© Suchrat Kurbanov

Universitätsallianz Ruhr

International gut beraten

Das neue International Advisory Board berät die Universitätsallianz Ruhr bei ihrer langfristigen strategischen Planung.

Sechs renommierte Expertinnen und Experten aus Europa, Asien und Nordamerika gehören dem International Advisory Board der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) an. Es hat sich Anfang April 2024 konstituiert. Der Beirat unterstützt die UA Ruhr bei ihrer langfristigen Strategieplanung, insbesondere mit Blick auf die weitere Internationalisierung.

„Wir freuen uns sehr darüber, derart ausgewiesene Expertinnen und Experten aus der internationalen Wissenschaftswelt für diese Aufgabe gewonnen zu haben“, sagen die Rektoren der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Martin Paul, der Technischen Universität Dortmund, Prof. Dr. Manfred Bayer, und die Rektorin der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Barbara Albert. „Auf unserem Weg zu einer noch stärkeren Internationalisierung der Universitätsallianz Ruhr werden sie uns mit ihrem Know-how und ihrer Expertise wertvolle Impulse geben können.“

Martin Stratmann wird Vorsitzender

Zu seinem ersten Vorsitzenden wählte das neue Gremium Prof. Dr. Martin Stratmann, den ehemaligen Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft. „Das Ruhrgebiet ist bereits jetzt eine starke Wissenschafts- und Innovationslandschaft. Der Schulterschluss der drei Ruhr-Universitäten zu einer langfristig angelegten Forschungsallianz wird diese Stärken international noch sichtbarer und den Standort noch attraktiver machen -– mit erheblichen Auswirkungen für die gesamte Region“, sagt er.

Zu den Mitgliedern des International Advisory Board zählen neben Stratmann folgende Expertinnen und Experten:

  • Prof. Dr. Daniel Diermeier (USA), Chancellor (Präsident) der Vanderbilt University, Nashville
  • Prof. Dr. Louise O. Fresco (Niederlande), ehemalige Präsidentin der Universität Wageningen
  • Prof. Dr. Makoto Gonokami (Japan), Präsident RIKEN Institut, ehemaliger Präsident der Universität Tokio
  • Prof. Dr. Susan M. Kauzlarich (USA), Distinguished Professor of Chemistry, University of California Davis
  • Prof. Dr. Rocky Tuan (Hongkong), Vice-Chancellor (Präsident) der Chinese University of Hongkong

Die Mitglieder des International Advisory Board sind renommierte und erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beziehungsweise Wissenschaftsmanagerinnen und -manager, die an ihren jeweiligen Universitäten oder Forschungseinrichtungen in herausgehobenen Positionen tätig sind oder waren. In ihrer beratenden Funktion sollen sie neue und bereits getroffene Weichenstellungen für die UA Ruhr ebenso in den Blick nehmen wie ein internationales Benchmarking. Insbesondere berät das Board zur Positionierung der UA Ruhr im Rahmen der Exzellenzstrategie und gibt wichtige Impulse aus unterschiedlichen Hochschulsystemen und Erfahrungsräumen.

Erste Schritte zu einer gemeinsamen Internationalisierung haben die Ruhr-Universität Bochum, die TU Dortmund und die Universität Duisburg-Essen schon vor rund 20 Jahren mit der Eröffnung ihres ersten Verbindungsbüros in New York unternommen. Heute zählt die UA Ruhr mehr als 1.100 internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und bietet über 60 internationale Masterstudiengänge an.

Über die UA Ruhr

Seit 2007 arbeiten die Ruhr-Universität Bochum, die Technische Universität Dortmund und die Universität Duisburg-Essen unter dem Dach der UA Ruhr strategisch eng zusammen. Durch Bündelung der Kräfte werden die Leistungen der Partneruniversitäten systematisch ausgebaut. Unter dem Motto „gemeinsam besser“ gibt es inzwischen über 100 Kooperationen in Forschung, Lehre und Verwaltung. Mit mehr als 110.000 Studierenden und nahezu 1.300 Professorinnen und Professoren gehört die UA Ruhr zu den größten und leistungsstärksten Wissenschaftsstandorten Deutschlands.

Zurück
-------------------------
Post-Views: 459