Dr. Laura Beckmann

Dr. Laura Beckmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen.

Fakultät für Bildungswissenschaften
Anschrift
Universitätsstraße 2
45141 Essen
Raum
S06 S06 C14
Telefon

Funktionen

  • Projektmitglied, Institut für Erziehungswissenschaft

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Vergangene Veranstaltungen (max. 10)

Keine vergangenen Veranstaltungen.

Die folgenden Publikationen sind in der Online-Universitätsbibliographie der Universität Duisburg-Essen verzeichnet. Weitere Informationen finden Sie gegebenenfalls auch auf den persönlichen Webseiten der Person.

    Artikel in Zeitschriften

  • Beckmann, Laura; Kliem, Sören
    Prevalence of Teen Dating Violence Involvement and Associations with Internalizing Problems and Substance Use in Germany
    In: Journal of Aggression, Maltreatment & Trauma (2020) in press
    ISSN: 1545-083X; 1092-6771

Vita

06/2020 Promotion Dr. rer. pol. (summa cum laude)
Thema der Dissertation: "Risk Factors of Adolescent Aggression Within Major Socialization Contexts – A Social-Ecological Perspective"
Gutachter: Prof. Dr. Kurt Mühler (Universität Leipzig), Prof. Dr. Michael Windzio (Universität Bremen)
Seit 01/2020 Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Duisburg-Essen, AG Bildungsforschung
09/2019 – 11/2019 Research Analyst und Project Manager bei QuestionPro GmbH
03/2016 – 08/2019 Promotionsstipendiatin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachen e. V., Hannover
02/2015 – 07/2015 Wissenschaftliche Hilfskraft am Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin
04/2014 – 12/2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Mannheimer Institut für Public Health, Sozial- und Präventivmedizin
09/2013 – 10/2015 Masterstudium der Soziologie an der Universität Mannheim, Abschluss: M.A.
09/2012 – 01/2013 Auslandssemester an der Université de Nantes, gefördert durch ERASMUS
10/2010 – 09/2013 Bachelorstudium der Romanistik und Soziologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Abschluss: B.A.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Entstehungsbedingungen von jugendlichem Problemverhalten
  • Soziale Schutz- und Risikofaktoren von aggressivem Verhalten im Jugendalter
  • Schul- und Unterrichtsentwicklung an Schulen in sozial deprivierter Lage
  • Methoden der quantitativen Sozialforschung

Literaturverzeichnis

Zeitschriftenartikel

Dean, I., Beckmann, L., Bremm, N. & Racherbäumer, K. (accepted): Coaching as a Means for Educational Equity and Improvement of Achievement Outcomes? Evidence from a Model Project in North-Rhine-Westphalia, Germany. International Journal of Mentoring and Coaching in Education.

Beckmann, L., Bergmann, M. C., Fischer, F., & Mößle, T. (2021). Risk and Protective Factors of Child-to-Parent Violence: A Comparison Between Physical and Verbal Aggression. Journal of Interpersonal Violence, 36(3-4), NP1309-1334NP. https://doi.org/10.1177/0886260517746129.

Beckmann, L., & Kliem, S. (2020): Prevalence of Teen Dating Violence Involvement and Associations with Internalizing Problems and Substance Use in Germany. Journal of Aggression, Maltreatment & Trauma, 1-26 DOI: 10.1080/10926771.2020.1848951.

Beckmann, L., Bergmann, M.C., Krieg, Y., Kliem, S. (2019). Associations between classroom normative climate and the perpetration of teen dating violence among secondary school students. Journal of Interpersonal Violence. DOI: 10.1177/0886260519888207.

Beckmann, L. (2019). Exposure to family violence and adolescent aggression in multiple social contexts: Classroom social resources as moderators. Journal of Family Violence, 35(5), 471-484. DOI: 10.1007/s10896-019-00102-x.

Beckmann, L. (2019): Does parental warmth buffer the relationship between parent-to-child physical and verbal aggression and adolescent behavioral and emotional adjustment? Journal of Family Studies, 1-22. DOI: 10.1080/13229400.2019.1616602.

Beckmann, L. (2019): Additive and interactive effects of victimization on adolescent aggression across social settings. Journal of Interpersonal Violence, 886260519845716. DOI: 10.1177/0886260519845716.

Beckmann, L. (2019): Family relationships as risks and buffers in the link between parent-to-child physical violence and adolescent-to-parent physical violence. Journal of Family Violence, 30(1), 11-11. DOI: 10.1007/s10896-019-00048-0.

Beckmann L., Bergmann M.C., Schneegans T., Baier D. (2019): Importation and deprivation factors influencing teacher‐targeted aggression among secondary school students in Germany: A multilevel analysis. Aggressive Behavior 45(3): 337-347. DOI: 10.1002/ab.21823.

Krieg, Y., Beckmann, L., Bergmann, M.C. (2018): Politisches Wissen und rechtsextreme Einstellungen unter niedersächsischen Jugendlichen. Ergebnisse einer Schülerbefragung. Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 29(3): 198-203.

Beckmann, L., Bergmann, M.C., Fischer, F., & Mößle, T. (2017). Risk and protective factors of child-to-parent violence: A comparison between physical and verbal aggression. Journal of Interpersonal Violence, Dec 1:886260517746129. DOI: 10.1177/0886260517746129.

Beckmann, L. & Bergmann, M.C. (2017). Schulschwänzen und selbstberichtete Delinquenz: Gleiche Effekte für Mädchen und Jungen? Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 28 (4): 347-353.
 

Beiträge in Sammelbänden

Kliem, S.; Beckmann, L; Kudlacek, D.; Krieg, Y. (2020). Vorurteile und vorurteilsgeleitete Straftaten. Ergebnisse der REX-Studie aus Schleswig-Holstein, 2018. In: A. Heller; O. Decker & E. Brähler (Hrsg.): Prekärer Zusammenhalt. Die Bedrohung des demokratischen Miteinanders in Deutschland (S. 173-188). Gießen: Psychosozial-Verlag.
 

Buchkapitel

Krieg, Y., Beckmann, L., & Kliem S. (im Druck). Verbreitung menschenfeindlicher Einstellungen und vorurteilsgeleiteter Verhaltensweisen und Straftaten unter Jugendlichen: Formen, Folgen und Prävention. In A. Beelmann, Laura Sophia Sterba (Hrsg.), Vorurteile und Sozialentwicklung: Prävention und Bildung im Kindes- und Jugendalter. Schwalbach, Ts.: Wochenschau Verlag.

Kliem, S.; Beckmann, L; Kudlacek, D.; Krieg, Y. (2020). Vorurteile und vorurteilsgeleitete Straftaten. Ergebnisse der REX-Studie aus Schleswig-Holstein, 2018. In: A. Heller; O. Decker & E. Brähler (Hrsg.): Prekärer Zusammenhalt. Die Bedrohung des demokratischen Miteinanders in Deutschland (S. 173-188). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Pfeiffer, C. & Beckmann, L. (2016): „Weniger Hiebe, mehr Liebe“ – der neue Trend elterlicher Erziehung und seine Auswirkungen. In: Saimeh, Nahlah (Hrsg.): Abwege und Extreme. Herausforderungen der Forensischen Psychiatrie. 1. Auflage, neue Ausgabe. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Eickelborner Schriftenreihe zur Forensischen Psychiatrie, 4), 197-210.
 

Forschungsberichte

Krieg, Y., Rook, L., Beckmann, L., & Kliem, S. (2020). Jugendliche in Niedersachsen. Ergebnisse des Niedersachsensurveys 2019. (KFN-Forschungsberichte No. 154). Hannover: KFN.

Krieg, Y., Beckmann, L. & Kliem, S. (2019). Regionalanalyse Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein 2018 (KFN-Forschungsberichte No. 149). Hannover: KFN.

Beckmann, L., Krieg, Y. & Bergmann, M.C. (2019): Sicherheit, Toleranz und Gewalt in Nordenham (KFN-Forschungsberichte Nr. 146). Hannover: KFN.

Bergmann, M.C., Kliem, S., Krieg, Y. & Beckmann, L. (2019): Jugendliche in Niedersachsen. Ergebnisse des Niedersachsensurveys 2017. (KFN-Forschungsberichte Nr. 144). Hannover: KFN.

Bergmann, M.C., Beckmann, L., Krieg, Y., Schepker, K., Baier, D., & Mößle, T. (2016). Cyberbullying, Cyberstalking und Cybergrooming – Gefahren der Nutzung neuer Medien: Eine Befragung an Katholischen Schulen in Nordrhein-Westfalen. Hannover.

Vorträge

Beckmann, L., Dean, I., Racherbäumer ,K., & Bremm. N. (2021): Coaching as a Means for Educational Equity and Improvement of Achievement Outcomes? Evidence from a Model Project in North-Rhine-Westphalia, Germany. ECER 2021 (online): 07.09.2021.

Beckmann, L., Klein, E. D., Kötter-Mathes, S., & Rutter, S. (2021). Teachers’ Assessment of Leadership Practices and Shared Goal Orientations in Schools Serving Disadvantaged Communities. ECER 2021 (online): 06.09.2021.

Dean, I., Beckmann, L., Rutter, S. (2021): Leading Schools in the Face of the COVID-19 Pandemic: Changing Practices and Orientations. ICSEI Virtual Congress 2021: 09.03.2021.

Beckmann, L. (2019): Risikofaktoren aggressiven Verhaltens gegenüber Eltern, Lehrkräften und Peers im Jugendalter - Eine sozial-ökologische Perspektive. Fachtagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises, Hannover: 30.08.2019.

Beckmann, L. (2019): How do family relations alter the relationship between parent-to-child physical violence and adolescent-to-parent physical violence? 14th Conference of the European Sociological Association, Manchester: 22.08.2019.

Beckmann, L. & Bergmann, M.C. (2018): Cybermobbing unter Schülerinnen und Schülern. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „November der Wissenschaft“, Hannover: 08.11.2018.

Beckmann, L. & Bergmann, M.C. (2018): Schülerbefragung in Nordenham: Ergebnisse zu Gewalterfahrungen in der Schule. Vortrag im Rahmen der öffentlichen Präventionsratssitzung, Nordenham: 05.12.2018.

Beckmann, L. (2018): Truancy and self-reported youth delinquency. Similar effects for males and females? 2018 ASC Annual Meeting, Atlanta, Georgia: 15.11.2018.

Beckmann, L. (2018): Parent-to-child physical abuse and youth aggression: A longitudinal analysis of mediating pathways. 18th Annual Conference of the European Society of Criminology, Sarajevo: 31.08.2018.

Beckmann, L. (2018): Jugendkriminalität. Ausmaß, Entwicklung und Ursachen, Vortrag im Rahmen des Seminars „Sachbearbeitung in der Kinder- und Jugenddelinquenz/Jugendgefährdung“ der Polizeiakademie Niedersachsen, Hannover: 06.07.2018.

Beckmann, L. (2017): Parental violence and school bullying: Moderating effects of social context. 17th Annual Conference of the European Society of Criminology, Cardiff, Wales: 14.09.2017

Beckmann, L. (2017): Elterliche Gewalt und Bullying in der Schule – Inwieweit moderieren elterliche Wärme und soziale Integration im Klassenkontext diesen Zusammenhang? 15. Wissenschaftliche Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft, Münster: 29.09.2017.

Beckmann, L. (2017): Predictors of child-to-parent violence among German adolescents. 13th Conference of the European Sociological Association, Athen: 31.08.2017.

Beckmann, L. & Bergmann, M.C. (2017): Problematischer Alkohol- und Drogenkonsum im Jugendalter. Schutz und Risikofaktoren. 22. Deutschen Präventionstag, Hannover: 20.06.2017.

Beckmann, L. (2017): Gewalt gegen Eltern. Familiale und individuelle Risiko- und Schutzfaktoren. Fachtagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises, Bielefeld: 09.06.2017.

Beckmann, L., Bergmann, M.C., Pfeiffer, C. (2016): More love – less violence. Entanglement of parental violence and parental support. The Stockholm Criminology Symposium, Stockholm: 15.06.2016.

Beckmann, L. & Bergmann, M.C. (2016): Familiale Erziehung und jugendliches Problemverhalten: Die Bedeutung elterlicher Zuwendung und Gewalt unter Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Effekte. Fachtagung des Norddeutschen Kriminologischen Gesprächskreises, Güstrow: 21.05.2016.