Meldungen aus der UDE

© freerangestock.com

Termine vom 26. November bis 1. Dezember

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 21.11.2018 | Termine|Presseinfo

Montag, 26. November, 11 bis 13.30 Uhr
Zum Blutspenden ruft die Abteilung Transfusionsmedizin des Universitätsklinikum Essen auf. Campus Essen, T03, 4. Obergeschoss, Universitätsstraße 2.

Montag, 26. November, 14 bis 16 Uhr
Ob künftig noch Führerscheine gebraucht werden, wenn autonom fahrende Autos die Straßen erobern, diskutiert Prof. Dr. Uwe Handmann im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 26. November, 18 Uhr
Mit Menschenrechten und der europäischen Migrationspolitik beschäftigt sich Prof. Dr. Jürgen Bast (Gießen) in der Reihe „70 Jahre Menschenrechte“ des Ev. Studierendenzentrums „Die Brücke“ und des Instituts für Philosophie. Campus Essen, Die Brücke, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Montag, 26. November, 19 Uhr
Im LichtspielZentrum Duisburg läuft die Dramödie „Lady Bird“. Protagonistin ist die 17-jährige Christine „Lady Bird“ McPherson, die gegen ihre Eltern rebelliert. Wäre die Mutter nicht, wäre vieles einfacher… Campus Duisburg, LA 0034, Lotharstraße 65.

Dienstag, 27. November, 10 bis 12 Uhr
Völkerkundliche Fragen in Schulen und Kindheit untersucht Prof. Dr. Anja Tervooren. Genaueres erfährt man in der Ringvorlesung des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Dienstag, 27. November, 12.15 bis 13.30 Uhr
Was die Gentechnik „CRISPR-Cas“ ausmacht und wozu sie eingesetzt wird, erklärt Prof. Dr. Virginius Šikšnys (Litauen) auf Englisch im Dienstagsseminar der Medizinischen Fakultät. Er gilt als Pionier auf dem Gebiet. Universitätsklinikum Essen, Verwaltung (direkt über UKE-Haupteingang), 2. Obergeschoss, Hörsaal, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 27. November, 16 bis 18 Uhr
Die Päpste schildert Dr. Tobias Daniels (München) im Mediävistischen Kolloquium als maritime Ordnungsmacht. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 27. November, 18 bis 19.30 Uhr
Wieso Apartheid das Verhältnis der Niederlande zu Südafrika verkompliziert, erläutert der Journalist Bas Kromhout (Amsterdam) im Kolloquium Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 27. November, 18.30 Uhr und 20.15 Uhr
Der Filmclub Essen zeigt zwei US-amerikanische Komödien. In „Game Night“ (18.30 Uhr) treffen sich Pärchen regelmäßig zum Spieleabend. Um Spannung zu erzeugen, werden falsche Gangster und FBI-Agenten engagiert. Bis klar wird: Nicht alles ist fake. Der Film „Ocean’s 8“ (20.15 Uhr) erzählt von Debbie Ocean und Freundinnen, die 150 Millionen Dollar-Diamanten stehlen wollen. Vor allen Augen... Campus Essen, S05 T00 B32, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 28. November, 9.30 bis 15 Uhr
Wer Ingenieurwissenschaften studiert (hat) und wirtschaftliche Kontakte knüpfen möchte, kann das auf der Karrieremesse der Ingenieurwissenschaftlichen Fakultät. 221 Unternehmen sind vor Ort und bieten u.a. Trainee-Programme oder feste Jobs. Campus Duisburg, LA und LX, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 28. November, 13.15 bis 14 Uhr
Welche Herausforderungen bei globaler Kooperation entstehen, diskutiert Prof. Dr. Sigrid Quack mit interdisziplinärem Blick in der Kleinen Form. Campus Essen, Senatssitzungssaal, T01 S04 B34, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 28. November, 14 bis 15 Uhr
Wo Digitalisierung in NRW sozialwissenschaftlich besonders erforscht wird und wo es Vernetzungen gibt, berichtet im Politischen Mittagsforum Prof. Dr. Christoph Bieber. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 28. November, 14 bis 16 Uhr
Den Komponisten Franz Schubert stellt Prof. Dr. Norbert Linke mit Klangbeispielen als Sinfoniker vor. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 28. November, 15 bis 17 Uhr
Ein Stipendium gibt’s für jeden. Das Akademische Beratungs-Zentrum Studium und Beruf zeigt bei der Info-Veranstaltung „Stip Stip Hurra!“, wer wo wann geeignet gefördert werden kann. Campus Duisburg, SG 135, Geibelstraße 41.

Mittwoch, 28. November, 16 bis 18 Uhr
Wie mit Niederschlagswasser künftig umgegangen und die dezentrale Behandlung von Regenwasser dabei berücksichtigt wird, erklärt Stephan Ellerhorst (Sweco GmbH) im 3. Future Water Kolloquium. Campus Essen, S06 S01 B29, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 28. November, 18 Uhr
Interkulturelle und interreligiöse Begegnung wird hier großgeschrieben! Zu einem Abend jenseits der Klischees lädt die Studentische Initiative für interreligiösen und interkulturellen Dialog. Campus Essen, Studierendenzentrum „Die Brücke“, ESG-Saal, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 28. November, 18.15 bis 20 Uhr
Wie mit psychischen Belastungen und Krankheiten von Mitarbeitenden innerbetrieblich umgegangen wird bzw. werden sollte, diskutiert Prof. Dr. Uwe Krähnke (Berlin) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LF 156, Lotharstraße 63.

Mittwoch, 28. November, 20 Uhr
Um Elizabeth Strouts Roman „Mit Blick auf Meer“ und das Thema Provinz dreht sich das Gespräch über Bücher mit Prof. Dr. Alexandra Pontzen und Prof. Dr. Michael Niehaus. Als Gast begrüßen sie Dr. Nils Jablonski (Hagen). Essen, Zentralbibliothek, Gildehof, Hollestraße 3 (gegenüber dem Hauptbahnhof).

Donnerstag, 29. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Die wechselhafte Geschichte der Folkwang-Universität schildert Prof. Dr. Andreas Jacob (Folkwang Uni) in der Reihe „Eine Region und ihre Hochschulen: Duisburg und Essen: 1655 – 1818 – 2018“. Bei Interesse bitte bis 27. November anmelden: maria.klauwer@kwi-nrw.de oder Tel. 0201/7204-153. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31.

Donnerstag, 29. November, 19 Uhr
Wieso das Schloss Horst, das im 16. Jahrhundert in Gelsenkirchen errichtet wurde, eine handwerkliche und logistische Herausforderung darstellt, erklärt Elmar Alshut im Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Samstag, 1. Dezember, 15 Uhr
Wer weiß schon, dass Menschen in China ohne Geld aus dem Haus gehen oder Postboten dort manchmal ein ganzes Jahr von einem Monatsgehalt leben können? Auf der „Virtuellen Chinareise“ im Konfuzius-Institut Metropole Ruhr (KI) gibt’s weitere Infos. Bitte anmelden unter: konfuzius-institut@uni-due.de oder Tel. 0203/306-3131. Duisburg, KI, Tec-Center, Bismarckstraße 120.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487