Schmuckbild Virus
© ai_farm - stock.adobe.com

Zehn Jahre Westdeutsches Zentrum für Infektiologie

Dem Erreger auf der Spur

  • von Jennifer Meina
  • 03.08.2023

Infektionserkrankungen erforschen, diagnostizieren, therapieren und auch präventiv vorbeugen – mit diesem Ziel eröffnete im Sommer 2013 das Westdeutsche Zentrum für Infektiologie (WZI) am Universitätsklinikum Essen. Seither koordiniert es die klinische Arbeit und Forschung der Infektionsmedizin vor Ort. Am 31. August wird nun sein zehnjähriges Bestehen gefeiert.

Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit im Kampf gegen die Infektionskrankheiten ist heutzutage unabdingbar – diese Worte von der Eröffnungsfeier des WZI 2013 stimmen heute noch genauso wie damals. So gehört neben der klinischen Patientenversorgung und Forschung auch die infektiologische Lehre und Ausbildung von Studierenden der Medizin und Biologie der UDE zu den zentralen Aufgaben des Zentrums.

„Der große Stellenwert des WZI im Ruhrgebiet verdeutlichte sich während der Corona-Pandemie, in denen das WZI als zweitgrößtes COVID-19 Zentrum Deutschlands einen entscheidenden Beitrag zur Bewältigung dieser Pandemie geleistet hat“, sagt Prof. Dr. Ulf Dittmer, Direktor des Instituts für Virologie am UK Essen, der zusammen mit Prof. Dr. Oliver Witzke, Direktor der Klinik für Infektiologie am UK Essen, das WZI leitet.

Bei der Jubiläumsfeier am Donnerstag, 31. August, ab 13 Uhr, besteht die Möglichkeit, die Arbeiten am WZI näher kennenzulernen. Neben der Besichtigung der Labore können Interessierte dort auch ihren Impfpass prüfen lassen. Ab 17 Uhr findet zudem ein wissenschaftliches Symposium zur Infektionsmedizin statt, zu dem das WZI herzlich einlädt. Neben NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Oberbürgermeister Thomas Kufen wird auch die Rektorin der UDE, Prof. Dr. Barbara Albert, sprechen.

Weitere Informationen:
Hier geht es zum Flyer der Veranstaltung
https://www.wzi-essen.de/
Dr. Tanja Kuhn und Dr. Lara Walotka, WZI, oder Tel. 0201/723-82321 oder, wzi@uk-essen.de

Redaktion: Jennifer Meina, Tel. 0203/379-1205, jennifer.meina@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7562