Meldungen aus der UDE

Portraitfoto
© privat

Nachruf auf Shakespeare-Experten

Prof. Dr. Wilhelm Hortmann verstorben

  • 21.05.2021

Die UDE und das Institut für Anglophone Studien trauern um Prof. Dr. Wilhelm Hortmann, der Anfang April verstorben ist. Der 91-Jährige war seit der Gründung der Universität Duisburg bis zu seiner Emeritierung 1995 als Professor für englische Literaturwissenschaft an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg tätig. Er war als exzellenter Wissenschaftler und Shakespeare-Experte anerkannt, begeisterte als Hochschullehrer seine Studierenden und galt als humorvoller Kollege.

Studiert hatte Hortmann Anglistik, Germanistik und Soziologie in Köln und New York. Zentrales Thema seiner thematisch breit gefächerten Forschung und Lehre war insbesondere in den späteren Jahren die Shakespeare-Rezeption im deutschsprachigen Raum.

Ein Meilenstein ist sein Opus Magnum Shakespeare und das deutsche Theater im 20. Jahrhundert (2001). Als begeisterter Theatergänger und -kenner diskutierte Hortmann in diesem reich illustrierten Buch bedeutenderShakespeare-Inszenierungen des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum, die er als zeitgeschichtlich interessierter und politisch denkender Mensch immer auch im breiten politischen und gesellschaftlichen Kontext verortete.

Nach  seiner  Emeritierung  war Hortmann als Gastprofessor  an der University  of California  in  Santa  Barbara (USA) tätig,  eine  Zeit,  über  die  er  als  ebenso  geistreicher  wie  witziger Erzähler  und  als  kluger  Beobachter  kultureller  Gegebenheiten  verschiedentlich  pointiert berichtete.

Der Nachruf des Instituts für Anglophone Studien.

 

Zurück