Schmuckbild
© xyz+ - stock.adobe.com

Jahrestagung an der UDE

Evidenzbasierter Wirtschaftsunterricht

  • von Ulrike Eichweber
  • 14.02.2024

In einer zunehmend kommerzialisierten Welt ist es wichtig, dass Schüler:innen etwas von Wirtschaft verstehen. Wissenschaftliche Ergebnisse, ob sie das tun, gibt es – z.B. durch die letzte Pisa-Studie. Wie man die Erkenntnisse am besten ins Klassenzimmer bringt, damit befassen sich Forschende bei einer Tagung zum Thema "Evidenzbasierter Wirtschaftsunterricht" im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung. Sie wird vom 26. bis zum 28. Februar vom UDE-Lehrstuhl für Wirtschaftsdidaktik ausgerichtet.

Verträge, Versicherungen, Steuern, Finanzdienstleistungen: Schüler:innen sollten sich damit gut auskennen, um in keine Falle zu tappen. Ein guter Wirtschaftsunterricht muss deshalb ihren Kenntnisstand berücksichtigen. Dazu müssen empirische Befunde aus Fachdidaktik und Bildungsforschung ihren Weg ins Klassenzimmer finden. Über das Wie tauschen sich rund 120 Tellnehmende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Campus Essen aus, darunter sind sowohl renommierte Fachleute als auch Nachwuchswissenschaftler:innen.

Das Programm wird mit einer Keynote zu Evidenzorientierung in Unterricht und Lehrkräftebildung eröffnet. An jedem der drei Konferenztage gibt es parallele Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen. Sie decken die ganze Bandbreite der Bildung ab: von Digitalisierung über IT, Finanzkompetenz, Unterrichtsplanung bis hin zu Heterogenität und Entrepreneurship Education.

Weitere Informationen:
https://www.wiwi.uni-due.de/news/einzelansicht/jahrestagung-der-deutschen-gesellschaft-fuer-oekonomische-bildung-26-280224-in-essen-23881/

 

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7398