© Marco2811 - stock.adobe.com

Termine vom 6. bis 8. Mai

Was ist an der Uni los?

  • von Dr. Alexandra Nießen
  • 30.04.2024

Wasser, Drogen, Nationalsozialisten, Sprachen und Bewerbungsmappen: Mit diesen und anderen Themen beschäftigen sich kommende Woche Veranstaltungen an der UDE. Viele Vorträge finden an einem der Campi statt, teilweise wird um Anmeldung gebeten.

Montag, 6. Mai, 14 bis 16 Uhr
Das Pixelprojekt Ruhrgebiet sammelt serielle Fotografie aus dem Ruhrgebiet, was sich genau dahinter verbirgt, erläutert Dr. Dirk Spingat im Verein für Lebenslanges Lernen. Dabei spart er nicht mit Lob und Kritik. Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 6. Mai, 18 bis 20 Uhr
Über ausländische Beobachter:innen in Nazi-Deutschland und ihre Bedeutung für eine transnationale Geschichte des Nationalsozialismus berichtet Dr. Anna Strommenger (Universität Bielefeld) im Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte / Wirtschafts- und Sozialgeschichte / Kulturgeschichte des Ökonomischen. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Montag, 6. Mai, 19 bis 21 Uhr
Sprachen lernen in entspannter Atmosphäre: Möglich ist das im Café Lingua des Studierendenwerks Essen-Duisburg. Mit dabei ist unter anderem das Konfuzius-Institut Metropole Ruhr. Campus Essen, Gelbe Cafete, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 7. Mai, 9 bis 15 Uhr
Wer Ingenieurwissenschaft studiert und seine Bewerbungsmappe einmal checken möchte, kann das beim Akademischen Beratungs-Zentrum machen. Anmeldung für individuelle Einzeltermine am Campus Duisburg (SG-Büros) über: https://udue.de/G8I7d.

Dienstag, 7. Mai, 9 bis 15 Uhr
Bewerbungsmappen-Check für Student:innen des Bauingenieurwesens: Dr. Iris Lammering-Schopphoven hilft Interessierten im Rahmen  individueller Einzelgespräche. Anmeldung für Einzeltermine am Campus Essen über: https://udue.de/2eCH6.

Dienstag, 7. Mai, 10 Uhr
Wie magnetische Kühlung funktioniert und warum sie umweltfreundlich ist, erklärt Prof. Dr. Lunana Caron (Universität Bielefeld) im CRC/TRR 270 Kolloquium HoMMage (Hysteresis Design of Magnetic Materials for Efficient Energy Conversion) von der TU Darmstadt und der UDE. Sie hält den englischsprachigen Vortrag „Microstructure design in transition metal-based magnetocaloric“. Campus Duisburg, MG 272, Lotharstraße oder über Zoom (Meeting-ID: 225 349 6215, Kenncode: 0000).

Dienstag, 7. Mai, 10:15 Uhr
Über Temperaturunterschiede und thermodynamisches Gleichgewicht referiert Dr. Aljaz Godec (Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften Göttingen) im englischsprachigen Vortrag „Thermal relaxation asymmetry in reversible and driven systems“. Er ist Gastredner im SFB 1242 Nichtgleichgewichtsdynamik kondensierter Materie in der Zeitdomäne. Campus Duisburg, MG 272, Lotharstraße.

Dienstag, 7. Mai, 16:15 bis 18 Uhr
Wie Wasser unsichtbar im Untergrund verläuft, erklärt Prof. Dr. Tobias Licha (RUB) in der Ringvorlesung „Water“ des Zentrums für Wasser- und Umweltforschung. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 7. Mai, 18 Uhr
„Merkel-Diktatur“, „Meinungsdiktatur“, drohende „Ökodiktatur“: Wie demokratisch die Bundesrepublik ist, wird 75 Jahre nach ihrer Gründung immer wieder infrage gestellt. Dr. Claudia Gatzka (Universität Freiburg) blickt in ihrem Buch „Demokratie und Diktatur“ auf Geschichte und Gegenwart einer Grenzziehung. Anmeldung nicht erforderlich. Kulturwissenschaftliches Institut Essen, Gartensaal, Goethestraße 31, 45128 Essen oder online: http://bit.ly/4aeZMMN.

Dienstag, 7. Mai, 18 bis 20 Uhr
Im Geschichtsdidaktischen Forschungskolloquium „Globalgeschichte als Curriculum-Revision?“ referiert Dr. Andreas Hübner (Universität Kiel) zum Thema „Das Anthropozän“. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 8. Mai, 10 Uhr
Japanische Arbeitsmarktpolitik: Wie der Immigration Control and Refugee Recognition Act in den 1990er-Jahren das asiatische Land veränderte, zeigt Prof. Chikako Kashiwazaki (Keio University). Sie hält ihren Online-Vortrag auf Englisch im IN-EAST Research Forum: https://uni-due.zoom-x.de/meeting/register/u5Apc-irpjsrEtPNz085Xyuy1J6UujgKH43O.

Mittwoch, 8. Mai, 13:15 bis 14 Uhr
Stadt auf Entzug: Eine kleine Drogengeschichte Berlins während des Kalten Krieges erzählt Dr. Stephan Höhne (KWI) in der Kleinen Form. Campus Essen, R09 T00 K18, Universitätsstraße 2. Die Veranstaltung kann auch online verfolgt werden: https://www.uni-due.de/kleine-form/livestream_kf.php.

Mittwoch, 8. Mai, 13:30 und 15:15 Uhr
Wer an einer Universität des AURORA-Netzwerks studiert und sich für Nachhaltigkeit interessiert, ist eingeladen zu zwei Online-Vorträgen in der Lecture „Interdisciplinary Perspectives on Sustainability“. Über das Thema „Circular Territories: A Methodological Approach to Urban Regeneration“ sprechen um 13:30 Uhr Marica Castigliano, Ph.D. und Francesco Casabordino, Ph.D. (beide University of Naples Federico II). Um 15:15 Uhr referiert Dr. Franz Mauelshagen (Universität Bielefeld) über „The Politics and Economy of Cumulative Emissions“. Wer mehr erfahren möchte, mailt an: florian.freitag@uni-due.de.

Mittwoch, 8. Mai, 17 Uhr
Antibiotika-resistente Bakterien sind nicht ohne: Wie sie auftreten, freigesetzt werden und eine Gefahr für Mensch und Umwelt bilden können, erklärt Prof. Dr. Thomas Schwartz (Karlsruher Institut für Technologie) in einer digitalen Reihe der Deutschen Gesellschaft für Membrantechnik. Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.dgmt.org/dgmt-online-vortragsreihe-0524.html.

Mittwoch, 8. Mai, 19:30 Uhr
Die Erzählung „Wunschloses Unglück“ von Peter Handke steht im Zentrum des Gesprächs über Bücher. Die Professor:innen Dr. Michael Niehaus (Fernuniversität Hagen) und Dr. Alexandra Pontzen (UDE) diskutieren darüber mit Dr. Peter Friedrich (Universität Bielefeld). Der Eintritt ist frei. Zentralbibliothek Essen, Hollestraße 3 (Gildehof), 45127 Essen.

Redaktion: Dr. Alexandra Nießen, Tel. 0203/37 91487, alexandra.niessen@uni-due.de

Zurück
-------------------------
Post-Views: 7702