neue Sprachen: Einwanderung birgt Chancen und Herausforderungen. Mögliche negative Entwicklungen – wie Radikalisierung, Diskriminierung, Probleme bei der Integration – bestimmen derzeit die Diskussion. Was bedeutet dies für den Bildungsbereich? Wie kann politische Bildung zur Integration beitragen?

Mit diesen Fragen befasst sich vom 27. bis 29. August 2018 eine internationale Konferenz an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Erwartet werden 200 Teilnehmende aus aller Welt. Ausrichter ist das Interdisziplinäre Zentrum für Migrations- und Integrationsforschung (InZentIM) der UDE, das Zentrum kooperiert hier mit der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI).

Die Veranstaltung zieht fachübergreifend internationale Expertise zum Thema soziale und politische Bildung für die Einwanderungsgesellschaft an die UDE: Vor Ort sind Erziehungswissenschaftler, Psychologen, Sozial- und Politikwissenschaftler oder auch Sozial- und Kulturanthropologen. Insgesamt werden 50 wissenschaftliche Beiträge zur Diskussion gestellt. Die Hauptredner sind James Banks (Seattle), Ruud Koopmans (Berlin), Farhad Khosrokhavar (Paris), Dorit Alt (Kinneret) und Joel Westheimer (Ottawa).

Programmschwerpunkt: Klima in der Schule

Tagungsleiter Prof. Hermann Josef Abs: „Die Vorträge zeigen unterschiedliche Formen politischer und zivilgesellschaftlicher Bildung in Migrationsgesellschaften. Es wird herausgearbeitet, woran manche älteren Ansätze scheitern und wie Bildungsarbeit in eine gemeinsame gesellschaftliche Zukunft führen kann.“ Tagungsleiterin Prof. Eveline Gutzwiller-Helfenfinger: „Die Sozialbeziehungen und das Klima in der Schule sind ein Programmschwerpunkt. Gerade die Lehrerbildung kann davon sehr profitieren.“

Unterstützt wird die Tagung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von weiteren internationalen Fachgesellschaften, die auf der Konferenz teilweise eigene Symposien ausrichten.

Terminhinweis: Zur Eröffnung der Konferenz mit begleitender Posterausstellung am Montag, 27. August im Glaspavillon am Essener Uni-Campus spricht James Banks ab 10.15 Uhr über „Failed Citizenship and Transformative Civic Education in Immigration Societies“.

Weitere Informationen:
http://www.inzentim.de/sig13-2018
Prof. Hermann Josef Abs, Fakultät für Bildungswissenschaften, Tel. 0201/18-36397, h.j.abs@uni-due.de
Prof. Eveline Gutzwiller-Helfenfinger, InZentIM-Gastprofessorin, Tel. 0201/18-36352, eveline.gutzwiller-helfenfinger@uni-due.de

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de