Meldungen aus der UDE

Kind mit einem Elternteil Hand in Hand
© RUB/Marquard

Arabischsprachige Familien gesucht

Belasteten Eltern helfen

  • 13.04.2022

Ängste, Traurigkeit oder Stress: Geflüchtete leiden häufig unter psychischen Problemen. Belasteten Eltern zu helfen, damit ihre Kinder gesund aufwachsen können, ist Ziel der Studie Improve Mental Health. Die Studie der Ruhr-Universität Bochum (RUB) läuft gemeinsam mit der UDE bzw. dem UK Essen und der LMU München.

Wer wegen eines Krieges aus seiner Heimat fliehen musste, hat viel Leid erlebt. Die psychische Gesundheit von geflüchteten Familien mit Kindern möchte ein Team um Prof. Dr. Silvia Schneider (RUB) verbessern, zu dem auch Soziologin Alessia Dehnen vom Institut für Allgemeinmedizin der UDE gehört. Dafür werden betroffene, arabisch sprechende Familien aus Bochum, Essen, München und Umgebung gesucht. Sie sollen im Rahmen der Studie an einem Online-Programm teilnehmen. Die Eltern werden dabei unterstützt, trotz ihrer Belastungen einen positiven Erziehungsstil anzuwenden. Damit die Umsetzung im Alltag auch gelingt, begleitet ein Psychologe oder eine Psychologin die Familien telefonisch.

Informationen gibt es auch auf Arabisch u.a. im Internet und per Mail.

https://news.rub.de/wissenschaft/2022-04-13-psychologie-hilfe-fuer-gefluechtete-die-aengsten-traurigkeit-oder-stress-leiden

Zurück