Pint of Science 2023 in Duisburg
© UDE/Nicolas Wöhrl

Pint of Science in Duisburg und Essen

Vom Labor an den Stehtisch

  • von Jennifer Meina
  • 30.04.2024

Wer Wissenschaft, gute Gesellschaft und Bier (oder ein anderes Kaltgetränk) mag, der oder die sollte sich Pint of Science nicht entgehen lassen. Das weltweite Wissenschaftsformat findet vom 13. bis 15. Mai parallel in Kneipen, Bars und Cafés statt – und nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr in Duisburg nun erstmals auch in Essen. Organisiert von Wissenschaftler:innen der Universität Duisburg-Essen geht es im Finkenkrug und Don't Panic unter anderem um Einblicke in die Welt von Pupsen, Nachhaltigkeit und Materialien der Zukunft. Vorwissen ist nicht nötig, das Ticket kostet 2,50 Euro.

An drei Tagen tauschen Wissenschaftler:innen der Universität Duisburg-Essen (UDE) verschiedener Fachrichtungen das Labor oder ihren Schreibtisch gegen die Bühne im Finkenkrug in Duisburg (13. und 15. Mai) und im Don`t Panic in Essen (14. Mai). Dabei erklären sie, woran sie forschen – und das locker, nahbar und vor allem verständlich für alle. Die Themen sind dabei so vielfältig wie die Getränkekarte:

Am 13. Mai geht es um 19 Uhr los unter dem Titel „Zukunftskomödie: Vom energiegeladenen Materialmix zum cleveren Zuhause – Forschung auf der Überholspur“. Inhaltlich wird es in den drei Vorträgen um Materialien zum Klimawandel, Artenvielfalt und Smart Homes gehen. In Essen wird es am 14. Mai dann noch einmal richtig nahbar, wenn über Blähungen, Seilbahnen und Abwasser gesprochen wird. Der 15. Mai steht ganz unter dem Motto „Von Grafen bis Geistesblitz: Revolutionäre Materialien und Methoden, die die Wissenschaft aufmischen“ und wird die Zuschauer:innen auf eine Reise von laser-geflashter Chemie, tierischer Magnetorientierung bis zum Material der Stunde mitnehmen.

Aber aufgepasst: Wer jetzt noch in Essen dabei sein will, sollte schnell sein. Die Tickts für Duisburg sind bereits ausverkauft.

Mitorganisator und UDE-Wissenschaftler Dr. Nicolas Wöhrl freut sich auf das dreitägige Wissenschaftsevent: „Unser Ziel ist es, die Forschung in die Mitte der Gesellschaft zu bringen – und das absolut niedrigschwellig und in einem Umfeld, in dem man sich wohlfühlt. Durch solche Angebote schaffen wir das. Keiner muss Hemmungen haben, seid einfach dabei, habt Spaß und im besten Falle: Nehmt neues Wissen mit.“

Weitere Informationen:
https://pintofscience.de/events/duisburg-essen

Dr. Nicolas Wöhrl, Experimentalphysik, Tel. 0203/ 379-3131, nicolas.woehrl@uni-due.de

Redaktion: Jennifer Meina, Tel. 0203/379-1205, jennifer.meina@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7769