Meldungen aus der UDE

© Pixabay

Termine vom 1. bis zum 7. Juli

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 26.06.2019

Montag, 1. Juli, 16 bis 18 Uhr
Bei der Diagnose Alzheimer erschrecken viele. Wie sich angemessen damit umgehen lässt, erläutert Detlef Rüsing im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, S05 T00 B59, Universitätsstraße 2.

Montag, 1. Juli, 19 bis 21 Uhr
Fremde Sprachen lernen und Freundschaften schließen, das ist möglich im internationalen Café-Lingua des Studierendenwerks Essen-Duisburg. Campus Duisburg, Café Vision, Lotharstraße 23-25.

Dienstag, 2. Juli, 9 bis 13 Uhr
2018 endete im Ruhrgebiet der Steinkohlebergbau. Was kommen soll, wird u.a. bei der Veranstaltung „Energetische Nutzungen in der Bergbaufolge“ diskutiert. Dazu gehören etwa Windkraftanlagen auf Halden oder untertägige Pumpspeicherwerke. Welche Ideen sind zudem im Sinne des Klimaschutzes? Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 2. Juli, 16 bis 18 Uhr
Schicksal vs. Vernunft? Prof. Dr. Volkhardt Huth (TU Darmstadt) erläutert im Mediävistischen Kolloquium, wie man im 12./13. Jahrhundert mit Kontingenz und Rationalität umging. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 2. Juli, 16.15 bis 17.45 Uhr
Wie man das Schreiben lernt und darüber sprechen kann, erforscht Prof. Dr. Miriam Morek. Im Linguistischen Kolloquium analysiert sie Unterrichtskonzepte. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 3. Juli, 13.15 bis 14 Uhr
Der automatische Dozent betritt die Bühne: Wie sprachtechnologische Methoden Freitextantworten und Aufsätze bewerten, erklärt in der Kleinen Form Prof. Dr. Torsten Zesch. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 3. Juli, 14 bis 16 Uhr
Wie im frühen Griechenland mit Konflikten umgegangen wurde, erfährt man von Prof. Dr. Gunnar Seelentag (Uni Hannover) im Althistorischen Kolloquium. Campus Essen, R12 V05 D20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 3. Juli, 16 bis 18 Uhr
Was Menschen über ihre Leiharbeit, Teilzeit-, befristete oder geringfügige Beschäftigung denken, berichtet im Soziologischen Kolloquium Dr. Peter Valet (Uni Bamberg). Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 3. Juli, 18 bis 20 Uhr
Zehn Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise in Griechenland ist Bilanz zu ziehen. Wie sieht die soziale Lage der Menschen aus? Wurde die Klientel-Politik gestoppt? Prof. Dr. Heinz-Jürgen Axt analysiert, wie viel Reformbedarf es noch gibt. Immerhin wird in dem Land am 7. Juli gewählt. Duisburg, Konferenz- und Beratungszentrum „Der kleine Prinz“, Schwanenstraße 5-7.

Mittwoch, 3. Juli, 20 Uhr
In die Geschichte Teneriffas und der Familie Bernadotte entführt bis ins Jahr 1919 der Roman „Archipel“ von Inger-Maria Mahlke. Prof. Dr. Alexandra Pontzen und Prof. Dr. Michael Niehaus sprechen darüber mit der Privatdozentin Dr. Mona Körte (Uni Bielefeld). Essen, Stadtbibliothek, Gildehof, Hollestraße 3 (gegenüber dem Hauptbahnhof).

Donnerstag, 4. Juli, 16 bis 18 Uhr
Alle Welt redet von Künstlicher Intelligenz (KI), Expert*innen beim Tech-Talk des Ruhr Institute for Software Technolgy „paluno“ werden konkreter. Sie erklären u.a. Engineering-Methoden, die zur Entwicklung KI-basierter Systeme nötig sind. Interessierte melden sich an unter: birgit.kremer@paluno.uni-due.de. Ruhr Institute „paluno“, Gerlingstraße 16, SGW-009, 45127 Essen.

Donnerstag, 4. Juli, 16.15 Uhr
Erfolgreiches Studieren wird mitunter erst durch Fördermaßnahmen möglich. Wie herausfordernd deren Entwicklung ist, zeigt Dr. Elmar Dammann (HS Furtwangen) mit empirischen Daten im Kolloquium des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung. Essen, Schützenbahn 70, SE 111.

Donnerstag, 4. Juli, 18.15 Uhr
Grundrechte, Gewaltenteilung und Volkssouveränität sind Teil unseres politischen Systems. Die Politikwissenschaftlerin Dr. Verena Frick (Uni Göttingen) spricht im Philosophischen Kolloquium über seine Gründung und Geltung. Campus Essen, S06 S00 B32, Universitätsstraße 2.

Freitag, 5. Juli, 20 Uhr und Samstag, 6. Juli, 17 Uhr
Klassische Musik hört jeder, wenn auch oft unbewusst. Das Uniorchester Duisburg-Essen zeigt das an zwei Tagen mit dem Stück „Indiana Jones“ von John Williams, das zugleich als Filmmusik diente. Außerdem im Programm: Carl Nielsens Sinfonie Nr. 2 „Die vier Temperamente“ und Charles V. Stanfords Konzert für Klarinette und Orchester a-Moll. 5.7: Essen, Erlöserkirche, Friedrichstraße 17; 6.7.: Essen, Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, Halle 12.

Sonntag, 7. Juli, 17 Uhr
Musik von Gershwin, Glenn Miller, Duke Ellington und weiteren großen amerikanischen Songschreibern der 1930er- und 1960er-Jahre präsentieren der Unichor Essen und das Uni-Jazzorchester Big Bandits. Campus Essen, Audimax, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Sonntag, 7. Juli, 19 Uhr
Ludwig van Beethovens Messe in C-Dur und Leonard Bernsteins Chichester Psalm bringen das Essener Studentenorchester und der Philharmonische Chor Essen zu Gehör. Essen, Christuskirche Altendorf, Röntgenstraße 14.

 

 

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37-91487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück

Ihre Ansprechpartner/innen

Stabsstelle des Rektorats
Ressort Presse

Telefon: Teamübersicht
Fax: +49(0)203 37 92428
E-Mail: presse@uni-due.de

Campus Duisburg:
Forsthausweg 2
LG 119
47057 Duisburg

Campus Essen:
Universitätsstraße 2
T01 S03 B55
45141 Essen

Presseinformationen

Der Blick zurück (RSS)

Campus:Aktuell

Im Semester zwei Mal im Monat, ansonsten monatlich erhalten alle Hochschulangehörigen mit Campus:Aktuell alle Infos aus der und rund um die UDE. Extern gibt es unseren Newsletter auf Wunsch [per E-Mail] (Listenname: campusaktuell).