© UDE

Neue Herausforderung

Jens Andreas Meinen wird Kanzler der Universität Heidelberg

  • von Astrid Bergmeister
  • 14.03.2024

In einer gemeinsamen Sitzung von Senat und Universitätsrat der Ruperto Carola wurde am 14. März 2024 ein neuer Kanzler gewählt: Jens Andreas Meinen, derzeit Kanzler der Universität Duisburg-Essen, wechselt zum 1. September 2024 zur traditionsreichen Universität Heidelberg. Er wird wichtige Erfahrungen aus seiner Zeit an der Universität Duisburg-Essen, der Fachhochschule Münster, der Hochschule Bremen und der Universität Osnabrück von nun an in Baden-Württemberg einbringen. Die Rektorin der Universität Duisburg-Essen würdigt seine Impulse für die Entwicklung der Universität.

Nach fünf Jahren an der Universität Duisburg-Essen wird Jens Andreas Meinen zum 1. September 2024 eine neue Herausforderung an der renommierten Universität Heidelberg annehmen. Die Rektorin der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Barbara Albert, gratuliert ihm herzlich zu seiner Wahl als Kanzler der Universität Heidelberg: „Das ist ein interessanter nächster Schritt in Ihrem Berufsleben: von der jüngsten Universität Deutschlands zu einer, die seit 1386 besteht, und deren Budget mehr als das Zweifache der Universität Duisburg-Essen beträgt. Ich danke Ihnen sehr für Ihr großes Engagement an unserer Universität und für die wichtigen Impulse, die Sie insbesondere mit dem aktuellen Hochschulstandort-Entwicklungsplan sowie dem Strategiepapier „Verwaltung 2030“ gesetzt haben.“

„Eine neue Herausforderung anzunehmen ist immer ein Blick zurück und nach vorn“, antwortet der Kanzler mit Blick auf den anstehenden Wechsel. „Ich freue mich sehr auf meinen Start an der Universität Heidelberg, aber ich werde die Universität Duisburg-Essen mit ihrem Motto „Offen im Denken“ auch vermissen.“

Mit der Corona-Pandemie, der Energiekrise und dem Cyber-Angriff auf die Universität Duisburg-Essen waren viele Herausforderungen verbunden. Jens Andreas Meinen hat großen Einsatz gezeigt, um diese Krisen zu bewältigen. Zugleich hat er die Digitalisierung der Universität vorangetrieben und zahlreiche Bauprojekte vorbereitet. Schon jetzt sagt Jens Andreas Meinen: „Ich möchte mich bei dem Rektorat, den Dezernentinnen und Dezernenten, den Dekaninnen und Dekanen sowie allen Mitarbeitenden der Universität Duisburg-Essen herzlich für die angenehme Zusammenarbeit und die gemeinsame Bewältigung von großen Herausforderungen bedanken.“

Kontakt:
Astrid Bergmeister, Leiterin Ressort Presse, Pressesprecherin
Tel. 0203/37 9-2430, astrid.bergmeister@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 2707