Meldungen aus der UDE

© UDE/Bettina Engel-Albustin

Neu an der UDE: Patricia Stošić

Bildung und Migration

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 08.06.2022

Kriege, Hungersnöte oder Umweltkatastrophen sind nur einige Gründe, weshalb Menschen ihre Heimat verlassen. „Menschheitsgeschichte ist Migrationsgeschichte“, sagt Dr. Patricia Olivera Stošić. Die neue Professorin für Erziehungswissenschaft an der UDE-Fakultät für Bildungswissenschaften beschäftigt sich besonders mit migrations- und geschlechtsspezifischen Bildungsprozessen.

„Mich interessiert vor allem, wie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit ,Migrationshintergrund‘ wahrgenommen werden, wenn sie in Schule und Kita gehen oder studieren. Gelten sie als Fremde oder gehören sie dazu?“, fragt Stošić. Letzteres sei nicht immer der Fall, auch wenn sich Deutschland inzwischen als Einwanderungsland sieht. „In einer meiner Studien berichteten Lehramtsstudentinnen mit Kopftuch etwa, wie sie als Schülerinnen, im Studium sowie im Praktikum und Schulreferendariat auf verschiedene Arten diskriminiert, also zum Beispiel ausgeschlossen oder beschimpft, wurden. Hier spielt natürlich auch Geschlecht eine zentrale Rolle“, so die 43-Jährige. Anders als männlichen muslimischen Referendaren sieht man den Frauen wegen des Kopftuchs ihre Religionszugehörigkeit an.

Bildungspolitisch hält die gebürtige Baden-Württembergerin das Thema Migration in unserer Gesellschaft für äußert relevant. Dafür analysiert sie unter anderem, wie wichtig die mediale Öffentlichkeit ist, wenn es um die Bildung ausgewanderter Menschen geht. Und wie diese sich selbst zu Nationalität und Ethnizität positionieren. Des Weiteren untersucht sie, wie Migration mit Zugehörigkeit und Ungleichheit verknüpft ist. Und welche Rolle dabei etwa Behinderung und Religion spielen.

Patricia Stošić forschte nach ihrem Pädagogik-Studium (1998-2005) von 2007 bis 2020 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt. Für ihre mit Eins bewertete Doktorarbeit (2013) untersuchte sie unter anderem, wie der ungleiche Bildungserfolg von Kindern mit Migrationshintergrund in Medien mit großer Reichweite diskutiert wird. 2017 erhielt sie gemeinsam mit zwei Kolleginnen den mit 15.000 Euro dotierten Universitätspreis für exzellente Lehre. Danach leitete sie drei wissenschaftliche Teilprojekte zu religiöser Positionierung, inklusiver Bildung und zu Schulkulturen im Kontext der aktuellen Fluchtmigration (2018-2022). Bevor sie an die UDE kam, war Stošić seit 2020 Vertretungsprofessorin an der Universität zu Köln.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. phil. Patricia Olivera Stošić, Fakultät für Bildungswissenschaften, Tel. 0201/18 3-5327, patricia.stosic@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück