Schmuckbild
© stockpics - stock.adobe.com

Proband:innen gesucht

Positives Denken lernen

  • von Birte Vierjahn
  • 07.04.2022

Können computerbasierte Übungen, in denen mentale Imaginationstechniken oder Atemübungen eingesetzt werden, dazu beitragen, die Stimmung zu verbessern? Das untersucht eine Arbeitsgruppe vom UDE-Institut für Psychologie in Kooperation mit der Bochumer Ruhr-Universität.

Wer teilnimmt, versetzt sich zum Beispiel gedanklich in verschiedene Alltagssituationen, wird zu Atemübungen angeleitet und/oder macht Angaben zur momentanen Gemütslage.

Die Studie erstreckt sich über einen Zeitraum von insgesamt sechs Wochen. Die Übungen finden innerhalb von 14 Tagen statt und bestehen aus neun Trainingseinheiten von je rund 20 Minuten. Vorher, hinterher und noch einmal im Abstand von vier Wochen werden Teilnehmende gebeten, ihre Stimmung einzuschätzen und das Stresshormon Cortisol zu sammeln (als Speichelprobe). Alles wird zeitlich flexibel online durchgeführt.

Nach Abschluss der Datenerhebung werden 30 Gutscheine eines Online-Händlers verlost.

Hier geht’s zur Studie:
https://ww3.unipark.de/uc/bellingrath_Universit__t_Duisbur/9eaa/

Ansprechpartner:
Bela Leon Ring, Institut für Psychologie, bela.ring@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7239