Meldungen aus der UDE

Termine vom 29. April bis zum 2. Mai

Was ist an der Uni los?

von Dr. Alexandra Nießen | 24.04.2019 | Termine|Presseinfo

Montag, 29. April, 14 bis 16 Uhr
Smarte Energie macht seit einiger Zeit die Runde. Was der Begriff genau heißt, erklärt der Ingenieur Prof. Dr. Jens Paetzold (Mülheim) im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 29. April, 16.45 bis 18.15 Uhr
Mathe für alle zugänglich machen und Lernende passgenau unterstützen: Wie das klappen kann, zeigt Prof. Dr. Marcus Nührenbörger (Dortmund) im Forschungskolloquium der Didaktik der Mathematik. Essen, Weststadtcarrée, WSC-S-U-2.01, Thea-Leymann-Straße 9.

Dienstag, 30. April, 16 bis 18 Uhr
Wie die Tode römisch-deutscher Herrscher vorhergesagt und prophezeit wurden, hat der Historiker Manuel Kamenzin (Bochum) untersucht. Genaueres berichtet er im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 30. April, 18 bis 20 Uhr
Über das Thema „Übersetzung – Transfer – Imitation: Hamburg 1720 und der deutsche Quincampoix“ referiert Prof. Eve Rosenhaft (Liverpool) im Kolloquium Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 30. April, 18.15 bis 19.30 Uhr
Das Bürgerliche Recht regelt Beziehungen unter Menschen. Wie viel Wissen in ihm steckt, erläutert im medizinisch-philosophischen Seminar Jochen Schröder, Vorsitzender Richter am Landgericht Essen a.D. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 30. April, 18.30 Uhr
Der Filmclub Essen zeigt Studierenden das biografische Filmdrama „Bohemian Rhapsody“. Erzählt wird die Geschichte von Farrokh Bulsara alias Freddy Mercury und der Rockband „Queen“, die mit ihm fulminante Erfolge feierte. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 2. Mai, 18 bis 20 Uhr
In vielen Schulen Afrikas wird nur in den ehemaligen Kolonialsprachen gelehrt. Michael Kretzer (Gießen) analysiert am Schulfach „Agriculture“ aus Malawi die Schwächen des Bildungssystems. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31.

Donnerstag, 2. Mai, 19 bis 22 Uhr
Das LichtspielZentrum Duisburg zeigt Studierenden die romantische Musikkomödie „Das schönste Mädchen der Welt“. Im Mittelpunkt steht die junge Roxy, die den Jungen ihrer neuen Schule den Kopf verdreht. Wer ihr Herz am Schluss erobert, wird der Film (hoffentlich) klären … Campus Duisburg, LA 0034, Lotharstraße 65.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de