Meldungen aus der UDE

Ein Besucher schaut durch Gucklöcher in einen Holzkasten, im Hintergrund hängen zwei Bilder.
© UDE/Alissa Ritter

Ausstellung von Kunst-Studierenden

Geister auf der Wäscheleine

  • von Birte Vierjahn
  • 24.05.2022

Verblüffende Recherchen auf Google Earth, Heimat zum Hören: Nach zwei Jahren Corona-Pause dürfen die Studierenden des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaften der UDE wieder zeigen, dass ihre Kreativität ganz und gar nicht stillstand. Die Ausstellung „RESULTATE 2022“ zeigt vom 1. bis 3. Juni am Campus Essen alle Facetten zeitgenössischer Kunst. Der Eintritt ist frei.

In dieser Ausstellung aus der Kunstpraxis präsentieren die Studierenden ihre Auswahl praktischer Arbeiten aus den Jahren 2021 und 2022. Ihrer Kreativität haben sie dabei in vielfältiger Weise Ausdruck verliehen – in Form von Malerei, Zeichnungen, Skulpturen, Rauminstallationen, Performances, Fotos oder Videos. Mit Heimatklängen aus der Isolation, Geistern auf der Wäscheleine und textilen Paravents als künstlerischem Ausdruck von Abstand.

„Auffällig ist, dass sich die körperliche Distanz, die wir in der Zeit des Lockdowns auch psychisch empfunden haben, in ganz unterschiedlichen Ausdrucksformen niedergeschlagen hat“, sagt Johannes Buchholz, künstlerischer Mitarbeiter am Institut und Organisator der Ausstellung. „Von bitterem Humor bis zu traurigem Ernst.“

Wer sich detailliierter über die Werke informieren oder mit den Kunstschaffenden sprechen möchte, kommt am Mittwoch, 1. Juni, um 19 Uhr zur Eröffnung (Raum R12 R02 A87, Campus Essen).

Anschließend sind die Arbeiten am Donnerstag, 2. Juni, von 14 bis 18 Uhr und am Freitag, 3. Juni, von 12 bis 16 Uhr in den Räumen des Instituts (Gebäude R12, Campus Essen) zu sehen.

 

Weitere Informationen:
Johannes Buchholz, Institut für Kunst und Kunstwissenschaften, Tel. 0201/18 3-2531, johannes.buchholz@uni-due.de

Redaktion: Birte Vierjahn, Tel. 0203/37 9-2427, birte.vierjahn@uni-due.de

Zurück